Probleme mit der Reitbeteiligung

By Rainbow | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Probleme mit der Reitbeteiligung- Was tun?
Hallo, Ich habe seit einer geraumen Zeit Streit mit meiner Reitbeteiligung- Was soll ich tun?
Ich betreibe seit etwa über einen Jahr eine Reitbeteiligung auf einen Haflinger-Wallach (12 Jahre) auf einen kleinen privaten Hof! Das erste halbe Jahr funktionierte wunderbar, das Stallklima war sehr schön, die Gemeinschaft ebenfalls sehr nett sowie die Reitbeteiligung und das Pferd. Ich hatte keinerlei Probleme mit irgendjemanden, ging auf kleinere Turniere und war fast glücklich, da man leider mit dem Wallach nicht alleine ins Gelände könnte.
Nach diesem halben Jahr ging es nur noch Berg abwärts!!! Der Wallach fing an zu Husten ( da das aus der Sicht der Pferdebesitzerin nicht schlimm war) verstärkte sich dieser von Tag zu Tag. Es kam zu Hustenanfällen und Dauer-Abschnauben sowie zur Reituntauglichkeit. Da ich eingesehen habe das Pferde Tiere sind und keine Maschinen, die immer funktionieren, war ich als Reitbeteiligung sehr entschlossen, dass der Husten irgendwann wieder weg geht. Pustekuchen – aus finanziellen Schwierigkeiten der Pferdebesitzerin ziehte sich der Prozess der „Eigen- bzw. Hausmittelchenheilung“ auf ein geschlagenes viertel Jahr hin. Durch immer häufigeres Erläutern des Problems und anderer Einsteller, die das ganze bereits mitbekommen hatten, wurde ein Tierarzt hinzugezogen. Durch einige Tests wurde festgestellt, das der Wallach an einer leichten chronischen Bronchitis leidet.
Nach etwa 4 Monaten konnte das Training, durch Inhalieren, wieder begonnen werden. Da dachte ich mich trifft der Schlag, beim Reiten und den allgemeinen Umgang hatte ich es mit einen sturen, unerzogenen, faulen und sehr frechen Pferd zu tun!!! Über Wochen hinweg wurde das Training nicht bessser, bis mir aufgefallen ist, dass die Pferdebesitzerin und ich nicht an einen Strang ziehen.
Nach unzähligen Diskussionen, Kompromissen, Konflikten und Deals, dachte ich wir kommen auf einen gemeinsamen Nenner, aber leider wieder nur Pustekuchen. Die Pferdebesitzerin hielt sich an keine von uns beiden abgesprochenen Deals und da fing der Knatsch erst richtig an. Ich suchte mir eine 2. Reitbeteiligung auf einen anderen Hof, und bekam eigentlich beide Pferde gerecht unter einen Hut. Da es aber der Pferdebesitzerin nicht passte, drehte sie sich alles zu ihrem Gunsten. Jetzt sind viele Gerüchte im Umlauf und wir sind an einen Punkt, wo ich die Reitbeteiligung nicht mehr mache.
Dennoch möchte ich aus dieser Stallgemeinschaft nicht raus und meine größte Angst ist, das sich die restlichen Stallgenossen von mir abwenden, weil sie ein falsches Bild, durch die Pferdebesitzerin, von mir haben.

Was meint ihr dazu und was würdet ihr tun?
Freue mich auf eure Antworten!
LG Rainbow

(6) comments

Add Your Reply
>