PRE nach außen gedrehte Schulter?

By Cindylusi | Andalusier Forum

Diese Seite bewerten

Hy ihr,
ich wollte mal fragen (nachdems mein erster PRE ist bin ich ja noch grün hinter den Ohren) ob das normal ist,daß die Schulter leicht nach außen gedreht ist.Wenn ich das mit meiner Trakehnerstute vergleiche ist es sogar sehr auffallend,mit der Lusi-Stute ist der Unterschied nicht so arg.Bei Gehen fällt es nicht so stark auf ,wie beim Stehen (wenn ich putze etc.) Kennt das noch jemand?
Liebe Grüße

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Wie meinst du das genau? Ich kann mir das jetzt gar nicht so richtig vorstellen? Hast du mal ein Foto? Und betrifft das nur eine Seite? Wenn dem so ist, wie ich mir das vorstelle, dann müsste man beim Bewegen aber schon etwas sehen. :denk: Klingt komisch …

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich vermute Du meinst den Ellbogen? Je nach dem wie das Pferd steht, dreht sich dieser schon mal nach aussen und steht deutlich ab..

  • Avatar Cindylusi sagt:

    ja sorry ich meinte natürlich den ellenbogen :look: nicht die schulter… genau er dreht sich beim stehen mal links mal rechts sehr nach außen,ich hab das aber bei meinen anderen Pferden noch nie bzw bei Lusi stute noch nie so arg gesehen.Man denkt dann ja gleich an einen Stellungsfehler usw :S …

  • Avatar Reikja sagt:

    Ich denke es ist absolut pferdeabhängig.

    Manche Pferde stellen sich gerne mal wie Charly Chaplin hin, andere machen sowas gar nicht.

  • Avatar Diana sagt:

    Man denkt dann ja gleich an einen Stellungsfehler usw

    Ist denn da ein Stellungsfehler? Steht das Bein denn komisch?
    Die Ellbogenfreiheit (wenn die denn hier gemeint ist), ist durchaus erwünscht!
    Es ist nämlich eine Stelle, an der der Sattelgurt scheuern würde, wenn zu wenig Platz ist.

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Dieses Nach-Außen-Drehen hat nichts mit der Ellbogenfreiheit zu tun. Das kommt einfach vor, wenn Pferd so ein richtiges „Gummitier“ ist und seine Knochen in alle möglichen und unmöglichen Richtungen drehen kann. Meiner ist auch super-beweglich, der steht auch öfter da, dass es mir die Tränen in die Augen treibt. 😀 Viele der PRE sind einfach super beweglich und da kommt das eben vor. Das Verdrehen der Knochen und Gräten ist da unter Umständen das geringste Problem. Wenn Du ein Pferd mit sehr nachgiebigen Bindegewebe, Hyperbeweglichkeit und einem evtl. niedrigen Muskeltonus hast, dann ist es eine Lebensaufgabe, dieses Pferd muskulär zu stabilisiern *soifz* :seufz:

  • Avatar Cindylusi sagt:

    ja ein ganz leichter Stellungsfehler ist da und zwar sieht man ihn von vorne und unten an den Hufen-die innenwand der Vorderhufe wächst minimal mehr als die Außenwand,sodass er 2 Wochen nachdem der Schmied ihn was weggeraspelt hat von vorne der Huf leicht(aber wirklich nur ganz leicht) schief aussieht,dementsprechend ist die Achse nicht ganz gerade.Der Schmied meint es kommt von oben ,dem Ellenbogen(bodenweit,zeheneng).Andere haben gemeint bei den PRE s kann sowas durchaus vorkommen..naja er ist ja noch jung,vielleicht kriegen wir das noch hin..

  • Avatar Perle1 sagt:

    Je nach dem wie das Pferd steht, dreht sich dieser schon mal nach aussen und steht deutlich ab..

    Manche Pferde stellen sich gerne mal wie Charly Chaplin hin

    Mach Dir keine Sorgen, macht meiner auch manchmal, wenn er komisch steht.

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Wobei das…

    ja ein ganz leichter Stellungsfehler ist da

    Der Schmied meint es kommt von oben ,dem Ellenbogen(bodenweit,zeheneng).

    ja wieder was Anderes ist. Wenn er einen Stellungsfehler hat, kann das natürlich verstärkt auffallen.

    .Andere haben gemeint bei den PRE s kann sowas durchaus vorkommen..

    Das kann auch bei jeder anderen Pferderasse vorkommen. Die wenigsten Pferde – egal welcher Rasse – haben das perfekte Exterieur. Und das bedeutet nicht, dass es nicht tolle und leistungsfähige Reitpferde sein können.

  • Avatar Cindylusi sagt:

    ja natürlich hast du da recht, ich hab ihn ja super lieb,wie alle meine Tiere.Ich hab nur noch nie ein Pferd gehabt ,das sich derart verbiegen kann.. 😛 mal gucken wies beim reiten wird 😉 ich freu mich da drauf( 1 Jahr noch!) :attack:

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Ich hab nur noch nie ein Pferd gehabt ,das sich derart verbiegen kann.. 😛

    Willkommen im Club. 😀 Meiner schafft es tatsächlich, aus dem Wassereimer zu trinken, in dem sein Vorderbein zum Kühlen drin steht :doh:

    mal gucken wies beim reiten wird 😉

    Anstrengend und spannend. Diese Gummitiere zu stabilisieren und gerade zu richten ist eine Lebensaufgabe. :eye:

  • Avatar Cindylusi sagt:

    ;-))))) Muss unbedingt mal Fotos machen wenns nicht dunkel ist,damit man meinen kleinen Bewegunskünstler mal sieht.Heute beim Abendessen hat er ganz normal ausgeschaut-nix verbogen ;-)da war er eben richtig ins Weihnachtsmash vertieft :love:

  • Avatar Harmona sagt:

    meine macht das auch manchmal
    wurde schon angesprochen, das es nicht gesund aussieht
    aber das guckt nur heraus wenn sie komisch steht, also wenn sie sich grad halberherzig gedreht hat
    wenn sie *richtig* steht sieh man das auch nicht
    ich hab also ein gelenkisches pferd, hmm

  • Argentina Argentina sagt:

    Zum Thema zehenweit und zeheneng stehen hier einige interessante Beobachtungen (weiter unten in dem Artikel) wie ich finde. Nicht unbedingt zum Thema Exterieur allgemein aber für euch vielleicht trotzdem interressant!? http://www.bruns-andalusier.de/?Campaneo Fand den Bericht an sich über den Campaneo schon recht interessant. Für eich vielleicht an alter Hut….

  • Avatar Harmona sagt:

    hab ich mir schonmal durchgelesen
    im trab hat meine das nur ein bisschen
    ich habe aber gemerkt, wenn sie einen hang runtergeht (unsere koppel ist nicht gerade) und ich sie von vorne sehe
    fällt das im vergleich zu den andren pferden ganz schön auf
    ich denk mir immer: tja du hast eben ne echte spanierin^^

  • >