Papier… ..

By Lojola | Zucht

Diese Seite bewerten

…. ist geduldig und darauf Reiten kann man schon mal gar nicht.
Dennoch bin ich ein neugieriger Mensch und versuche seit der ersten Begegnung herauszufinden wie ich welches Pferd in der Abstammung meines Jünglings einordnen soll.
Hier hats ja viele Kenner und deshalb würde mich euer Urteil über folgende Abstammung interessieren 8o
Ich versuchs mal einigermassen verständlich darzustellen. :motz:
Vater: Dark Laes (geht zurück auf Lolke371, Oege267P, Oosterveld's Marsaz ox, Wessel 237P, Reitse 272, Rissax ox, Gharib ox)
Mutter: Doorje (geht zurück auf Wypke, Jochem 259, Franke 251, Mark 232, Tsjalling 235, Jarich 226, Romke 234)
Äh ja dass ihr zu den Arabern nichts sagen könnt, ist mir bewusst, ich hab die nur vollständigerweise hinzugefügt. Kann man so aufgelistet über die Abstammung überhaupt etwas sagen?
Und wie siehts eigentlich mit den Stuten aus? Über die hab ich bislang nirgends etwas herausgefunden und sie deshalb hier auch nicht aufgeführt?
Ich danke jedenfalls schon herzlich wenn ihr mir ein bisschen was dazu sagen könnt :friend:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Äh, was genau möchtest du denn jetzt wissen? :denk:

  • Avatar Lojola sagt:

    Äh, was genau möchtest du denn jetzt wissen? :denk:

    Hihi, was hab ich mir da für ein Pferd angeschafft 😀 😀 😀
    Ne Quatsch, mich nimmt wunder was diese Hengste vererben, was sie für einen Ruf haben und wie die Kombination der Vorfahren aufs Ganze gesehen zusammenpasst.

  • Avatar Ute sagt:

    Vielleicht schreibst du noch etwas zur Mutterlinie – war die Mutter, Großmutter usw. evtl. prämiert? (Ster, pref. usw)
    Wenn du die Lebensnummer der Mutter hast, kann ich für dich etwas über die Abstammung der Mutter, weitere Nachkommen usw. herausfinden.

  • Avatar Lojola sagt:

    Also die Mutter ist Doortje v. Herbricht ( 528-004-99252359) scheinbar nicht prämiert.
    Muttermutter ist die Pennie FPS (528-004-197773210)
    Gott ich glaube es ist einfacher wenn ich die Papiere einscanne und einstelle oder??

  • Avatar Weltsje sagt:

    Also die Mutter ist Doortje v. Herbricht ( 528-004-99252359) scheinbar nicht prämiert.
    Muttermutter ist die Pennie FPS (528-004-197773210)
    Gott ich glaube es ist einfacher wenn ich die Papiere einscanne und einstelle oder??

    Die Mutter ist beim KFPS offenbar nicht eingetragen. Der Hengst Wypke 277 wurde 1987 abgekört. Eine Doortje v. Herbricht wird beim KFPS nicht geführt.

    Von der Stammbuchstute Pennie mit der Registratienr. 197773210 ist ein Hengstfohlen von Ritse 322 registriert unter dem Namen Olof van Herbricht (geb. 1996). Die Mutter von Pennie ist die Vb-Stute Erika. Doortje v. H. wurde vermutlich bei einem anderen Stammbuch eingetragen. Wenn man davon ausgeht, dass ihr Geburtsjahr 1992 ist, kann sie nicht von dem gekörten Hengst Wypke 277 abstammen, denn der war 1991 längst nicht mehr zum Deckdienst zugelassen.

    Die Papiere einzustellen, wird nicht wirklich sinnvoll sein, da es sich sicher nicht um KFPS-Papiere sondern um Arabofriesenpapiere handeln wird :nix: .

  • Avatar Lojola sagt:

    Also die Mutter ist Doortje v. Herbricht ( 528-004-99252359) scheinbar nicht prämiert.
    Muttermutter ist die Pennie FPS (528-004-197773210)
    Gott ich glaube es ist einfacher wenn ich die Papiere einscanne und einstelle oder??

    Die Mutter ist beim KFPS offenbar nicht eingetragen. Der Hengst Wypke 277 wurde 1987 abgekört. Eine Doortje v. Herbricht wird beim KFPS nicht geführt.

    Von der Stammbuchstute Pennie mit der Registratienr. 197773210 ist ein Hengstfohlen von Ritse 322 registriert unter dem Namen Olof van Herbricht (geb. 1996). Die Mutter von Pennie ist die Vb-Stute Erika. Doortje v. H. wurde vermutlich bei einem anderen Stammbuch eingetragen. Wenn man davon ausgeht, dass ihr Geburtsjahr 1992 ist, kann sie nicht von dem gekörten Hengst Wypke 277 abstammen, denn der war 1991 längst nicht mehr zum Deckdienst zugelassen.

    Die Papiere einzustellen, wird nicht wirklich sinnvoll sein, da es sich sicher nicht um KFPS-Papiere sondern um Arabofriesenpapiere handeln wird :nix: .

    Hm, wo könnte diese Doortje denn noch eingetragen sein? Muss ich also davon ausgehen dass Doortje selbst eine sagen wir mal „unauffällige“ Stute ist?
    Weiter hinten in ihrer Abstammung hat sie einige Ster etc. drin aber eben Doortje selbst und Pennie nicht.
    Die Papiere der Arabofriesen sehen genau gleich aus wie die der Friesen, ist nur ein anderes Hintergrundbild drauf…

  • Avatar Lojola sagt:

    Ach ja nochwas, über den Züchter finde ich leider auch nirgends was im Internet. Schade eigentlich hätte mich ja schon mal interessiert.

  • Avatar Weltsje sagt:

    Also die Mutter ist Doortje v. Herbricht ( 528-004-99252359) scheinbar nicht prämiert.
    Muttermutter ist die Pennie FPS (528-004-197773210)
    Gott ich glaube es ist einfacher wenn ich die Papiere einscanne und einstelle oder??

    Die Mutter ist beim KFPS offenbar nicht eingetragen. Der Hengst Wypke 277 wurde 1987 abgekört. Eine Doortje v. Herbricht wird beim KFPS nicht geführt.

    Von der Stammbuchstute Pennie mit der Registratienr. 197773210 ist ein Hengstfohlen von Ritse 322 registriert unter dem Namen Olof van Herbricht (geb. 1996). Die Mutter von Pennie ist die Vb-Stute Erika. Doortje v. H. wurde vermutlich bei einem anderen Stammbuch eingetragen. Wenn man davon ausgeht, dass ihr Geburtsjahr 1992 ist, kann sie nicht von dem gekörten Hengst Wypke 277 abstammen, denn der war 1991 längst nicht mehr zum Deckdienst zugelassen.

    Die Papiere einzustellen, wird nicht wirklich sinnvoll sein, da es sich sicher nicht um KFPS-Papiere sondern um Arabofriesenpapiere handeln wird :nix: .

    Hm, wo könnte diese Doortje denn noch eingetragen sein? Muss ich also davon ausgehen dass Doortje selbst eine sagen wir mal „unauffällige“ Stute ist?
    Weiter hinten in ihrer Abstammung hat sie einige Ster etc. drin aber eben Doortje selbst und Pennie nicht.
    Die Papiere der Arabofriesen sehen genau gleich aus wie die der Friesen, ist nur ein anderes Hintergrundbild drauf…

    Doortje ist nicht eingetragen beim KFPS, ihre Mutter Pennie ist eine Stammbuchstute und deren Mutter ist eine Vb-Stute, alles also eher „einfache“ Stuten. Danach kommen qualitativ bessere Stuten.

    Das ist in der Arabofriesenzucht eher die Regel. Die hochwertigen Stuten werden in der reinrassigen Friesenzucht eingesetzt, die einfacheren Stuten werden mit Arabofriesen, Barockpintos etc. gedeckt.

  • Avatar Lojola sagt:

    Also die Mutter ist Doortje v. Herbricht ( 528-004-99252359) scheinbar nicht prämiert.
    Muttermutter ist die Pennie FPS (528-004-197773210)
    Gott ich glaube es ist einfacher wenn ich die Papiere einscanne und einstelle oder??

    Die Mutter ist beim KFPS offenbar nicht eingetragen. Der Hengst Wypke 277 wurde 1987 abgekört. Eine Doortje v. Herbricht wird beim KFPS nicht geführt.

    Von der Stammbuchstute Pennie mit der Registratienr. 197773210 ist ein Hengstfohlen von Ritse 322 registriert unter dem Namen Olof van Herbricht (geb. 1996). Die Mutter von Pennie ist die Vb-Stute Erika. Doortje v. H. wurde vermutlich bei einem anderen Stammbuch eingetragen. Wenn man davon ausgeht, dass ihr Geburtsjahr 1992 ist, kann sie nicht von dem gekörten Hengst Wypke 277 abstammen, denn der war 1991 längst nicht mehr zum Deckdienst zugelassen.

    Die Papiere einzustellen, wird nicht wirklich sinnvoll sein, da es sich sicher nicht um KFPS-Papiere sondern um Arabofriesenpapiere handeln wird :nix: .

    Hm, wo könnte diese Doortje denn noch eingetragen sein? Muss ich also davon ausgehen dass Doortje selbst eine sagen wir mal „unauffällige“ Stute ist?
    Weiter hinten in ihrer Abstammung hat sie einige Ster etc. drin aber eben Doortje selbst und Pennie nicht.
    Die Papiere der Arabofriesen sehen genau gleich aus wie die der Friesen, ist nur ein anderes Hintergrundbild drauf…

    Doortje ist nicht eingetragen beim KFPS, ihre Mutter Pennie ist eine Stammbuchstute und deren Mutter ist eine Vb-Stute, alles also eher „einfache“ Stuten. Danach kommen qualitativ bessere Stuten.

    Das ist in der Arabofriesenzucht eher die Regel. Die hochwertigen Stuten werden in der reinrassigen Friesenzucht eingesetzt, die einfacheren Stuten werden mit Arabofriesen, Barockpintos etc. gedeckt.

    Aha dann muss das im Grundsatz aber nicht heissen dass Doortje und Pennie ich sag jetzt mal „schlechte“ Stuten sind oder?
    Weil rein von der Abstammung weiter hinten ist ja jeweils hengstseitig doch was gutes drin?
    Kennst du dich denn mit der Prämierung bei den Arabofriesen etwas aus? Meiner hatte als Fohlen eine 2te Prämie und das vorläufige Sportzertifikat. Ist denn eine 2te Prämie eher „gut“ oder im „Durchschnitt“?

  • Avatar Sichelohr sagt:

    Eine Stammbuchstute ist „ok“, für die Zucht nicht soooo interessant, da Gebäude und GG eher durchschnittlich sind.
    Eine VB- Stute wird über gravierende Gebäudemängel verfügt haben.

    Eine 2. Prämie beim FPS ist sehr guter Durchschnitt, wenn man das so sagen kann, bei anderen Zuchtverbänden können die Beurteilungskriterien aber ganz anders sein.

  • Avatar Nadira84 sagt:

    sorry, falscher Thread! 😀

  • Avatar Lojola sagt:

    Eine Stammbuchstute ist „ok“, für die Zucht nicht soooo interessant, da Gebäude und GG eher durchschnittlich sind.
    Eine VB- Stute wird über gravierende Gebäudemängel verfügt haben.

    Eine 2. Prämie beim FPS ist sehr guter Durchschnitt, wenn man das so sagen kann, bei anderen Zuchtverbänden können die Beurteilungskriterien aber ganz anders sein.

    Ich verstehe nicht ganz wegen der VB Stute? Bedeutet VB dass die Gebäudemängel hatte oder wie?

  • Avatar Sichelohr sagt:

    VB bedeutet Fohlenbuch. Entweder ist sie dann gar nicht mehr auf einer Zuchtschau vorgestellt worden, oder sie ist dort nicht ins Stammbuch aufgenommen worden. Das passiert in der Regel nur, wenn gravierende Mängel vorliegen. Sei es am Gebäude, in den Gangarten oder vom Rassetyp her( letzteres ist allerdings nicht sooo ausschlaggebend).

  • Avatar Ute sagt:

    Das widerum, also, ob die VB-Mutter vorgestellt wurde, kann man dann wieder anhand der Lebensnummer nachsehen.

  • gitana gitana sagt:

    Also mit Friesenzucht kenne ich mich jetzt gar nicht aus, aber heißt VB nicht Vorbuch? :denk:

  • Avatar rita sagt:

    Nee, Fohlenbuch, bzw. Veulen=niederländisch Fohlen.

  • gitana gitana sagt:

    Aha, wieder was gelernt 8o

  • Avatar Weltsje sagt:

    Das widerum, also, ob die VB-Mutter vorgestellt wurde, kann man dann wieder anhand der Lebensnummer nachsehen.

    Ja, Grundsätzlich schon. Diese Lebensnummer ist aber nicht vom KFPS. Das Fohlen Doortje der Stute Pennie wurde gar nicht beim KFPS eingetragen. Vermutlich, weil es von einen Vb-Hengst ohne Deckerlaubnis abstammt und ohnehin nur ein BbII (Bijboek) Papier erhalten hätte. Folglich wurde Doortje auch nicht (beim KFPS) vorgestellt und beurteilt.

    Wird in Deutschland doch auch nicht anders gehandhabt. Die eher ähm, nun sagen wir mittelmäßigen Pferde, werden auch bei irgendwelchen Landesstammbüchern vorgestellt 🙁 . Gerade gesehen beim Pferdestammbuch Schleswig-Holstein. Da wurde ein dort gekörter Friesenhengst vorgestellt, der über so gravierende Exterieurmägel verfügte (Bewegung war nicht zu beurteilen), dass er beim KFPS im Leben nicht Ster erklärt, geschweige denn gekört worden wäre :rolleyes: .

  • Avatar Hannes sagt:

    Hallo Jolola,

    bei der Zucht der Arabofriesen wurden in erster Linie Stammbuchstuten des KFPS genommen, was aber nicht heißt, das es schlechte Stuten sind/waren. Das konnte man sich auch nicht erlauben, da die Mutter den größten Teil (fast 70 %) ihrer Genetik vererbt. Ein paar Ster-Stuten waren aber auch dabei. Es wurde also nicht der letzte „Schrott“ genommen, auch heute nicht – weder bei den Arabofriesen noch bei den Barockpintos. Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Stute nicht beim KFPS oder dort nur um Fohlenbuch eingetragen ist. Die Mutter von Hannes ist auch eine einfache Stammbuchstute von Hannes 296. Ihre Mutter wiederum ist allerdings prämiert.
    Meine Friesenstute ist eine Sierk x Gaije und Gaije wurde auch abgekört. Trotzdem ist sie eine tolle Stute und bringt klasse Nachkommen woran auch Gaije sicher seinen Teil dazu beigetragen hat. Es gibt in der Zucht kein schwarz oder weiß, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen.
    Zur Prämierung bei den Arabofriesen kann ich nur soviel sagen, dass damals bei den Zuchtschauen Richter des KFPS und des Araber-Verbandes gerichtet haben, was ja auch Sinn machte. Somit wurden beide „Linien“ begutachtet. Eine zweite Prämie ist in dieser Konstellation als wirklich gut einzustufen. Es gibt auch beim KFPS Pferde, die als Fohlen eine 1. Prämie bekommen haben und dann bei der Vorstellung zur Aufnahme ins Stammbuch nicht aufgenommen werden. Und – wer kann schon bei einem Fohlen vorhersehen, wie es sich mal entwickelt!
    Hannes hat als Fohlen eine 1. Prämie sowie das vorläufige Sportprädikat bekommen.
    Wie Du schon sagst, auf Papier kann man nicht reiten. Es gibt einem aber das Gefühl, dass sich der Züchter Gedanken über die Nachkommenschaft seines Pferdes gemacht hat und nicht blind drauflos decken ließ.

    Du hast doch sicher auch das rote Buch von der holländischen FN (KWPN ?? so ähnlich – ich kanns einfach nicht behalten :doh: ) da steht doch auch was zur arabischen Linie drin. Gharib war ein hochgeachteter Hengst im Marbacher Landgestüt. Mehr weiß ich allerdings auch nicht, weil ich mich nicht so darum gekümmert habe. Hannes ist optisch der Friese und leistungsmäßig der Araber. :love:

    LG 😉
    Susanne

  • Avatar Lojola sagt:

    Hallo Jolola,

    bei der Zucht der Arabofriesen wurden in erster Linie Stammbuchstuten des KFPS genommen, was aber nicht heißt, das es schlechte Stuten sind/waren. Das konnte man sich auch nicht erlauben, da die Mutter den größten Teil (fast 70 %) ihrer Genetik vererbt. Ein paar Ster-Stuten waren aber auch dabei. Es wurde also nicht der letzte „Schrott“ genommen, auch heute nicht – weder bei den Arabofriesen noch bei den Barockpintos. Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Stute nicht beim KFPS oder dort nur um Fohlenbuch eingetragen ist. Die Mutter von Hannes ist auch eine einfache Stammbuchstute von Hannes 296. Ihre Mutter wiederum ist allerdings prämiert.
    Meine Friesenstute ist eine Sierk x Gaije und Gaije wurde auch abgekört. Trotzdem ist sie eine tolle Stute und bringt klasse Nachkommen woran auch Gaije sicher seinen Teil dazu beigetragen hat. Es gibt in der Zucht kein schwarz oder weiß, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen.
    Zur Prämierung bei den Arabofriesen kann ich nur soviel sagen, dass damals bei den Zuchtschauen Richter des KFPS und des Araber-Verbandes gerichtet haben, was ja auch Sinn machte. Somit wurden beide „Linien“ begutachtet. Eine zweite Prämie ist in dieser Konstellation als wirklich gut einzustufen. Es gibt auch beim KFPS Pferde, die als Fohlen eine 1. Prämie bekommen haben und dann bei der Vorstellung zur Aufnahme ins Stammbuch nicht aufgenommen werden. Und – wer kann schon bei einem Fohlen vorhersehen, wie es sich mal entwickelt!
    Hannes hat als Fohlen eine 1. Prämie sowie das vorläufige Sportprädikat bekommen.
    Wie Du schon sagst, auf Papier kann man nicht reiten. Es gibt einem aber das Gefühl, dass sich der Züchter Gedanken über die Nachkommenschaft seines Pferdes gemacht hat und nicht blind drauflos decken ließ.

    Du hast doch sicher auch das rote Buch von der holländischen FN (KWPN ?? so ähnlich – ich kanns einfach nicht behalten :doh: ) da steht doch auch was zur arabischen Linie drin. Gharib war ein hochgeachteter Hengst im Marbacher Landgestüt. Mehr weiß ich allerdings auch nicht, weil ich mich nicht so darum gekümmert habe. Hannes ist optisch der Friese und leistungsmäßig der Araber. :love:

    LG 😉
    Susanne

    Hallo Susanne
    Mensch vielen lieben Dank für deinen Beitrag, das hilft mir doch schon mal sehr weiter :hurra:
    Klar das mit der Fohlenprämierung ist so eine Sache, aber ich denke mir wenn die dem eine 2te. Prämie gegeben haben, werden die ja bestimmt zumindest als Fohlen ein gewisses Potential gesehen haben oder nicht?
    Schade finde ich dass es hier in der Schweiz immer noch keine Möglichkeit gibt die Arabofriesen zu zeigen. MIch würds einfach mal wundernehmen wie mein kleiner heutzutage bewertet werden würde. Klar auf einer Prämierung würde man auch dann nicht reiten können, aber mich würde es wundernehmen inwiefern mein Schützling dem Zuchtziel entspricht und welches Potential die Richter in ihm sehen oder eben nicht sehen.
    Wenn man einen bald 4-jährigen im Stall hat, würde man auch gerne mal wissen wie die „Experten“ ihn beurteilen, gehts dir nicht auch so?
    Und zum anderen nahms mich einfach wunder was da für ein Züchter dahinter steckt, da ich im Internet nichts finden kann.
    Nein das Buch habe ich leider noch nicht?
    Wo krieg ich das?

  • Avatar Hannes sagt:

    Das rote Buch/Heft hast du nicht? Ähm, wo hast du ihn den gekauft – in Holland? Da sind alle Pferde beim KWPN (??) eingetragen und bekommen ein rotes Buch/Heft als Equidenpaß. Dort steht die Abstammung drin und die Abzeichen (Wirbel im Fell usw) und auch die Impfungen werden dort eingetragen.
    Hast Du nur das weiße Blatt?
    Dann schau mal schleunigst, das Du das Heft vom Vorbesitzer / Züchter bekommst. Oder sieht der Equidenpaß bei Dir anders aus?
    Ich wollte Hannes beim ZSAA (Zuchtverband für Sportpferde arabischer Abstammung) vorstellen. Dort gibt es eine eigene Sparte für die Arabofriesen.
    Da hätte er Hengst bleiben müssen und ein Herdenleben wäre ihm verwehrt gewesen. Leider gibt es hier in Schleswig-Holstein kaum hengstgerechte Haltungsmöglichkeiten und diese ewigen Diskussionen machen es auch nicht besser. Er ist in einer Herde aufgewachsen und ich wollte, dass er in einer Herde leben kann, so wie es sich für Pferde gehört. Deswegen habe ich mir die Vorstellung gespart. Ich weiß auch so, das er ein ganz Schicker geworden ist und das reicht mir.
    Wie heißt denn der Züchter? Vielleicht kann ich Dir da helfen. Schick mir einfach ne PN.

    Gruß
    Susanne

  • Avatar Lojola sagt:

    Das rote Buch/Heft hast du nicht? Ähm, wo hast du ihn den gekauft – in Holland? Da sind alle Pferde beim KWPN (??) eingetragen und bekommen ein rotes Buch/Heft als Equidenpaß. Dort steht die Abstammung drin und die Abzeichen (Wirbel im Fell usw) und auch die Impfungen werden dort eingetragen.
    Hast Du nur das weiße Blatt?
    Dann schau mal schleunigst, das Du das Heft vom Vorbesitzer / Züchter bekommst. Oder sieht der Equidenpaß bei Dir anders aus?
    Ich wollte Hannes beim ZSAA (Zuchtverband für Sportpferde arabischer Abstammung) vorstellen. Dort gibt es eine eigene Sparte für die Arabofriesen.
    Da hätte er Hengst bleiben müssen und ein Herdenleben wäre ihm verwehrt gewesen. Leider gibt es hier in Schleswig-Holstein kaum hengstgerechte Haltungsmöglichkeiten und diese ewigen Diskussionen machen es auch nicht besser. Er ist in einer Herde aufgewachsen und ich wollte, dass er in einer Herde leben kann, so wie es sich für Pferde gehört. Deswegen habe ich mir die Vorstellung gespart. Ich weiß auch so, das er ein ganz Schicker geworden ist und das reicht mir.
    Wie heißt denn der Züchter? Vielleicht kann ich Dir da helfen. Schick mir einfach ne PN.

    Gruß
    Susanne

    Ah soooo meinst du, dochdoch den Pass hab ich keine Sorge. 😀
    Der ist in einem grün gehalten der ist vom Arabofriesenverband in Belgien.
    Ja du meiner ist auch Wallach, genau aus dem selben Grund. Züchten wollte ich sowieso nie und bei uns hats ebenfalls käumlich Ställe mit artgerechter Hengsthaltung, in den meisten Ställen kommst du mit einem Hengst schon gar nicht unter egal ob artgerecht oder nicht.
    Ich schick dir den Züchter per PN 😉
    Grüsse Ursi

  • Avatar Hannes sagt:

    Ich muss mich mal grad entschuldigen – hab mit den Pferdepässen etwas Mist geschrieben. :tuete:
    Bei meiner Ex-Nachwuchs-Friesenstute ist der Equidenpass optisch identisch mit dem von Hannes. Bei Eintsje steht aber KFPS drauf und bei Hannes NRPS. Das ist das Nederlands Rijpaarden en Ponystamboek.
    Das KWPN (?) ist kein Stammbuch – sorry! :outlaugh: :kowa:

    Susanne

  • >