Passende Kleidung beim Reiten

By Diana | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Es wird ja immer sehr darauf geachtet, dass das Pferd vor, während und nach der Arbeit passend „gekleidet“ ist.
Sprich – es trägt die passende Decke, damit es nicht friert, schwitzt, nassregnet, vom Wind ausgekühlt wird, Zug bekommt, abschwitzt, ect.

Wie ist es denn mit dem Reiter?
Was tragt Ihr, damit Euer Rücken einsatzfähig bleibt?
Gestern bin ich in der benachbarten Reithalle geritten – es war relativ kühl, aber zum Reiten habe ich meine Jacke ausgezogen und bin in Pulli mit T-Shirt drunter geritten.
Pferd und ich haben ordentlich gearbeitet und geschwitzt.
Zum Trockenreiten habe ich meine Reitjacke drüber gezogen und bin durchs Feld nach Hause geritten.
Dann Pferd abgepflegt, in den Stall gestellt und selbst ins Haus gegangen.
Meine Klamotten waren komplett feucht und mir war kalt auf dem Rücken.
Hatte ich die verkehrte Jacke an?

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Welche Klamotten habt Ihr an, was könnt Ihr empfehlen?

  • Watson Watson sagt:

    Am Rücken und Nacken bin ich auch ein Pinzchen :daumen: Ich habe mir bei dem Wetter angewöhnt eine Daunenweste mit Kragen anzuziehen. Die zieh ich beim Reiten aus und beim trockenreiten an. Da ist mein Rücken und der Nacken warm eingepackt. Ich hab mir auch angewöhnt Funktionswäsche anzuziehen, die den Schweiß nach aussen leitet (war welche, die ich mir eigentlich fürs Laufen geholt hab). Ich fahr damit eigentlich ganz gut bei dem Wetter.

  • Ilustre sagt:

    Öhem, ich trage momentan vor, während und nach dem reiten ein T-Shirt aus Baumwolle. :look:

    Bei sehr heißem und schwülen Wetter habe ich die Kunstfaser Sportshirts aus dem Decathlon schätzen gelernt. Die trockenen ruckizucki ab. Wenn es kühler wird, trage ich meist Zwiebelschichten. Hemd, Shirt oder Sweatshirt mit Weste. Genial sind die Neoprenjacken. Die lassen Feuchtigkeit raus aber keinen Wind durch.
    Mir ist bei dem kühleren Herbstwetter wichtig, das meine Rückenpartie nicht kalt wird. Daher reite ich immer mit Weste und besonders gut finde ich dabei die Teflon beschichteten.

  • Crina sagt:

    In der Halle hab ich gern ne gute (!!) Fließjacke während des Reitens an, die ich danach gegen ne normale Jacke austausche. Fleece leitet Feuchtigkeit total gut nach außen. Man dampft im tiefsten Winter mit dem Pferd zusammen, wie eine heiße Kartoffel :eat:

  • Scupi Scupi sagt:

    Hallo,

    das Problem kenne ich nur zu gut: ich muß 30 Schritt-Minuten in die Halle reiten… Im Winter hab ich dann eine Thermo-Überhose, Jacke, Weste, Langarm-Shirt drunter an. Im Moment reicht noch die normale Reithose, Jacke, Weste und T-Shirt drunter….

    Ich habe Westen schätzen gelernt. Auch wenn ich darunter geschwitzt habe, bleibt der Rücken warm – bin da auch sehr empflindlich mit Verspannungen im Rücken.
    Mit Jacke kann ich garnicht in der Halle oder Platz reiten – da schwitze ich ohne ende drinne. Im Winter reite ich nur mit Weste und Ski-Rolli drunter.

    Grüße
    Simone

  • McFlower sagt:

    Das Problem war nicht deine Jacke, sondern vermutlich dein T-Shirt und der Pulli. War beides aus Baumwolle? Oder zumindest das T-Shirt? Wenn du ein Funktions-T-Shirt und einen Funktions-Fleece-Pulli oder ein Softshell-Oberteil trägst, wird da nichts feucht, weil die Feuchtigkeit abgeleitet wird. Ich kaufe meistens Oberteile aus dem Trekkingbedarf, die eignen sich von der Passform her ganz zum zum Reiten.

  • moppel sagt:

    Ich habe nur einen ungeschützt liegenden Reitplatz,kein Halle. Von daher sind mir funktionelle Klamotten unverzichtbar ( auch weil ich jeden Tag bei Wind+Wetter mehrere Stunden draußen bin,beim Stall,mit Hund,Fahrrad). Meine Klamotten für kältere Jahreszeit müssen deshalb sehr atmungsaktiv u. unbedingt absolut winddicht sein u. ich mag nicht wie Michelin-Männchen rumlaufen oder gar reiten,also eher dünn+figurnah geschnitten.Deshalb kommt für mich nur bewährte Qualität aus dem Outdoor-Bereich in Frage.
    Fleece mag ich nicht,wegen der anhaftenden Viecher-Haare – lieber glatte Außenstoffe.Meine langjährig bewährte Lieblingsmarke ist da Fa. Mammut.
    Außerdem liebe ich meine kuschligen FunktionsShirts aus Polartec PowerStretch (gibts von versch. Herstellern).

    Das Problem nass geschwitzt u. ausgekühlt hab ich mit den Klamotten nicht.

  • Diana sagt:

    War beides aus Baumwolle?

    Ja.

  • McFlower sagt:

    Dann versuch´s mal mit Funktions-T-Shirts. Die müssen nicht mal teuer sein, bei Tchibo gibt es z.B. regelmäßig welche, die wirklich gut sind. Ich ziehe mittlerweile eigentlich gar kein Baumwollgedöns mehr beim Reiten an.

  • Christl sagt:

    Ich trage auch Funktions-T-Shirts drunter. Darüber entweder einen dünnen Fleecepulli (im Moment noch) oder eine Softshell-Jacke.

    Kaufe meine Oberteile auch im Trekkingbedarf. Wenn es für’s wandern gut ist, kanns für’s reiten nicht schlecht sein. Und beim wandern schwitz ich mehr. Da wechsel ich aber auch zumindest das T-Shirt zwischendurch mal. Wenn ich beim reiten sehr schwitzen würde, würd ich mein T-Shirt danach auch wechseln, bevor ich auskühle.

    Wir kaufen auch gerne Funktions-T-Shirts und Socken vom Sonderposten bei Aldi, Tchibo und Lidl. Sind gut und günstig und man kann sie guten Gewissens wegschmeißen wenn sie nix mehr sind. Bei Jacken und Pullis kaufen wir mittlerweile Markensachen, weil die doch besser sind. Salewa kann ich nur empfehlen und der Jack ist auch nicht schlecht. Hab auch eine Softshelljacke von Ragatta. Die ist auch sehr gut.

  • Watson Watson sagt:

    Dann versuch´s mal mit Funktions-T-Shirts. Die müssen nicht mal teuer sein, bei Tchibo gibt es z.B. regelmäßig welche, die wirklich gut sind.

    :ja: kann ich voll und ganz unterschreiben, die sind klasse!

  • dat_julschen sagt:

    Jap, die hab ich auch. Ausserdem hab ich eigentlich immer ne Weste an.
    Und bei diesem Wetter auch noch ne Jacke, die ich dann zum Reiten aus und danach wieder anziehe. Fertisch

  • Comenius sagt:

    Funktionskleidung (zum joggen) gibts ab nächste Woche wieder bei Tchibo. Will ich jetzt auch mal ausprobieren.

  • Caterchen sagt:

    Bei mir gilt im Winter das Zwiebelprinzip :red:

    Bei Temeraturen wie momentan (zwischen 6 und 13 Grad) reicht T-Shirt, dünner Pulli drüber,
    Bench-Fließjacke (die haben die Klett-Rollkragen, da ziehts nicht am Hals beim Reiten, im Winter kann ich nicht leben ohne die Dinger).
    Ausserdem zum Putzen und Fertig machen die dünnere Pikeur-Winterjacke,
    die aber nach dem Warmreiten und bis zum Trockenreiten über der Bande hängt.

    Bei kälteren Temperaturen gern noch ein mitteldicker Pulli unter den Fleecepulli (dafür hab ich die Dinger dann auch zusätzlich in Größe L 😀 )
    und die dicke Winterjacke drüber.

    Bisher hat das immer gut gereicht 😉

  • ambra sagt:

    Sagt mal, habt ihr das auch??? Je älter ich werde, desto mehr hasse ich Zug am Nacken. Ich bin da mittlerweile total empfindlich.

    Somit ist meine Outdoorbekleidung ab Temperaturen unter 15 Grad immer mit Kragen.

    Und danke für den Tip mit Tchibo, da werde ich nächste Woche mal hintraben…

    LG

    Sabine

  • moppel sagt:

    nicht nur Zug im Nacken,ich mag u. mochte es noch nie,wenn´s kalt u. zugig am Hals ist – der muss bei mir außer im Sommer immer winddicht verpackt sein,im Winter gern auch bis zur Nase hoch *g* .Deshalb trag ich bevorzugt Pullis oder Shirts mit hohem Reissverschlusskragen und bei richtiger Kälte oder kaltem „Fahrtwind“ dazu noch so einen winddichten neck-gaitor (ein winddichter kuschliger Schlauch namens „Maxit“).

  • Comenius sagt:

    Wie gesagt gibt es ja gerade die Funktionsunterwäsche (shirts usw) bei Tchibo. Aber wärmen die eigentlich auch? Dazu steht dazu nix. Oder ist Funktionswäsche automatisch auch immer wärmend?
    Seit gestern (bei uns sind grad so sech, sieben Grad) frier ich schon ganz schön beim bzw nachm reiten.
    Vielleicht hat ja auch jemand Erfahrung mit der Funktions- bzw Skiunterwäsche von C&A?

  • Christl sagt:

    Die Sachen von C&A kenn ich jetzt nicht. Wenn du aber etwas wärmendes möchtest, achte drauf, dass Merino-Wolle enthalten ist.
    Die Funktionswäsche transportiert in erster Linie die Feuchtigkeit nach außen und ist schnell trocknend. Wenn du was richtig wärmendes suchst, ist das vielleicht nicht so optimal.

  • Comenius sagt:

    Ok, danke!
    Bei Lidl hatten sie grade Unterwäsche aus Angora im Angebot. Vielleicht gibts die ja noch.
    Merino ist ja ar…-teuer :flucht:

  • McFlower sagt:

    Es gibt auch wärmende Thermo-Funktionsunterwäsche. Die wird meist als Funktions-Ski-Unterwäsche verkauft. Bei Tchibo und bei Aldi dürfte es bald wieder so weit sein. Die Sachen ziehe ich aber erst bei Minus-Temperaturen an, im Moment ist mir das beim Reiten noch zu warm.

  • Comenius sagt:

    Ich hatte schon die Thermostrumpfhose von Aldi an und mir war jetzt nicht gerade sehr warm :tuete: Ich bin aber auch ne Frostbeule :daumen:

  • McFlower sagt:

    Thermostrumpfhose? Nie getestet. Ich besitze Thermo-Skiunterwäsche von Tchibo, das ist eine lange, enge Unterhose und ein enganliegendes, langärmliges Oberteil. Das Zeugs ist gar nicht allzudick und passt problemlos unter einen normale Reithose. Die Oberfläche ist etwas angeraut, deswegen wirkt es flauschig. Und das Zeugs ist wirklich SEHR warm, bei Plusgraden eigentlich nicht zum aushalten. Und ich bin auch ´ne Frostbeule und könnte auf den Winter eigentlich auch komplett verzichten.

  • Jessy83 sagt:

    Habt ihr mal diese Wärmepflaster ausprobiert?Therma care? Die mache ich mir im Winter ,so ab November ,je nach temperaturen als drauf,das hilft mir sehr,hab früher öfters nierenbecken entz gehabt etc,bis meine Reitlehrerin mir das mal empfiehl.Trage wenns sehr kalt ist auch ganz gerne thermoreithosen,oder diese unterwäsche und leggins aus diesen naturläden ….sind glaub ich aus Lammswolle….jedenfalls halten sie echt warm!

  • McFlower sagt:

    Habt ihr mal diese Wärmepflaster ausprobiert?

    Ich glaube, das würde ich nun nicht tun, zumindest nicht ohne medizinische Indikation. Wärmepflaster gehören zu Medikamenten und können Nebenwirkungen haben. Kann die Wirkungsweise nicht sogar kontraproduktiv sein? Den Hautzellen wird künstlich (durch Capsaicin?) vorgegaukelt, dass es warm ist. Isses aber nicht. Werden da nicht vom Körper die Blutgefäße weiter geöffnet und man verliert im Endeffekt noch mehr Wärme?

  • Jessy83 sagt:

    Müsste ich mit meiner mutter diskutieren(ärztin)aber sie benutzt sie mittlerweile auch,und auch einige andre die ich kenne-also von daher denke ich mal,es is unbedenklich.mir hats in jedem fall immer gut getan!Übrigens sind die dinger ja in apotheken und etlichen Drogerien frei verkäuflich-sooo schädlich können sie demnach nicht sein?! Werde diese blutgefäss sache aber nachher mal mit meiner mutter besprechen

  • McFlower sagt:

    Paracetamol ist auch frei verkäuflich. Mit extremer Überdosierung kann man sich aber trotzdem flugs umbringen, das kann dir deine Mutter (Ärztin) sicherlich bestätigen.
    Es mag schon sein, dass Wärmepflaster nicht soooo schädlich sind, trotzdem würde es mir widerstreben, ein Medikament als Thermo-Unterwäsche zu „missbrauchen“.

  • Legolas sagt:

    Es mag schon sein, dass Wärmepflaster nicht soooo schädlich sind, trotzdem würde es mir widerstreben, ein Medikament als Thermo-Unterwäsche zu „missbrauchen“.

    :thumbsup:

  • Jessy83 sagt:

    Man kann das nich so vergleichen denke ich,paracetamol ist leber u nierentoxisch,wärmepflaster sind dagegen eher harmlos denk ich. Missbrauche es auch nicht als „unterwäsche“die trag ich schon auch noch 😀 aber ich klebs mir gerne in den wintermonaten zum reiten drauf-und mir hilft es-seither keine nierenbecken entz o ähnliches mehr,und MEIN rücken ist nicht kalt. Überdies ist mein Sportarzt einstaller in unserem Stall,und weiss ja dass ich die nehme,und meine mutter nimmt sie-da sie chefärztin einer herzklinik ist,nehm ich an dass sie genug fachliches wissen hat,und mir davon abraten würde wenn es schädlich wäre!? Da sie dass nicht tut und es sogar selbst nimmt,geh ich mal davon aus,dass es mich nicht umbringt :ja: jeder muss selber wissen was er für das beste hällt,und ausprobieren was ihm gut tut.

  • Legolas sagt:

    Nun das sehe ich etwas anders, aber jedem das seine, nech.
    Ich persönlich investiere lieber in gute Winterkleidung die auch gerne etwas mehr kosten darf, anstatt mit medizinische Plaster aufzukleben, damit mir nicht kalt wird.

  • Chaplin sagt:

    Es mag schon sein, dass Wärmepflaster nicht soooo schädlich sind, trotzdem würde es mir widerstreben, ein Medikament als Thermo-Unterwäsche zu „missbrauchen“.

    :thumbsup:

    Erst mal das und dann der Kosten- und Umweltfaktor dieser Wärmepflaster. Denn nach einmaligen Gebrauch kann man die wegtun.

  • Jessy83 sagt:

    Genau 😀 -sollte ich wirklich-aufgrund der wärmepflaster das zeitliche segnen dann wissen wir es ganz genau!Gehe aber mal nich davon aus :ja:

  • Jessy83 sagt:

    Ich hab auch die passende winterausrüstung,so is dass nicht,aber da ich mehrere pferde reite,ziehe ich im laufe der zeit natürlich auch mal jacke,weste pulli aus….und da bin ich dann froh noch was warmes am rücken zu haben!Was die kosten angeht,ich nehm die ja nicht 365 tage im jahr,und die paar euro is mir mein rücken schon wert :ja: was den umweltfaktor angeht-es sind ja keine autoteile mit 50kilo die ich da entsorge sondern ein kleines pflaster :nix: und da ich brav meine müllgebühren zahle ,gehe ich davon aus,dass ich die mülltonne auch voll machen darf

  • Geisterlicht sagt:

    Der Hersteller von Therma-Care rät, Thermacare-Pflaster innerhalb von 24 Stunden nicht länger als 8 Stunden auf der gleichen Stelle zu lassen. Die Dinger kann man auch nur einmal benutzen und kosten um die 3,70 Euro/Stück. Da ist es wirklich sinnvoller, in Funktionsbekleidung zu investieren. Die Kosten haben sich innerhalb von 2 – 3 Wochen amortisiert.

  • träumel sagt:

    hab vor 2 Wochen..ein Thermounterhemd bei Aldi gekauft, gabs als Top und als T-Shirt..
    hab ich heute angehabt – superwarm, während der Reitstunde – hab nicht geschwitzt und wenn man schwitzt – leitet der Stoff es nach aussen ab.
    Darüber ein dünner Fleecepulli (Skipulli) und es ist perfekt.. alles Nasse geht nach außen :ja:

  • Jessy83 sagt:

    Ich HABE ja auch vernünftige kleidung-weiss nicht ob ihr meinen ersten beitrag zu diesem thema nicht gelesen habt!!?? Die pflaster sind für mich persönlich nur noch ne zugabe-dass ich jetzt nicht nackt im stall rumrenne,nur mit wärmepflaster dürfte einleuchtend sein 😀

  • Geisterlicht sagt:

    Vielleicht solltest Du es lieber mal mit einer Thermoskanne voll heißen Tees versuchen…

  • Jessy83 sagt:

    Kann nichts warmes trinken-is jetzt kein scherz,is echt so.wird mir sofort speiübel.weiss nich warum.ich trinke nur kaltes

  • Legolas sagt:

    Ich HABE ja auch vernünftige kleidung-weiss nicht ob ihr meinen ersten beitrag zu diesem thema nicht gelesen habt!!?? Die pflaster sind für mich persönlich nur noch ne zugabe-dass ich jetzt nicht nackt im stall rumrenne,nur mit wärmepflaster dürfte einleuchtend sein 😀

    Na dann mach das einfach, ich zähle diese Pflaster nämlich nicht zur Bekleidung, daher passt das nicht hierher…mach´s und behalt´s für dich X(

  • Jessy83 sagt:

    Ich glaube es übersteigt deine kompetenz,wenn du mir den Mund verbietest :irre:
    ich habe lediglich gefragt,ob hier jemand die auch benutzt,Tee ist ja wohl auch kein Bekleidungsstück,und wurde hier benannt….

  • Legolas sagt:

    Jessy, ich glaube nicht, dass ich mich mit dir über meine Kompetenzen unterhalten muss…vorallem dann nicht, wenn du hier so einen Mist von dir lässt und allen ernstes med. Pflaster empiehlst….ist nicht das erste mal das mir das auf dem Wecker geht.

  • Jessy83 sagt:

    empfehlen ist für mich wenn ich sage:Geht hin und kauft euch dass zeugs….ich hab lediglich gefragt ob es hier jemand schonmal genommen hat,wenn du dich daran störst,ist dass deine persönliche sache,ich red dir hier nicht nach dem mund nur damit du dich gut fühlst!

  • Legolas sagt:

    😀 och ich fühl mich auch so ganz wohl, nech, da hab ich nicht auf dich gewartet…dann haste das eben nicht empfohlen, nutz es weiter und werd glücklich damit

  • Jessy83 sagt:

    Siehst du,damit können wir doch alle leben 🙂 war von mir auch nicht dir gegenüber böse gemeint-ich denke nur dass es viele versch meinungen gibt,und man kann nicht jedem recht sprechen nur damit ruhe herrscht 😉

  • Argentina Argentina sagt:

    Ich habe auch die Skiunterwäsche von Tchibo. Ist an den Knien und am Hintern sogar etwas dicker gefüttert.

    Ich ziehe das langärmelige Oberteil allerdings nicht oft an. Nur wenns wirklich extrem kalt ist. Mit nem dünnen Fleecepulli und der dicken Jacke obendrüber schwitze ich sehr schnell und die Jacke ausziehen ist zu kalt.

    Tip fürs Ausreiten: Snowboard/Shi-Hosen. Da wird einem garantiert nicht kalt. Die haben halt keinen Lederbesatz. Muss man halt drauf achten, daß es eng anliegende Hosen sind und keine, die den Schritt sonstwo haben und einem dann die Hose beim reiten hochrutscht.

    Für die Tasche gibt es aufladbare Taschenwärmerkissen. Gut für total durchgekühlte Finger und zum Anwärmen von Gebissen. Weiß nur grad nicht wo es die zu kaufen gibt und woher ich meine damals hatte.

  • Jessy83 sagt:

    diese taschenwärmer sind eine geniale erfindung :hurra: hab mir mal ne ganze menge gekauft und in jede tasche,hose etc welche rein

  • Jessy83 sagt:

    Ps: zu kaufen gibt es die in Drogerien,Müller zb oder sogar in diesen ein euro shops….soviel ich weiss.

  • Comenius sagt:

    Dann werd ich morgen mal shoppen gehen 😀 . Aber die Pflaster bleiben im Laden. Hab die mal bei Rückenschmerzen genommen und hatte das Gefühl, ich würde brennen. Ging gar nicht…

    Die Aldi-Sachen sind bestimmt schon ausverkauft. Letzte Woche Montag gabs da gefütterte Gummistiefel, perfekt zum Pferd von der Wiese holen. Die waren bereits schon Dienstag in den gängigen Größen ausverkauft.

  • GidranX GidranX sagt:

    Öhm – Therma Care das ich kenne ist KEIN Medikament! Die benutzen dafür Wärmezellen, die mit mit Sauerstoff reagieren. Das ist auch kein Pflaster, das man aufklebt sondern eine Art Gürtel aus weichem, dehnbaren Zellstoff mit Klettverschluss. Diese Heizzellen produzieren Wärme, sobald man die Packung aufreisst. Quasi ein Taschenwärmer, den man sich umbinden kann. Vielleicht gibt es von Therma Care unterschiedliche Produkte??? Direkt auf die Haut würde ich die auch nicht gurten, Strumpfhose und Unterhemd müssen bei mir noch drunter zumindest die erste Zeit, sonst wird es zu heiss. Die kommen auf 40 Grad.
    Das der Hersteller die üblichen Warnhinweise auf seine Packung schreiben muss ist klar, die Leute kommen auf die dollsten Ideen. Ich liebe die Teile im Winter für meinen Rücken. Im Winter, wenn ich dann nach dem Reiten geschwitzt bin und dann auskühle ist für mich am schlimmsten..dagegen sind die Dinger echt super. Sie halten mich im Rücken solange warm, bis ich zu Hause bin und geduscht und mich umgezogen habe..

  • Jessy83 sagt:

    Echt?hast du ev probleme mit der haut?neurodermitis od so?
    Bei Lidl gibts demnächst wieder Halfter etc….(bekannte von mir schafft da)hab letztes mal ne riesentüte gekauft :red: aber bei 7 pferden geht immer was verloren/kaputt oder bekommt füsse….besonders zur sommer/koppelzeit sind halfter eigentlich nie da wo sie sein sollten :motz: man findet sie dann 3 boxen weiter-in verdrecktem zustand natürlich

  • Jessy83 sagt:

    Öhm – Therma Care das ich kenne ist KEIN Medikament! Die benutzen dafür Wärmezellen, die mit mit Sauerstoff reagieren. Das ist auch kein Pflaster, das man aufklebt sondern eine Art Gürtel aus weichem, dehnbaren Zellstoff mit Klettverschluss. Diese Heizzellen produzieren Wärme, sobald man die Packung aufreisst. Quasi ein Taschenwärmer, den man sich umbinden kann. Vielleicht gibt es von Therma Care unterschiedliche Produkte??? Direkt auf die Haut würde ich die auch nicht gurten, Strumpfhose und Unterhemd müssen bei mir noch drunter zumindest die erste Zeit, sonst wird es zu heiss. Die kommen auf 40 Grad.
    Das der Hersteller die üblichen Warnhinweise auf seine Packung schreiben muss ist klar, die Leute kommen auf die dollsten Ideen. Ich liebe die Teile im Winter für meinen Rücken. Im Winter, wenn ich dann nach dem Reiten geschwitzt bin und dann auskühle ist für mich am schlimmsten..dagegen sind die Dinger echt super. Sie halten mich im Rücken solange warm, bis ich zu Hause bin und geduscht und mich umgezogen habe..

    Aaaaah-endlich einer der mich versteht!ja ich ziehe meist so nen Body drunter od so n funktionsshirt,nene hast schon recht,es ist im grunde kein pflaster-haben es als solches deklariert aber ich meine schon dasselbe wie du 🙂

  • Geisterlicht sagt:

    Die Schulter- und Nackenpflaster von ThermaCare sind zum kleben. Die sind auch etwas billiger. Für jeden Tag wäre mir das wirklich zu teuer.

  • >