Overdose – was für eine Geschichte

By Cubano9 | Archiv: Smalltalk

Diese Seite bewerten

Obwohl ich mich mit dieser Sparte der Reiterei null auskenne und sie mich ansonsten ziemlich kalt lässt – beim Lesen dieser Story musste ich mehr als einmal schniefen :red:

http://www.zeit.de/2011/19/DOS-Ungarn-Rennpferd-Overdose?page=1

  • Avatar Tibatong sagt:

    Das Pferd ist toll – absolut. Ein richtiges Rennpferd mit einer genialen Einstellung zu seinem „Job“, keine Frage :love: Der Besitzer hat allerdings einen kleinen Lattenschuß und das „Management“ des Pferdes über die letzten Jahre wird in dem Bericht sehr geschönt, mal vorsichtig ausgedrückt. Das Pferd hatte eine richtig satte Hufrehe ( hier gibt es Bilder von seinen Hufen in der Reha-Phase) und eigentlich ist es utopisch, ein Pferd mit so einer Vorerkrankung weiter auf Hochleistung zu trainieren. Ständig wurden die Trainingsorte gewechselt und auch der Verschleiß von Trainern und Bezugspersonen war recht hoch. Ständig wurden Comebacks angekündigt und wieder storniert, das Ganze war ein Riesen-Medienrummel. So ziemlich alle Leute aus der Szene (me included :red: ) waren der Meinung, dass man Overdose längst als Deckhengst hätte aufstellen müssen… Anyway, er HAT gewonnen, nach zwei Jahren Pause vor ein paar Wochen in Hoppegarten. Was dieser Sieg wert ist, wird sich zeigen. Ernsthafte Gegner waren da nicht zu finden. Aber natürlich, mehr als gewinnen kann er auch nicht. Wobei der Besitzer nun bereits wieder vollmundig die ganz große Route ankündigt: Ascot, Longchamps, die creme-de-la-creme der europäischen Sprintrennen. Irgendwie hab‘ ich Bauchschmerzen dabei…. :S

  • Avatar Cubano9 sagt:

    Tiba, ich finde, das wird in der Geschichte schon ziemlich deutlich, dass da so einige Leute rund um das Pferd einen an der Waffel haben. Aber das ändert nix an dem Pferd selbst. Darüber hinaus glaube ich, dass die meisten Menschen im Hochleistungs-Pferdesport bisweilen nicht richtig ticken…

  • schwarztier schwarztier sagt:

    hab den Bericht in der Zeit auch mit Pipi in den Augen gelesen. Auch wenn´s scheinbar eine sehr merkwürdige Geschichte rund um den Besitzer ist, das muss ja ein echtes Ausnahmepferd sein!

  • Avatar Diana sagt:

    Irgendwie eine traurige Geschichte…

  • Avatar Lescue sagt:

    Ich verfolge den schon länger. Guckt Euch mal die früheren Youtube-Filmchen an, dass ist so irre, wie der am Schluss nocheinmal anzieht und so mühelos ins Ziel sprintet, die Kommentatoren schier am ausflippen – ich fand dieses Pferd immer total rührend. Aber traurig, dass es so einen Verlauf genommen hat 🙁

  • Avatar Faster sagt:

    Anscheinend gibt es von Zeit zu Zeit solche Pferde.
    ES erinnert stark an „Seabiscuit“

  • Avatar JAusten sagt:

    Tiba, ich finde, das wird in der Geschichte schon ziemlich deutlich, dass da so einige Leute rund um das Pferd einen an der Waffel haben. Aber das ändert nix an dem Pferd selbst. Darüber hinaus glaube ich, dass die meisten Menschen im Hochleistungs-Pferdesport bisweilen nicht richtig ticken…

    Das glaube ich auch, aber auch die „Pferde-Freizeit-Daddler“ ticken nicht immer richtig. Worüber die stundenlang diskutieren/streiten können glaube ich immer nur dann, wenn ich zufällig danebenstehe.

  • Avatar Patti sagt:

    Tolles Pferd!

    Riiiiieeesenherz!

    *feuchteaugenkriegt*

    😀

  • Avatar Aragon sagt:

    Faster: Nee, nix Seabiscuit … du musst dir wirklich mal die Videos auf Youtube angucken, der ist sowas von überlegen, dass er die anderen scheinbar einfach stehen lässt. Unglaublich!

  • Avatar Patti sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=tOrEAtQgXVs Mit original ungarischem Ton – hört sich sehr lustig an. Und unglaublich, wie das Pferd da auf einmal explodiert und die anderen quasi stehenlässt….ich mein, die anderen sind ja nun auch schon bannig schnell… Und hier noch ein kurzes Filmchen, in dem man sich mal so ansatzweise vorstellen kann, WIE schnell das so „in echt“ ist…. http://www.youtube.com/watch?v=Kp0doN70J9M&feature=related Hammer!

  • Avatar Aragon sagt:

    Das ist ja das Irre an dem – er gewinnt nicht einfach nur, sondern bei praktisch jedem Rennen hat man dasselbe Bild in der Zielgeraden: Overdose, und dann laaaaange nichts … und dann der Rest vom Feld. Wirklich ein Ausnahmepferd.

  • Avatar Sommersprosse sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=P-IpSCz5A-4&feature=related Boah Hammer!!! :blinzel: Der is ja unglaublich..

  • Avatar Patti sagt:

    Jau!

    Einsam auf der Zielgeraden 😀

  • Avatar Cruzado sagt:

    Zweifellos ein Jahrhundertpferd :love: .

    Was ich so niedlich finde, der wechselt ständig. Müsste das nicht noch zusätzlich ein immenser Zeitverlust sein? :denk:

  • Avatar Patti sagt:

    Cruzado –

    normalerweise sagt man ja, sowas machen Pferde bei Ermüdungserscheinungen – und sicher, an sich „macht“ der Wechsel normalerweise den Galopp langsamer.
    Normalerweise.

    Aber was ist bei dem Pferd schon „normal“ ? 😉

  • >