Pferd beißt beim Putzen und Satteln

By jugg | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Hallo,

ich habe vor knapp zwei Monaten noch eine zweite Rb angenommen,
eine tolle Stute, super angenehm zu reiten und eine ganz Liebe.
Die Halle steht in geringer Entfernung vom Flughafen, der Lärm von den Flugzeugen macht ihr nicht im geringsten etwas aus, Vögel in der Halle ebensowenig. Hunde können von hinten in der Stallgasse angeschossen kommen und sie bewegt sich nicht einen Millimeter zur Seite. Was ich damit sagen möchte: Sie wirkt wirklich sehr ausgeglichen und ist kein bisschen schreckhaft.
Wenn ich in der Halle abäpple läuft sie mir hinterher, scheint eigentlich Vertrauen zu haben, auch zu den Besitzern.
In der Box lässt sie sich überall anfassen, alles kein Problem.
Sobald man einen Striegel in die Hand nimmt und damit an sie rangeht, legt sie aber die Ohren an und versucht zu beißen. Sie droht auch nicht nur, sondern beißt auch zu, wenn sie einen erwischt. Welche Bürste man dabei benutzt, ist vollkommen egal, auch bei ganz weichen „Schmusebürsten“ wird sie aggressiv. Beim Satteln dann derselbe Zirkus, Nachgurten von oben ist dann aber kein Problem mehr.
Am Kopf bürsten und trensen ist hingegen gar kein Problem, da sperrt sie sogar von selbst das Maul auf, um das Gebiss zu nehmen :nix:

Laut dem Besitzer (er hat die Stute nun seit 5 Jahren) wurde sie vom Vorbesitzer schlecht behandelt.

Meine Frage nun:
Kann man da noch irgendetwas tun? Oder ist es einfach schon zu spät?
Wie gesagt, Angst hat sie eigentlich keine, am Vertrauensverhältnis scheint es nicht zu liegen. Gehorsam ist sie ansonsten auch, hat Respekt und weiß, wer der „Chef“ ist.
Ich habe jedesmal das Gefühl, sie zu quälen, wenn ich sie putze. Da kommt dann noch erschwerend hinzu, dass es sich um eine Schimmelstute handelt :rolleyes:

Hat jemand ne Idee, wie ich das Ganze angehen könnte?

Liebe Grüße,
Jugg

(29) comments

Add Your Reply
>