Reitkappe mit guter Belüftung

By Belle | Ausrüstung

Diese Seite bewerten

Hallo zusammen,

ich reite zur Zeit meine junge Stute an und trage dafür eine Reitkappe. Nach jedem Reiten sind meine Haare nass und ich habe einen ganz roten Kopf.

Habt Ihr einen Tipp, welche Kappe ein gutes Belüftungssystem hat?

Vielen Dank schon mal im voraus!

  • Avatar Monty sagt:

    Auch wenns bestimmt wieder wegen Werbung gelöscht wird… vielleicht liest du es ja vorher. 😉

    Ich habe mir letztens den FP 3 Active plus von Uvex gekauft. Jetzt laufe ich häufig nach dem reiten mit Helm über die Stallgasse, weil ich gar nicht merke, dass ich einen auf habe. ^^

  • Avatar Virginie sagt:

    Mein Mann schwört auch auf diesen Uvex. Ich habe Samshield Helme und finde sie von der Lüftung auch gut :ja:

  • Avatar Freizeitreiter sagt:

    Uvex…ein sehr interessanter Tip. Bin selbst schon länger auf der Suche nach dem passenden und bequemen Modell.
    Darf ich mich mit folgender Frage noch anhängen:
    Welcher Reithelm ist denn „Pferdeschwanz-Dutt-geeignet“?
    MfG

  • Avatar Belle sagt:

    Den Uvex fp3 aktiv hatte ich mir auch schon ausgeguckt. Ist vom Preis her auch erschwinglich.

    Außerdem hatte ich mal nach dem Pikeur GPA Speed Air geschaut. Hat jemand Erfahrung mit diesem Helm?

    Die Anmerkung von Freizeitreiter finde ich übrigens sehr interessant, denn in 3 Wochen steht unser erstes Turnier an und dann muss ein Haarknoten unter die Kappe!

    Danke schon mal für Eure Beiträge

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Der GPA Speed air ist ebenfalls sehr gut, der Uvex FP3 steht ihm allerdings um nichts nach und kostet nur die Hälfte :thumbsup:

  • Avatar Virginie sagt:

    Fürdie Turniere habe ich den da: http://www.fundis-reitsport.de/index.php?route=product/product&product_id=76 , ich finde ihn sehr Dutt-geeignet aber schliesslich musst Du sie probieren… :nix: Ich finde die Sams optisch am elegantesten, die GPA fand ich zu globig und die Uvex zu sportlich für das Viereck. Einzig die Owens kann ich Dir nicht empfehlen, Du schwitzt Dich dadrunter kaputt (und siehst wie Lord-Helmchen damit aus, aber ist Geschmackssache 😀 )

  • Avatar Monty sagt:

    Fürdie Turniere habe ich den da:

    8o
    Für den Preis kaufe ich ein Pferd, aber keinen Helm. :tuete:

    Der Helm- Dutt Frage gehe ich auch gerade auf die Spur. Meine kleine Tochter hat jetzt einen neuen Helm von Lami Cell (ich glaube Pro Master heißt der) bekommen, damit geht Dutt. Die Große soll auch noch einen neuen kriegen und möchte gerne einen Uvex. Da müssen wir wirklich mal im Laden ausprobieren, mit welchem wir die Haare gut verstaut kriegen.

  • Avatar Virginie sagt:

    Ich darf das, ich habe keine Kinder und weiss sont nicht wohin mit den Moneten 😉

    Am Besten geht ihr einfach in ein Reitsportgeschäft und probiert da durch, die Casco z.B. sind ja auch gut und Dutt-gerecht.

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Ich darf das, ich habe keine Kinder und weiss sont nicht wohin mit den Moneten

    Du könntest MICH z.B adoptieren :daumen: :daumen: :bite:

  • Avatar JAusten sagt:

    Nicht enttäuscht sein, aber gut belüftet hin oder her, schwitzen wird man letztendlich unter jeder Kappe. Das muss man sich hier nun auch nicht schön reden. Ich habe einen Uvex, weil ich die für meine Kopp-Form, Frisur und vom Gewicht her am besten ertragen kann. Den Dutt muss man sich doch nur „tief im Nacken binden“ und schon kann man wirklich jeden Helm tragen, auch einen für’s Fahrrad!

  • Avatar Quidam sagt:

    Ich hab den UVEX Uvison. Unter dem schwitzt man auch nicht und kann wunderbar Zopf, Pferdeschwanz oder Dutt tragen :thumbsup:

  • Avatar JAusten sagt:

    @Quidam – Sorry, aber schwitzen tut man unter dem Ding auch. Sicherlich kommt es noch auf die Temp. an, aber bei 25° z.B. schwitzt der Kopp, ob in der Halle (da auch bei 17°) oder im Gebüsch.

  • Avatar Julanka sagt:

    @Quidam – Sorry, aber schwitzen tut man unter dem Ding auch. Sicherlich kommt es noch auf die Temp. an, aber bei 25° z.B. schwitzt der Kopp, ob in der Halle (da auch bei 17°) oder im Gebüsch.

    Wenn du in Schönheit auf dem Pferd stirbst, dann nicht 😛 😀 :flucht: *rausflitzt*

  • Avatar Patrizia sagt:

    Ach DARUM schwitz ich nie unter der Kappe! :doh:
    (nur das mit der Schönheit, das muss ich noch üben…. :tuete: )

  • Avatar Quidam sagt:

    Bei 25 Grad und mehr schwitzt man so oder so 😉 Ob mit oder ohne Kappe…
    Es läuft einem aber keines wegs die Suppe vom aus dem Hirn :bite:

  • Avatar JAusten sagt:

    Doch, im Dressurreitunterricht läuft die Suppe und zwar in die Augen.

  • Avatar Jasmin sagt:

    ich hab den casco mistrall, den vergisst man auch schon mal auf dem kopf. eine bekannte hat den casco dynamite und ist von dem auch begeistert.

  • Avatar JAusten sagt:

    Ich kann einiges aufbringen, aber wirklich keine Begeisterung dafür, dass ich einen Helm beim Reiten trage. Leider ist meine Begeistung diesbezüglich derartig gering, dass ich (fast) immer keinen trage.

  • Avatar fichtefucht sagt:

    ich bin früher auch prinzipiell ohne Helm geritten.
    Seit ich Theo hab, reite ich mit , und im Gelände sogar mit Weste :daumen:

  • Watson Watson sagt:

    Ich bin meinen 6 jahre lang ohne Helm geritten, aber seit er im Gelände nun doch immer mal seinen hasch mich bekommt…. und andere Pferde reit ich nur mit Helm, prinzipiell.

  • Avatar Quidam sagt:

    Ich kann einiges aufbringen, aber wirklich keine Begeisterung dafür, dass ich einen Helm beim Reiten trage. Leider ist meine Begeistung diesbezüglich derartig gering, dass ich (fast) immer keinen trage.

    Wenn Du eh so gut wie nie einen aufhast -warum diskutierst Du dann über die Belüftung von Helmen mit :denk: 😉

  • Avatar JAusten sagt:

    Weil es mir Spaß macht und außerdem bin ich durchaus „Helm erfahren“ – allein schon durch Turniere. Ich kann halt nur diese unglaubliche Begeisterung zum tragen eines Helmes nicht aufbringen – was soll daran auch sooo toll sein. Ohne ist immer schöner, zumal im Sommer.

  • Avatar JAusten sagt:

    ich bin früher auch prinzipiell ohne Helm geritten.
    Seit ich Theo hab, reite ich mit , und im Gelände sogar mit Weste :daumen:

    -Grins- wir haben jetzt eine im Stall die reitet nur mit Sicherheitsweste und Helm ins Gelände. Lohnt sich bei der echt nicht, weil ihr Ausritt ca. 20 min., ausschließlich Schritt reiten, dauert -gröööööööööhl-. Sowas finde ich derartig lächerlich, obwohl mir schon klar ist, dass auch in 20 min Schritt reiten was passieren kann -krreeeeeeeeeeeiiiiiiiiisch-.

  • Avatar Monty sagt:

    Naja, eine Freundin von mir reitet im Jahr ca. 20 Ponys an. Ist nie was passiert. Irgendwann ist beim Trockenreiten ihre 16 jährige Stute gestoplert und mit Reiterin böse hingefallen- Resultat schwere Schädelprellung. Seitdem ist sie nie wieder ohne Helm geritten.
    Nur ein kleines Beispiel, warum ich es sehr unangemessen finde, sich darüber lustig zu machen, wenn jemand nur fürs Schritt reiten Helm (und Weste) trägt.

    Ich war auch lange Anti Helm Träger. Irgendwann kam dann aber doch das Bewußtsein, dass er im Fall der Fälle durchaus nützlich sein könnte. Ich trage ihn noch immer nicht mit Begeisterung, habe aber jetzt wenigstens einen gefunden, der mich nicht stört.

    Weste trage ich nur für Geländesprünge, denn die stört mich tatsächlich und da werde ich mich wohl auch nie dran gewöhnen.

  • Avatar Virginie sagt:

    Jausten, Du verwechselst gerade das Forum, wir sind hier im Pforg! :eye:

  • Avatar JAusten sagt:

    Jausten, Du verwechselst gerade das Forum, wir sind hier im Pforg! :eye:

    ‚Schuldigung!

    Ja, das war nicht richtig von mir und ich mache mich jetzt nicht mehr über Helm- und Westenträger lustig. Ich habe selbst einen UVEX Helm, leicht und (relativ) bequem.

  • Blumchen Blumchen sagt:

    Ich habe auch einen Uvex FP3. Der ist super bequem aber die Belüftung finde ich schlecht. Meine Haare sind nach dem Reiten so naß wie abgeduscht. (Vom Aussehen überzeugt er mich auch nicht, nur von den Testergebnissen)
    Früher hatte ich einen Casco, so ähnlich wie ein Fahrradhelm. Sah sch… aus, aber ich schwitzte lange nicht so, wie unter anderen Helmen.

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Naja, JAusten, wir reiten nicht nur 20 Minuten, und eben auch nicht nur Schritt :attack:
    Und da Theo wirklich absolut blöd tun kann, ist mir meine Weste immer noch lieber als ein AOK Chopper. :bite:
    Ausserdem ist die wirklich genial zu tragen und stört gar nicht. Ich hab genügend Taschen für Handy, Werkzeug und Leckerlies sowie Schlüssel :thumbsup:

  • Avatar Belle sagt:

    Na, nun ist das ganz doch in eine Diskussion pro/contra Helmtragen ausgeartet. Wollte ich gar nicht, da gibt es doch schon genug Threads drüber 🙂

    Da sich für mich diese Frage zum Anreiten eines jungen Pferdes nicht stellt, bin ich dankbar für Eure Anregungen. Natürlich schwitzt man unter jedem Helm, aber wenn ich die Neuen mit den Lüftungsschlitzen mit denen mit der kompletten Schale vergleiche, sollte es doch einen Unterschied machen. Vor allem die rote Birne, als ob der Kopf gleich explodiert, wird sich dadurch hoffentlich erledigen.

  • Avatar JAusten sagt:

    Na, nun ist das ganz doch in eine Diskussion pro/contra Helmtragen ausgeartet. Wollte ich gar nicht, da gibt es doch schon genug Threads drüber 🙂

    Da sich für mich diese Frage zum Anreiten eines jungen Pferdes nicht stellt, bin ich dankbar für Eure Anregungen. Natürlich schwitzt man unter jedem Helm, aber wenn ich die Neuen mit den Lüftungsschlitzen mit denen mit der kompletten Schale vergleiche, sollte es doch einen Unterschied machen. Vor allem die rote Birne, als ob der Kopf gleich explodiert, wird sich dadurch hoffentlich erledigen.

    Sage ich doch, schwitzen tut man immer. Hättest Du bei mir RU, würde sich die rote Birne nicht erledigen*gg*

  • traumel traumel sagt:

    Ich darf das, ich habe keine Kinder und weiss sont nicht wohin mit den Moneten 😉

    Am Besten geht ihr einfach in ein Reitsportgeschäft und probiert da durch, die Casco z.B. sind ja auch gut und Dutt-gerecht.

    😀 ich schick dir meine paypal Daten :blinzel:

    Ich darf das, ich habe keine Kinder und weiss sont nicht wohin mit den Moneten

    Du könntest MICH z.B adoptieren :daumen: :daumen: :bite:

    dafür biste zu alt :eye:

    Es läuft einem aber keines wegs die Suppe vom aus dem Hirn

    8o das erklärt dann wohl bei manchen Reitern so einiges 😀

    ich hab nen Casco youngster (glaub ich) da schwitzt man ganz wenig. Jedenfalls nicht so schlimm, wie früher unter den Calimero-Samtkappen :rolleyes:

  • Watson Watson sagt:

    dafür biste zu alt

    :eye: DU auch!

    … ich wäre aber noch zu haben :daumen: meine Mama teilt mich bestimmt gerne 😀

    also ich hab einen „günstigen“ von Horka im Reitkappenstil, glaub 60 Tacken kostetet der und gut ist. Ich bin eh immer patsch nass, wenn ich richtig reiten muss von daher ist das egal, was ich da auf dem Kopf hab (lüftungstechnisch gesehen).

  • traumel traumel sagt:

    DU auch!

    ich will ja nur Geld ohne Adoption :eye:
    – mich will keiner haben 😀 :look: bestimmt nicht.

  • Avatar Freizeitreiter sagt:

    Da ich grundsätzlich einen Helm trage (und es erbärmlich finde, wenn sich jemand über Reiter lustig macht, die trotz kleiner Schrittrunde den „Komplettschutz“ auspacken), ist mir ein gutes Modell wichtig.
    Allerdings mit Kompromiss, denn mehr als 200€ möchte ich nicht ausgeben. Dafür kenne ich mich und den Umgang mit den Helmen leider zu gut. :denk:

    Die Uvex Helme konnten mich bisher überzeugen, auch von anderen Berichten. Das mit dem Dutt muss ich einfach vor Ort ausprobieren.

    Noch eine Frage: Wie steht es mit dem Reinigen? Kann mir diesbezüglich jemand noch einen Helm empfehlen?

    Kurzum: Der Helm sollte natürlich sichern sein (geprüft), möglichst leicht, gut durchlüftet, schlichtes Design, erschwinglich, „pferdeschwanztauglich“, robust, einfach zu reinigen und zu verstellen.

    Gibt es so einen Helm überhaupt ?( :nix:

  • Avatar JAusten sagt:

    Sicherlich gibt es solche Helme. Bei meinem (ich bin die, die sich immer luschtig macht) kann man das Innenleben rausnehmen, waschen und wieder reinknöpfen. Einen Dutt/Zopf kann ich auch bequem machen, dennoch finde ich Helme doof.

  • Watson Watson sagt:

    dennoch finde ich Helme doof.

    das steht ausser Frage, ich auch, aber lieber blöd aussehen, als dumm im Kopf

  • Avatar JAusten sagt:

    Jaaaaaaaaaa Watsel, hast Recht und wer Recht hat, gibt einen aus -gröööööööhl-.

  • Watson Watson sagt:

    :drink:

  • traumel traumel sagt:

    so wartet mal kurz

    ich muß die erst die Scheiben hier reinigen – *sidolinversprüüüht*

    ich find Helme auch doof – aber seit wir die Vögel hier haben,bin ich froh das ich einen hab :look:

  • Avatar Beete sagt:

    Hört sich jetzt komisch an, aber ich habe einen von Kr***r der nur 35 € oder so gekostet hat.
    ich hatte den schon oft bei 30 Grad auf und habe dazu noch Extrem dichtes Haar. Geschwitzt habe ich darin noch nie… :nix:

    LG

  • gitana gitana sagt:

    Vor ein paar Jahren gab es einen Helmtest, da hat einer der billigsten, ich glaube, es war der Casco Youngster, am besten abgeschnitten. Und es war auch noch der billigste dazu. Hab mir so einen gekauft für 60 Tacken. Die teuersten Helme im Test für 500 Euronen haben durchweg ziemlich schlecht abgeschnitten.

    Klar gibt es deutliche Unterschiede bei den Helmen, was das Schwitzen betrifft.

    Wie ist das eigentlich mit Fahrradhelmen zum Reiten? :denk: Es gibt aktuell einen neuen Test von Fahrradhelmen, da hat der Casco Activ-TC am besten abgeschnitten und der sieht super luftig aus :blinzel: .
    Weiß jemand den Unterschied in den Sicherheitsanforderungen zwischen Rad- und Reithelmen?

  • Patsch Patsch sagt:

    Wie ist das eigentlich mit Fahrradhelmen zum Reiten? :denk: Es gibt aktuell einen neuen Test von Fahrradhelmen, da hat der Casco Activ-TC am besten abgeschnitten und der sieht super luftig aus :blinzel: .
    Weiß jemand den Unterschied in den Sicherheitsanforderungen zwischen Rad- und Reithelmen?

    Also die Sicherheitsanforderungen kenne ich nicht, halte aber den Fahrradhelm, so er vorhanden ist, ebenfalls für eine gute Alternative. Zumindest besser als ganz ohne sollte das schon sein. Wenn die Kids von meiner Schwester zum Reiten da sind, lassen wir sie halt immer mit Fahrradhelm aufsitzen. Da sie nur alle paar Monate mal in den Ferien reiten würde sich die Anschaffung eines extra Reithelms kaum lohnen…. zumal die ja auch superschnell rauswachsen aus dem Teil.

    Selbst nutze ich einen Helm von Loe***, der kam so um 50 Tacken und tut ganz gut seinen Dienst, wenn ich auf Geländetraining bin oder Springen will. Ist auch recht angenehm zu tragen, dennoch reite ich normal auch lieber ohne. :daumen:

    Edit: Ehe ich gesteinigt werde…. die Kids dürfen ausschließlich aufs geführte Pony auf umzäuntem Reitplatz drauf. Nur der Große darf mit 9 Jahren mal unseren 23jährigen Opa reiten, wenn dieser als Handpferd mit ins Gelände kommt. Und dann machen wir nur Schritt.

  • Avatar papilio-niger sagt:

    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Fahrradhelme zum Reiten nicht so wahnsinnig geeignet seien, weil Stürze von Pferden und von Fahrrädern sich unterscheiden würden (beim Reiten gibt’s seltener Randsteine, z.B.) und die Fahrradhelme halt einfach den Anforderungen eines Sturzes vom Pferd wohl nicht gerecht werden. Wobei ich da selber auch nicht drauf bestehe, dass jemand, der grade erst mit Reiten anfängt oder ein Kind, das vielleicht einmal im Jahr aufm Pony geführt wird, gleich mit Reithelm antanzt…
    Bin ich die einzige die noch nen Kavalkade-Helm hat? Die sind zwar nu nicht ganz so luftig, aber mir passen die super und sind bequem und optisch dressurtauglich 😀

  • Avatar Monty sagt:

    Bin ich die einzige die noch nen Kavalkade-Helm hat?

    NOCH habe ich einen. Die Auktion bei Ibäääh läuft aber bald aus. 😉

  • niphiem niphiem sagt:

    Ich habe mir den BUSSE Reithelm EQUI SHELL FUTURE gekauft und bin sehr zufrieden damit. Finde ihn schön leicht, das Innenteil kann man zum waschen rausnehmen und die Belüftung mit Insektenschutz funktioniert auch. Ich gehörte eigentlich auch zu den Nichthelmträgern, aber aus Vernunft und Verantwortung gegenüber meiner 3 Kinder tragen ich ihn mittlerweile regelmäßig. Auch vom Preis her ist er akzeptabel.

  • AppiReiter AppiReiter sagt:

    Doch ich habe auch noch einen Kavalkade im Stall als 2. Helm. Ich finde den auch richtig bequem. Momentan habe ich einen von Kr*mer für 50€ http://www.kraemer-pferdesport.de/KNIGHTSBRIDGE–Reithelm-Ultra-Light.htm?websale7=kraemer-pferdesport&pi=780085&ci=247440 Der ist leicht und hatt viele Luftschlitze, dass mein Köpchen Luft bekommt 😉

  • Scupi Scupi sagt:

    Hallole,
    ich habe auch einen Casco Mistral. Bin echt zufrieden damit. Ohne reite ich nicht mehr. Meinen neuen RB´s habe ich es vertraglich festgehalten: ohne Helm wird nicht geritten. Die haben beide kleine Kinder……
    Früher hatte ich so einen 08/15-Helm mit Samtüberzug – von dem Ding hatte ich immer Kopfschmerzen. Der Mistral sitzt so leicht auf dem Kopf und ist auch luftig. Dennoch schwitze ich beim Reiten im Unterricht doch ziemlich drunter….
    Grüße
    Simone

  • Wattreiter Wattreiter sagt:

    Ich habe schon ewig den Casco Youngster Dynamite. Sehr leicht, sehr gut belüftet. Manchmal sogar zu gut, wenn es hier wieder mal so windet.. 😀 .

  • Avatar JAusten sagt:

    Hört sich jetzt komisch an, aber ich habe einen von Kr***r der nur 35 € oder so gekostet hat.
    ich hatte den schon oft bei 30 Grad auf und habe dazu noch Extrem dichtes Haar. Geschwitzt habe ich darin noch nie… :nix:

    LG

    Tja, auch noch keinen RU von mir bekommen, oder? Danach ändert sich das, Du wirst schwitzen.

  • Avatar JAusten sagt:

    Hallole,
    ich habe auch einen Casco Mistral. Bin echt zufrieden damit. Ohne reite ich nicht mehr. Meinen neuen RB´s habe ich es vertraglich festgehalten: ohne Helm wird nicht geritten. Die haben beide kleine Kinder……
    Früher hatte ich so einen 08/15-Helm mit Samtüberzug – von dem Ding hatte ich immer Kopfschmerzen. Der Mistral sitzt so leicht auf dem Kopf und ist auch luftig. Dennoch schwitze ich beim Reiten im Unterricht doch ziemlich drunter….
    Grüße
    Simone

    Schön, aber wie prüfst Du nach, ob sie das Ding auch wirklich aufsetzen, während sie Deine Pferde reiten?

    Ist eigentlich eine Schädigung des Hirns bei „Muttis“ schlimmer, als bei kinderlosen Menschen oder warum wird explizit darauf hingewiesen, dass die Tanten kleine Kinder haben?

  • Avatar Patrizia sagt:

    Na, ich find das schon einen Unterschied…wenn durch einen blöden Unfall jemandem die Frau/ Freundin/ Tochter etc. wegstirbt, ist das ein Ding, wenn kleinen Kindern die Mutter wegstirbt, find ich das deutlich gruseliger.

  • Avatar JAusten sagt:

    Naja, für die/den Verstorbene/n macht es keinen Unterschied – tot ist tot, egal wer zurückbleibt.

  • Avatar Patrizia sagt:

    Wohl wahr, aber den/diejenige stört doch dann eh überhaupt nichts mehr. :nix:

  • Avatar JAusten sagt:

    Stümmt! Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass eine Hirnschädigung, wie auch immer verursacht, wohl durchaus für jeden Menschen nicht ganz sooo schön sein wird. Dabei ist nun wirklich egal, ob es eine Mutti oder einen Vati oder eben keine Mutti oder keinen Vati trifft.

  • Avatar Jasmin sagt:

    eine freundin von mir hat zu ihrem ersten geburtstag nachdem ihr erster sohn geboren wurde eine reitkappe von ihrem mann geschenkt bekommen, mit der bitte, diese in zukunft immer auf dem pferd anzuziehen. mittlerweile haben die beiden 3 kinder und sie sagt selbst, dass sie ihn mit den dreien, womöglich noch als pflegefall, nicht alleine lassen wollen würde.
    schlimm ist sowas ja meistens nur für die hinterbliebenen. ich denke, dass Scupi in deren interesse handelt. sowas kann ich (mittlerweile) auch nachvollziehen.

    ich hab seitdem ich 18 war nie eine kappe getragen, turniere waren da nicht mehr angesagt und zuhause war mir das zu blöd.
    außerdem hatte ich mal eine tote maus in meinr kappe, danach hab ich die nie wieder aufgesetzt :flucht: .

    ich hab mir letztes jahr eine neue gekauft, weil duccetto ja den herzklappendefekt hat und theoretisch einfach so zusammen brechen könnte. ist klar, das kann auch so passieren, aber ich weiß um die gefahr, also trage ich kappe, das ist mir lieber einen eigentlich fitten 20 jährigen gar nicht mehr zu reiten. wobei ich da wohl eher eine ritterrüstung brauchen würde …

  • Avatar JAusten sagt:

    Ja menno, das ist auch total nett von „Scupi“, nur leider ist es nicht möglich für volljährige Personen die Verantwortung zu übernehmen bzw. im juristischen Sinne ihre Interessen zu vertreten, ohne dass diese volljährigen Personen einer Amtsvormundschaft unterstehen.

    Ach, und Deine Freudin hatte vor dem gebären keinen Geburtstag, oder wie?

  • Avatar Patrizia sagt:

    Janie, haste heute wieder Garst-Wasser zum Frühstück getrunken? :eye: 😀

  • Avatar JAusten sagt:

    Nee, aber wenn ich immer diese „märtyrer-getränkte-Geschichten“ lese – oooooohhhh, da habe ich keine Geduld.

    „Sie handelt im Interesse anderer“ – boah sorry, aber kann das sie schlicht nicht – fertig.

    Natürlich kann ich bestimmen, ob Menschen, die mein Pferd reiten, eine Kappe zu tragen haben. Blöd nur, dass, wenn ich eine RB habe, ich nicht an deren Tagen im Stall bin. Wie soll es mir also gelingen, das zu kontrollieren? Volljährige Reiter entscheiden immer für sich selbst und tragen auch die Konsequenzen die aus ihrer Entscheidung erwachsen. Was ist daran bloß so schwer zu verstehen?

  • Avatar Patrizia sagt:

    Häschen, ich glaube, Du solltest mal mit Yoga anfangen. :bite: :rolleyes:

  • Avatar JAusten sagt:

    Habe ich ausprobiert. Ich war die einzige, die sich nicht korrekt konzentrieren konnte und ruhig liegen usw. konnte. Hhhmmm, nicht so meins.

  • Avatar Patrizia sagt:

    *gacker*
    Wundert mich irgendwie überhaupt nicht 😀 😛 😉

  • Avatar Geisterlicht sagt:

    *gacker*
    Wundert mich irgendwie überhaupt nicht 😀 😛 😉

    Mich auch nicht.

    Ich weiß auch nicht, was dieses Rumgehacke auf Reitkappen-Träger immer soll. Als ob es anstößig wäre, gelegentlich sein Hirn einzuschalten :eye: Wer Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma und dessen Spätfolgen gesehen hat, weiß, warum so ein Helm Sinn machen kann. Aber es ist sicherlich für manchen eine wünschenswerte Zielvorstellung mit Anfang 40 nur noch für max. 5 Stunden arbeitsfähig zu sein, sich mindestens jährlich mit den Rentenversicherungsträger rumzuärgern, um an Kohle zum überleben zu kommen, und in regelmäßigen Abständen an Migräne zu leiden. :resp: Feel free!

  • Avatar Patrizia sagt:

    DU bist aber auch nicht ungarstig heute! :eye:

  • Avatar Jasmin sagt:

    puh, wer redet denn vom kontrollieren? wenn das schriftlich festgehlaten wurde geht man doch erst mal davon aus, dass man sich daran hält.
    märtyrertum erkenn ich hier nicht. wenn du mein pferd reitest, trägst du eine kappe, weil ich mir später nicht mehr der gewissheit leben will, dass du von meinem pferd gefolgen und jetzt matsche im kopp bist. fertig!

    komm mal runter.

  • Avatar Geisterlicht sagt:

    @Patrizia: Wo stand geschrieben, dass ich nur nett bin?

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Bin ich die einzige die noch nen Kavalkade-Helm hat? Die sind zwar nu nicht ganz so luftig, aber mir passen die super und sind bequem und optisch dressurtauglich 😀

    Nein – ich hab den auch und ich liebe ihn. Das Ding passt nämlich perfekt auf meine Kopfform und selbst 10 Stunden Tragen bei einem Trekkingritt geht ohne Kopfweh. Und ich hab mich gewundert, dass es unter dem Helm lange nicht so heiß wurde wie ich das erwartet hatte. Ich war im Mai 6 Tage in Andalusien zum Reiten und bin keinen Meter ohne das Teil geritten :thumbsup:

  • Avatar JAusten sagt:

    *gacker*
    Wundert mich irgendwie überhaupt nicht 😀 😛 😉

    Mich auch nicht.

    Ich weiß auch nicht, was dieses Rumgehacke auf Reitkappen-Träger immer soll. Als ob es anstößig wäre, gelegentlich sein Hirn einzuschalten :eye: Wer Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma und dessen Spätfolgen gesehen hat, weiß, warum so ein Helm Sinn machen kann. Aber es ist sicherlich für manchen eine wünschenswerte Zielvorstellung mit Anfang 40 nur noch für max. 5 Stunden arbeitsfähig zu sein, sich mindestens jährlich mit den Rentenversicherungsträger rumzuärgern, um an Kohle zum überleben zu kommen, und in regelmäßigen Abständen an Migräne zu leiden. :resp: Feel free!

    Migräne kann man auch haben, wenn man kein Schädel-Hirn-Trauma durch Unfall erlitten hat – kenne ich einige und die reiten gar nicht!

    Wieso Anfang 40? Schwere Unfälle schafft man auch vor 40, kein Problem.

  • Avatar JAusten sagt:

    puh, wer redet denn vom kontrollieren? wenn das schriftlich festgehlaten wurde geht man doch erst mal davon aus, dass man sich daran hält.
    märtyrertum erkenn ich hier nicht. wenn du mein pferd reitest, trägst du eine kappe, weil ich mir später nicht mehr der gewissheit leben will, dass du von meinem pferd gefolgen und jetzt matsche im kopp bist. fertig!

    komm mal runter.

    Ich wusste schon immer, dass es ein Segen ist, sich ein eigenes Pferd halten zu dürfen/können/wollen. Kommt man nicht in die Verlegenheit, sich mit derartig (juristisch) völlig unsinnigen Dingen bzw. Pferdebesitzern herumschlagen zu müssen.

  • Avatar Red Setter sagt:

    Ich wusste schon immer, dass es ein Segen ist, sich ein eigenes Pferd halten zu dürfen/können/wollen. Kommt man nicht in die Verlegenheit, sich mit derartig (juristisch) völlig unsinnigen Dingen bzw. Pferdebesitzern herumschlagen zu müssen.

    Tja, so ist das nun mal, wenn das Eigentum von anderen Leuten benutzt, muss man sich an deren Regeln halten. Komisch aber auch :rolleyes:

  • Avatar Jasmin sagt:

    ist es nicht sogar so, dass die versicherung nicht zahlt, wenn man keine kappe trägt? und keine adäquaten schuhe/stiefel?
    es gibt ja auch versicherungen die grundsätzlich nicht zahlen wenn man gebisslos (also das pferd :blinzel: ) unterwegs ist.

    für mich ist es auch ein segen, dass ich niemand anderes auf mein pferd lassen muss :rolleyes:

  • Avatar JAusten sagt:

    Das ist individuell zu betrachten und natürlich sollte man darauf achten, was man unterschreibt. Insofern kommt es also darauf an, was in Deinem Versicherungsvertrag steht. Bei mir ist so ein Passus nicht enthalten. Ganz unabhängig davon, ist es aber keinem möglich, dass auf seine volljährige RB zu übertragen. Die ist für sich selbst verantwortlich. Darum immer aufgepasst, dass die jeweilige RB auch wirklich volljährig ist.

  • Avatar Beete sagt:

    Hört sich jetzt komisch an, aber ich habe einen von Kr***r der nur 35 € oder so gekostet hat.
    ich hatte den schon oft bei 30 Grad auf und habe dazu noch Extrem dichtes Haar. Geschwitzt habe ich darin noch nie… :nix:

    LG

    Tja, auch noch keinen RU von mir bekommen, oder? Danach ändert sich das, Du wirst schwitzen.

    Wer weiß 😉 Wenn ich noch keinen RU von dir bekommen hab dann kann ich das ja nicht wissen ob ich schwitze oder nicht 😉

  • >