Preiseinschätzung

By Briana | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Hallo 😉

ich suche jemanden der sich mit den gefähren Preisen von Springpferden auskennt – gerne per pn 😉

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Geht um ein bestimmtes Pferd (nein ich möchte es nicht kaufen) bei dem ich die Preisangabe bekam und sie irgendwie nicht glauben mag :daumen: Meine Suche bei den Pferdebörsen gab meist nur „Preis auf Anfrage“ als Antwort 🙁

Muß auch nicht auf den Tausender genau sein 😀

lg Briana

  • fichtefucht sagt:

    ööööhhhmm, das ist jetzt aber sehr ungenau….

    Das ist wie bei Immobilien: Gibts von…..bis…. :nix:

  • Briana sagt:

    Infos über das Pferd gibt es dann per pn….

  • kuwi sagt:

    Eine Bekannte im Nachbarstall sucht derzeit nach einem Zweitpferd – ihre Anforderungen:

    Gesund, WB mit halbwegs netter Abstammung, 4 – 8 Jahre, mind. Grundausbildung, lieber vom Züchter als von Privat, eher um 160 als um 180, Springer der aber dressurmässig auch zu fördern wäre( also eher einen Allrounder), ansonsten keine besonderen Wünsche

    dafür ist sie hier im Ö und im deutschen bzw tschechischen Grenzgebiet unterwegs und findet seit 6 Monaten faktisch kein Pferd zw 5000 und 10000, das zumindest gesund wäre…. auch die ab 15000 aufwärts hatten bisher deutliche Mängel und die sind bei ihr eigentlich schon außerhalb des Budgets…

  • Briana sagt:

    15000? Das Pferd soll über das 3-fache Kosten :whistling:
    Deswegen ja meine Ungläubigkeit :tuete:

    Ansonsten hätte ich euch gerne bekannt gemacht Küwi :outlaugh:

  • Wumba sagt:

    15000? Das Pferd soll über das 3-fache Kosten :whistling:
    Deswegen ja meine Ungläubigkeit :tuete:

    Wieso? Wenn es das passende Material ist. :nix:

  • Briana sagt:

    Das ist ja die Frage Wumba 😉

  • kuwi sagt:

    Ich denke um einen Preis in dieser Höhe reel verlangen zu können, sollte das Pferd bereits einiges an Showerfahrung haben, ein entsprechendes Springvermögen ( auch im Pedigree ) mitbringen und gesund genug sein, um mehr oder weniger sicher durchs TÜV zu kommen – da braucht es aber noch nicht mal wirklich für den „ganz ganz großen“ Sport geeignet sein…

    darum wohl auch die Angaben “ Preis auf Anfrage“ bei den Pferdeanzeigen, die Du gesehen hast 😉

  • Briana sagt:

    H / Holst / F / 2007 / Cassini II / Riverman

    Springpferde A und L mehrfach mit 8,X Noten plaziert

    Nicht gekört o.ä.

    AKU wurde noch nie gemacht

    Das sind die Angaben die ich hab
    (das das Tier unerzogen ist und teilweise kaum zu händeln lt Aussage der Besi lass ich mal außen vor :look: )

    P.S. Kann mir wer sagen, was das unterstrichene F bedeutet?) 🙂

  • Briana sagt:

    :denk: könnte sein

  • Diana sagt:

    sollte das Pferd bereits einiges an Showerfahrung haben, ein entsprechendes Springvermögen ( auch im Pedigree ) mitbringen

    H / Holst / F / 2007 / Cassini II / Riverman

    Springpferde A und L mehrfach mit 8,X Noten plaziert

    Na, da hast Du es doch schon.
    Top-Abstammung und gut benotete Erfolge und wahrscheinlich Vermögen für (viel) mehr.

  • maurits sagt:

    na ja Springpferde L mit 8er Noten ist schon ne Hausnummer.

    Ob das für ganz oben reicht sei dahingestellt, aber springen wird der können.Ah ich sehe gerade, dass Diana das selbe dachte zur selben Zeit.
    Wenn den einer bedienen kann, ist das „unerzogene Handling“ Nebensache.

    Wieso fragst Du, willste den kaufen?

  • kuwi sagt:

    Ich bin ja kein WB Mensch, aber die Abstammung alleine könnte natürlich schon der Grund für den Preis sein – zusätzlich zu 8.0 im L ( auch keine Ahnung für wie hoch das reicht? ) Und in der Preisklasse ist das Benehmen beim Händling leider eher nebensächlich …..

    An amerikanische Kunden wurde für 80 000 Euro der Cassini II-Riverman-Liostro-Sohn Chinari aus der Zucht und dem Besitz von ….. verkauft. Der über viel Springvermögen verfügende Dunkelbraune wird voraussichtlich als Pachthengst in den kommenden zwei Jahren seine Box im Haupt- und Landgestüt Marbach beziehen.

  • Briana sagt:

    Kaufen? Niemals :panik1: Nicht nur wegen dem Preis…

    Es interessiert mich, weil die Dame die den Preis so schätzte oft sehr interessante Pferdeweisheiten von sich gibt. U.a. das die Gebisse ins Maul passen weil die Weißheitszähne fehlen, Tinker keine Kaltblüter sind, breite (dicke) Pferde mehr Muskeln haben als Dünne, Hufrehe mit einem Gicht/Rheumaschub vergleichbar ist,…
    Daher wollte ich mal wissen ob sie zumindest bei der Preiseinschätzung ahnung hat :red: Ich lerne doch generell so gerne dazu :daumen:

  • Nicole sagt:

    wirklich gute Springpferde sind rar, wenn sie schon platzierungen in Springpferdeprüfungen aufweisen (und das mit diesen Noten) wird der geforderte Preis auch gezahlt, auch wenn er imUmgang nicht einfach ist (das ist ja z.T. auch erziehungssache) macht das eingentlich nichts, die die das Geld zahlen verfügen meist (nicht immer) auch über genügend Erfahrung

  • Lodoherz Lodoherz sagt:

    Das wird wohl dieser http://www.youtube.com/watch?v=LX1I1RqOSEQ

    sein.

    Und der hat schon ein kapitales Springvermögen. Über dem Oxer macht er schön auf, könnte die HH noch besser winkeln, aber ist schon wumps hinter.

    Wird wohl keiner um im S-Zeitspringen zu punkten.

    Typische Holsteinische in Schönheit sterben Springmanier.

    Ich würd beim Ausprobieren mal die Stange etwas höher ziehen, um zu sehen, ob das Vermögen und der Mut ausreichend sind.

    Dann ist die Frage ob die Platzierungen in Posemuckel oder auf Konkurenzintensiveren Turnieren erritten wurden.

    Wenn die Röngtenaufnahmen auch ok sind, ist der Preis den du mir genannt hast der 1. Akt im Handelstheater. Wo sich Angebot und Nachfrage dann treffen, wird sich zeigen. Aber der wird schon in einer höheren Preiskategorie verkauft werden.

  • MerlijnCH sagt:

    Und der hat schon ein kapitales Springvermögen. Über dem Oxer macht er schön auf, könnte die HH noch besser winkeln, aber ist schon wumps hinter.

    Wird wohl keiner um im S-Zeitspringen zu punkten.

    8o 8o 8o
    Und ausserdem ein wunderschönes Pferd :thumbsup: :thumbsup:
    Da könnte sich man einer ein Scheibchen abschneiden 😀

    Täte mir gefallen :bravo:
    Ich mag grosse kalibrige Pferde, die trotzdem irgendwie ausgeglichen rund sind 😀 so irgendwie zum Reinbeissen :eat:

  • MerlijnCH sagt:

    …und Unerzogenheit, das sehe ich hier im Pforg ziemlich relativ :na: Und ein Springpferd muss springen können 😀

  • wednesday sagt:

    Also,

    mein Stallbesi züchtet ja selbst und stellt die Pferde in jungen Jahren vor und verkauft sie so mit 5-6.

    Preisrahmen für mehrfach Springpferde-M platzierte Tiere bei entsprechender Manier mit Potential für S: round about 50.000-60.000 EUR. Das sind dann noch keine Schönheiten und mehr als eine A-Dressur ist da nicht drin. Wenn die hübsch sind, rittig und etwas Gang mitbringen, geht der Preis gerne in die 100.000 EUR

    Das ist der Markt bereit zu zahlen :nix: Beim Jungen zahlt man immer jede Menge „Hoffnung“ mit! Älter werden die schnell billiger.

    Mein Schimmelchen ging A-Springen, A-Dressur und A-VS als ich ihn mit 10 gekauft habe und hatte in allen Sparten Potential bis L. Parcours auf Rasen (draussen) villeicht bis M.

    War glasklar auf den Beinen. Fein im Handling, fein an den Hilfen, aber halt dank Exterieur problematisch ihn korrekt über den Rücken zu reiten. Kostenpunkt:: unter 5.000 EUR – weil er halt „alt“ war und man reiterlich mehr mitbringen musste als A-Dressur :nix:

  • Falun sagt:

    Preisrahmen für mehrfach Springpferde-M platzierte Tiere bei entsprechender Manier mit Potential für S: round about 50.000-60.000 EUR. Das sind dann noch keine Schönheiten und mehr als eine A-Dressur ist da nicht drin. Wenn die hübsch sind, rittig und etwas Gang mitbringen, geht der Preis gerne in die 100.000 EUR

    Das ist der Markt bereit zu zahlen Beim Jungen zahlt man immer jede Menge „Hoffnung“ mit! Älter werden die schnell billiger.

    Das ist korrekt. Und bei den Dressurpferden mit dieser Qualifikation, also Dressurpferde-M und Potential für S, liegen die Preise noch eine ganze Ecke höher. Ob diese Pferde unerzogen sind oder nicht, spielt absolut keine Rolle und drückt nie den Preis.

  • Lotte F sagt:

    Ich habe meine Pferde ja in einem professionellen Springstall zu stehen und erlebe dort die Vermarktung. Fakt ist: derzeit geht der Markt fast nur noch für sehr billige (< 2000Euro) oder sehr teure Pferde (> 25.000 Euro). Manchmal habe ich da auch den Eindruck, das (insbesondere die ausländische) Kundschaft die Pferde gar nicht erst anschaut, wenn nicht ein dementsprechender Preis verlangt wird. Das kann dann auch schon utopisch in den 6stelligen Bereich rutschen.

    Bei diesem Pferd denke ich aber auch, dass er angenehmes Äußeres bietet, einen schönen Sprung macht und dabei gut zu regulieren zu sein scheint. Mit den Eintragungen im Scheckheft (und da sehen die Ausländer kaum drauf, wo die Erfolge waren) und seiner guten Farbe wird es schon in die Ende 20iger, eher noch höher gehen. Körung ist da auch ersteinmal uninteressant – das kann im Zweifelsfall nachgeholt werden über Erfolge. Handling ist nach meiner Erfahrung völlig unwesentlich – das interessiert häufig nur „Freizeitreiter“.

  • elpaso sagt:

    Vom (recht erfolgreichen) Züchter (der auch gut verkauft und nicht nur den Stall voll hat…) höre ich immer, dass (richtig) Potential = „teuer“ viel besser läuft als das Durchschnittspferd für die kleineren Prüfungen 😉 Zu einer Bekannten ist gerade eine 4jährige Stute eingezogen. Hatte 2010 ein recht gutes Fohlen, sie selbst eine sehr gute Stutenleistungsprüfung (9 im Springen), Hannoversches Springpferdeprogramm etc., recht schick. Aus Zeitmangel noch nicht vorgestellt. Freundschaftspreis knapp 10, sie wäre „normal“ nicht unter 14 gegangen.

  • Red Setter sagt:

    Fakt ist: derzeit geht der Markt fast nur noch für sehr billige (< 2000Euro) oder sehr teure Pferde (> 25.000 Euro).

    Genau das höre ich im Moment auch von befreundeten deutschen Züchtern. Vielleicht die untere Grenze eher bei > 4000/5000 €, aber im Prinzip eben: billig verkauft sich und richtig teuer – das große Mittelfeld (was ja eigentlich die meisten Käufer haben sollte) verkauft sich nicht oder nur schlecht.

  • McFlower sagt:

    So allgemein kann man das aber auch nicht sagen.

    Bei uns am Ort (NRW Kleinstadt) verkaufen zwei kleinere Züchter jedes Jahr 2 bis 5 Pferde in genau diesem Mittelfeld. Anständig aufgezogene, erzogene, angerittene, drei und vierjährige Pferde mit leerem Scheckheft für den ambitionierten Hobbyreiter oder den mittleren ländlichen Sport. Kostenpunkt: Knapp unter 10.000 EUR. Meist müssen die gar nicht inseriert werden und gehen über Mundpropaganda weg.

  • dat_julschen sagt:

    Frage nach dem Preis richtig sich ja nach dem potenziellen Käufer.

    Das Pferd im Video kann wohl springen, keine Frage.
    M und ländlich S mag drin sein.
    Mehr denk ich allerdings nicht.
    Ich hab allerdings häufig erlebt, das solche Pferde meist von ambitionierten Töchtern von…. gekauft werden, besonders wenn sie nicht hässlich sind.
    Da spielt die Unerzogenheit dann schon ne Rolle.
    Die Springreiter die ich kenne, die auch mit unerzogenen Pferden klar kommen, wäre weniger interessiert, weil das Pferd dafür einfach zu langsam auf den Beinen ist und das letzte Quentchen Potenzial fehlen würde.

  • Red Setter sagt:

    Die Frage ist dabei noch, was ist unerzogen? Ein bisschen rüpelig, was man mit klaren Ansagen in spätestens ein paar Wochen ‚raus hat oder ein wirkliches „Problempferd“ im Umgang.

    Ich finde z.B. viele Pferde unerzogen, die ihre Besitzer noch voll im Rahmen finden (und ich kann mir vorstellen, dass es Leute gibt, die meinen Hafi unerzogen gefunden hätten).

  • Ploco sagt:

    Ein nettes Pferdchen ! :ja: Man sieht – abgesehen von dem was Julchen schreibt – aber auch, daß er zum bocken nach dem Sprung neigt (der Reiter ist sehr geschickt!) und ebenfalls versucht sich dann frei zu machen. Einfach ist dieses Pferd bestimmt nicht zu reiten.

  • Lotte F sagt:

    McFlower … jaaaaaa, glücklich, wer nicht inseriert sondern per Mundpropaganda verkaufen kann … das sind dann Pferde, die ich auch kaufen würde. Über manchen preis von unseren pferden kann ich nur den Kopf schütteln – mal ab davon, dass dieses Pferd aufgrund von Charaktereigenschaften nie im leben interessant gewesen wäre ….

  • Briana sagt:

    Also mit unerzogen meine ich nicht den kleinen Schubser beim Putzen.
    Eher umrennen beim aus der Box holen, er ist auch schon über einen Turnierplatz alleine gefegt (nicht im Parcour), falls man es dazu zählen möchte – er kann im LKW nicht mehr mit anderen Pferden stehen da diese dann Panik bekommen und sehr unruhig sind.

    Ich hab ihn noch nicht live gesehen :denk: doch einmal in der Box stehend :daumen: Alles was ich hier erzähle ahb ich aus erster Hand von jemanden der nichts davon hat das Pferd schlecht zu machen 😉

    Wenn es den Preis Wert ist, gönne ich es demjenigen ja auch :ja:

    Ob ländliches Turnier :nix: Würd ich schon sagen.

    Lodo, weißt du dann auch wie er heißt? 🙂
    Übrigens, kann einer das Video entfernen? Ist ja nen Verkaufspferd, oder ist das ok so?

  • >