Neurodermitis

By Watson | menschliche Leiden

Nabend allerseits 😉

Da ich eben wieder starke Schübe von meiner Neurodermitis hab und eigentlich nur noch Cortison schmieren kann, frage ich mich, ob es hier Betroffene gibt und was ihr gegen die Symtome macht? Klar ich schmiere mich häufig ein, gerad nach dem Duschen und auch ansonsten jeden Abend. Am besten vertrage ich die Babypflege von Penaten.
Eben hab ich aber 3-4 Stellen, die richtig heftig sind. Meist nachts. Ich werd wach, weil ich mich aufkratze. Zum einen ist das sehr unangenehm, zum anderen fehlt mir dann natürlich auch schlaf :gähn:
Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind von meiner damaligen Hautärztin Globulies bekommen habe, leider weiß ich nicht welche. Die Ärztin gibt es auch leider nicht mehr.
Ich habe das seit letzten Herbst und ich vermute, dass das durch meinen Unfall und den damit verbundenen Stress für meinen Körper kommt. Nur so langsam reichts mal wieder X( Hautarzt rät Ruhe und Cortisoncreme schmieren.

Mehr Widerristfreiheit beim Sattel

Passt Dein Sattel?

Finde es heraus mit unserer Passform-Checkliste die wir Dir bei der Anmeldung zu unserem Newsletter kostenlos zusenden.

Einfach Email unten eintragen:

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Ich selber bin nicht betroffen, aber meine Freundin hatte vor Jahren auch mal einen äußerst heftigen Schub. Ich erinne mich, daß bei ihr eine Desensibilisierung geholfen hat – natürlich erst im nicht-akuten Stadium. Was man im akuten Stadium konkret zur Linderung tun kann, weiß ich leider auch nicht. Cortison scheint da wohl unausweichlich… Ich wünsche gute Besserung!!!

  • Watson Watson sagt:

    Desensibilisierung

    hab ich schon hinter mir, leider ohne jeglichen Erfolg. 🙁

  • Avatar Aragon sagt:

    Ich glaube, Neurodermitis kriegt man überhaupt nicht mit irgendwelchen äußeren Maßnahmen in den Griff, sondern nur, indem man zur Wurzel des Übels vordringt, und die liegt mMn immer in der Psyche. Du hast ja andernorts geschrieben, dass du mit Flashbacks u.ä. zu kämpfen hast; alles, was du über den Unfall schreibst, klingt sehr rational und „saubergefiltert“ …

  • Watson Watson sagt:

    Karo, die Flashbacks sind weg, hatte ich jetzt schon Monate nicht mehr. Dafür kam Stress auf der Arbeit dazu, welcher aber nun mal zum Leben gehört. Das kann ich nciht ganz ändern. Was mich eben auch noch belastet ist mein Heuschnupfen (solche Allergien sind bei Neurodermitis meist dazugehörig). Das sind aber Dinge, die ich nicht ausschalten kann. Mittlerweile habe ich gelernt die Arbeit an der Stechuhr abzulegen und mich nicht mehr über irgendwas aufzuregen. Shit happens.

  • Avatar Aragon sagt:

    Na, eben – Allergien generell und Neurodermitis ganz besonders werden durch psychische Schieflagen getriggert. Stress kannst du nicht vermeiden, Angst auch nicht – aber du musst damit auf gesunde Weise umgehen lernen. Der Versuch, das einfach an sich abprallen zu lassen, hilft da nix. Wenn du das wirklich loswerden willst, musst du da in der Tiefe drangehen … nicht unbedingt angenehm, aber hilfreich 😉
    Ein sehr spannendes Buch zum Thema ist „Krankheit als Weg“ von Thorwald Detlefsen. Ich bin ja nun gar keine Eso-Tante, und manches in dem Buch geht mir zu weit, aber es ist unheimlich interessant und meist auch sehr zutreffend.

  • Avatar Reikja sagt:

    Hallo Watson,

    Linola Fett Salbe auf die Stellen und in Meersalz baden, bzw. wenn es teuer sein darf: aus der Apotheke ein Totes Meersalz-Bad kaufen oder ganz einfach ein Paket normales Kochsalz ins Wasser kippen oder an die Nordsee fahren 🙂

    Ansonsten kann man die Neurodermitis über Nahrungsmittel steuern… das ist aber nicht genau festzumachen, mein Bruder hat eine zeitlang vor Qual (er hatte kaum noch heile Haut am Körper und war kurz vorm Durchdrehen) so strikt Diät gelebt, dass er nur noch Kartoffeln, gedünstete Möhren und Bio-Rinderhackfleisch nur mit Salz und Pfeffer essen konnte, dazu Sojamilch oder Wasser.

    Er blühte auf der Haut, wenn er jegliche E Farbstoffe oder tierische Eiweisse/ Fette zu sich nahm, die was anderes als Rind waren.

    Es gibt zum Thema Neurodermitis einige gute Bücher und Berichte.

    Nachtrag: mein bruder ist auch hochgradiger Allergiker, hat Heuschnupfen und Asthma, zudem gehört zu dem Haut-Lunge- „Schadenskomplex“ noch jegliche Schleimhaut. Nachdem die Haut gut war, das Asthma abgeklungen und nur noch Heuschnupfen vorhanden war, er wieder halbwegs normal gegessen hat, bekam er einen Morbus Crohn.

    Es ist so, dass der Körper eben immer überreagiert, auch auf sich selbst und quasi im Selbstzerstörungsmodus arbeitet- da musst du ansetzen und alles ruhiger angehen, reizarmer, …

    LG
    Nina

  • Avatar Binchen sagt:

    Meine Tochter benutzt für die nicht so schlimmen Tage, die Babycreme von Weleda. Die ist wirklich gut. Ansonsten hat sie eine angemischte Salbe mit Cortison. Als sie noch klein war, hatte der Arzt ihr eine Salbe mit Nachtkerzenöl verschrieben, die wurde auch angemischt und war wirklich gut. Mit den Globulis ist das so eine Sache, die müssen schon speziell für Dich ausgesucht sein, aber vielleicht hilft Dir dieser link http://homoeopathie-liste.de/anwendungs-gebiete/neurodermitis.htm

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Kannst du nicht vorübergehend nachts ein Antihistaminikum einnehmen? Wirkt gleichzeitig schlafanstossend , nur so für die schlimmsten Tage, bis es sich wieder beruhigt hat :denk:
    Gute Besserung :hug:

  • Avatar Punkteschimmel sagt:

    hallo,

    Nachtkerzenölsalbe kann ich auch empfehlen, hat der Kinderarzt für meinen kleinen auch damals verschrieben als es sehr akut war.( er ist gegen Eigelb allergisch sagte der test)
    Meine beste Freundin hat auch ganz schlimm Neurodermitis und diverse Allergien, und kann sogar Ihren gelernten Job nicht mehr ausüben deswegen.
    Sie war beim Heilpraktiker und hat auspendeln lassen gegen was sie so reagiert, es kam das Schweinefleisch und Süssigkeiten aller Art dabei raus. Nun isst sie diese Dinge kaum noch und es wurde viel besser.

    Auch von mir gute Besserung…..

  • Avatar Wumba sagt:

    Hast Du schon mal Produkte von Spirig versucht? Die haben Produkte bei Neurodermitis, aber auch eine Hautpflegeserie, aus der ich z.B. eine Creme bei Problemstellen im Gesicht verwende.

  • Watson Watson sagt:

    Linola Fett Salbe

    Die hatte ich als Kind, hat auch eine zeitlang geholfen, doch dann reagierte ich gegen die Salbe :S

    Kannst du nicht vorübergehend nachts ein Antihistaminikum einnehmen?

    Das nehme ich derzeit bei bedarf wegen meinem Heuschnupfe, aber gegen die Neurodermitis hilfts kaum

    Hast Du schon mal Produkte von Spirig versucht?

    Danke Wumba, diese produkte kenne ich noch gar nicht. Da werde ich mich einlesen!

    Ich hoffe, dass es nun langsam besser wird. Eigentlich hat mein Körper ja erst mal keinen Stress mehr.

  • Avatar Red Setter sagt:

    Von Avene gibt es eine Neurodermitis Salbe: die Trixera Linie http://www.avene.de/neurodermitis – das Bad hab ich noch nie benutzt, soll aber sehr gut sein. Ich benutz den Balsam. Und von Knepp die Nachtkerzenöl Serie. Ich benutz beides immer mal für meine Ekzem-Stellen.

  • Avatar Jasmin sagt:

    hey,
    ich habe auch seit ich ein kleinkind bin neuridermitis. bis vor 2 jahren gepaart mit chronischer (allergischer?) bronchitis, vornehmlich im frühjahr.
    allergisch bin ich aber angeblich nicht …
    das mit den bronchien habe ich ganz gut mit symbioflor und co und einem homöopathischen mittel hinbekommen. die neurodermitis kommt immer mal wieder, seit letztem sommer ohne unterbrechung. ich war gestern, weils im moment so schlimm ist, beim hausarzt, der hat mir eine (neue?) salbe verschrieben, die heißt ecural. es ist kein cortison enthalten, das mag ich nicht nehmen, allerdings soll der inhaltsstoff ähnlich wie cortison wirken. ich hab mich noch nicht getraut nachzuschauen, was das zeug so für nebenwirkungen hat. im moment ist es wirklich schlimm.
    ich habe auch ein neues homöopathisches mittel, dass ich ausprobieren werde. ich bin da eigentlich ganz fit im repertorisieren, nur mich selbst kann ich nicht gut behandeln :kowa:
    vielleicht ist die creme ja auch was für dich/euch.
    lg

  • Avatar Silver sagt:

    Hallo,
    ich gehöre leider auch zu den davon geplagten Menschen.. :seufz:
    Alle Salben vom Hautarzt mit Cortison haben es bei mir leider nicht besser gemacht. Wenn ich Stress habe oder mich irgendwas belastet ist es am Schlimmsten. Da ich den Stress aber leider nicht abstellen kann, habe ich mich mal in einer Apotheke beraten lassen. Die haben mir zu Linola Fettcreme, wenn es richtig schlimm ist auch zu Bepanthen und zu der Heilsalbe von Weleda geraten. Da ich allerdings auf die Weleda Salbe extrem reagiere bin ich bei den beiden anderen Salben geblieben.
    Es hilft zwar nicht dauerhaft, nimmt mir aber zumindest den Juckreiz und die Schmerzen.

    Auch von mir gute Besserung,

    LG, Silver

  • Avatar Seelchen sagt:

    Hallöchen, ich habe nach einem Jahrzehnt schwerste ND jetzt fast ein Jahr beschwerdefrei verbracht!

    1. KEIN CORTISON! Absetzen – sofort – nie wieder nehmen!

    2. TCM Ärztin konsultieren, ganzheitliche ENERGETISCHE Ernährung – (das ist keine Diät!)

    3. Qi Gong praktizieren, oder Tai Chi, Yoga…. versuchen, die Energien zum Fließen zu bringen

    4. Lachen… ich hatte ND im Gesicht, meine Schulzeit war ich eine rote mit Creme eingefettete Tomate… Lachen, versuchen. Ein Lachen verändert die Energie in deinen Zellen und fördert deine Heilung

    5. Loslassen. Verstehen, dass über die ND negative Energien losgelassen werden! Andere kriegen Krebs, weil sie nie alte Ängste, Wut etc losgelassen haben. ND ist schon deine Heilung! Heilung deines Körpers und deiner Seele!

    Kopf Hoch! sagt die Ex-Tomate, die mitfühlt :friend:

  • Avatar maurits sagt:

    Seelchen vielleicht solltest Du akzeptieren, dass jeder Patient individuell verschieden ist, nur wenn Deine Strategien Dir geholfen haben bedeutet das nicht,dass es jedem hilft.
    Sicherlich lohnt es darüber nachzudenken, aber hier allgemeingültig zu fordern, z. B. Cortison abzusetzen, halte ich für gewagt. Im Einzelfall ist das sicherlich sinnvoll und angezeigt.
    Und ich bin z. B. der TCM sehr zugetan, und habe da gute Erfolge bei meinen Pferden gesehen, auch bei einem PA-Pferd, vielleicht wäre das auch was für Dich, ich habe das im Augenfred gelesen.
    lg
    maurits

  • niphiem niphiem sagt:

    Eine Freundin von mir, deren Sohn heftigste ND hatte, hat immer mit Aloe Vera Produkten geschmiert. Den Hersteller weiss ich leider nicht, wenn Interesse besteht, erkundige ich mich gerne.

  • Watson Watson sagt:

    Aloe Vera Produkte sind super, ich trink das derzeit. Jedoch, wie Mau schon schrieb, jeder ist da anders. Mir hilfts nur bedingt. Da ich aber eben Cortison nehmen muss, ist meine ND weg. Und ich werd nen Teufel tun, das einfach abzusetzten. Hat schon Gründe, weshalb man das bekommt.

  • Avatar Seelchen sagt:

    Cortison unterdrückt nur die Symptome, die Ursache wird dadurch nicht behoben. Und ohne die ND an der Wurzel zu packen, wird sie meist zum ewigen Begleiter…

    Das ist leider das Leiden der Schulmedizin… viel zu wenige Ärzte berücksichtigen das, auch wenn es mehr werden, eine Entwicklung die ich mit großer Hoffnung betrachte

    :hug:

  • Watson Watson sagt:

    meine ND geht mit Rheuma daher und das geht ohne Cortison eben nicht. Man muss auch schauen, warum ND da ist. Klar Cortisoncrems ist was anderes, aber auch da gilt, absetzten nur wenn es erträglich ist. Wenn man sich des Nächtens dann blutig kratzt :nix:

  • Avatar Legolas sagt:

    Also das mit Yoga und Co mag sein,mir hat das nie geholfen. Ich hab von kindesbeinen an Psoriasis, als 7 jährige am ganzen Körper auch im Gesicht, hervorgerufen durch Penicillin. Geblieben ist es an den Knien, an den Oberarmen und an den Ellbogen und an den Waden und tw. auch an den Oberschenkeln.
    Geht wohl nie ganz weg :no: ich hab gelernt damit zu Leben und ich habe sämtlich Therapie durch, ausser Knabberfische, geholfen hat bisher nur Daivobet Salbe.

  • Avatar Luppi sagt:

    Also,
    ich leide ebenfalls seit meiner Kindheit an schwerer ND und Asthma.
    Vor einigen Jahren habe ich es mal mit alternativer Med. (Homeopathie) versucht. Gelandet bin ich schließlich in der Hautpoliklinik. Ich hatte schwere Hautveränderungen. Wenn ich meinen Kopf anhob, platzte die Haut an meinem Hals auf und das Blut lief! An meinem ganzen Körper bildeten sich Pyodermien (eitergefüllte Bläschen) und in der Öffentlichkeit mieden mich meine Mitmenschen. Das ist nur ein klitzekeiner Auszug meines erlebten Horrors und ich ersprare Euch lieber weitere Einzelheiten.
    Nach dieser Erfahrung werde ICH def. mein Cortison nicht wieder absetzen.
    Mir geht es gut – dank der Schulmedizin!!!

  • Avatar catania sagt:

    Leider hat einer meiner Söhne meine Allergiebereitschaft (Heuschnupfen) geerbt.
    Bei meinem Sohn zeigte sich die Neurodermitis in schwerer Form. Er war damals erst 3 Wochen alt, es war echt der Horror. Ich glaube, wir hatten bereits
    so gut wie alles versucht, nichts half. Schliesslich gerieten wir an einen weit über die Grenzen bekannten Spezialisten, der sogar in unserer Nähe praktizierte. Und auch er verordnete am Anfang Cortison. Ansonsten angemixte Salben und Tinkturen. Es wurde dadurch wesentlich besser.
    Dreijährig gesellte sich dann das Asthma dazu, gefolgt vom Heuschnupfen (der typische Etagenwechsel). Die Neurodermitis zeigt sich bei meinem mittlerweile 20jährigen Sohn nur noch wenig. Der Rest ist geblieben.

  • Watson Watson sagt:

    Mal so nebenbei, auch wenn man Ursachen findet, die man eindämmen kann, ND ist UNHEILBAR.

  • Avatar maurits sagt:

    Seelchen, Deine geistigen Ergüsse zum Thema Medizin muss anscheinend auch Dein armes Pferd ausbaden, nicht wahr?

    Boah wie ich diese Pauschalverurteilungen hasse.

    lg
    maurits

  • Avatar Jasmin sagt:

    also so verallgemeinern kann man das echt nicht. jeder der eine chronische krankheit hat muss für sich selbst herausfinden was ihm hilft.
    ich habe zum glück nur noch relativ leicht neurodermitis, jetzt im abi-streß wieder mehr, das ist ganz klar. und da würde ich nie im leben auf die idee kommen meine cortison-creme abzusetzen! :irre: dann hab ich zusätzlich zum nervenzusammenbruch auch noch knallrote flecken im gesicht und aufgekratzte beine…

    (das verschiebe ich auf die zeit nach den prüfungen, wenn ich mich auch wieder gesünder ernähren kann und nicht mehr 2 schokoladen am tag als nervennahrung brauche.)

    bei jedem muss ganz individuell rausgefunden werden was ihm gut tut und vor allem was ihm nicht gut tut!
    hat man das herausgefunden hat man zumindest in zeiten die nicht übermäßig stressig sind einigermaßen ruhe.
    und für die stressige zeit gibts zum überbrücken zum glück etwas härtere sachen.

    der große unterschied zwischen naturheilkunde und schulmedizin ist ja schließlich, dass in der regel nicht jedes (pflanzliche, homöopathische …) medikament bei allen gleich (gut) wirkt.

    lg, j

  • Avatar metunja sagt:

    Persönlich kann ich keine Erfahrungen dazu beitragen. Habe aber einen Bericht darüber gesehen, in dem in einer Studie (Uniklinik) mit Kindern eindeutig mehr positive Ergebnisse mit der homöopathischen Behandlung erzielt wurden, als mit der üblichen Schulmedizin (Cortison, etc.)
    Was der Haut immer gut tut, ist Baden in Meersalzwasser und da braucht es garnicht das teure aus der Apotheke sein. Reicht das herkömmliche aus der Lebensmittelabteilung. Meine Tochter hat öfter sehr trockene Haut, für sie nehme ich garkein Bademittel mehr, sondern nur noch Milch und ein Lebensmittelöl. Wenn der Popo wund ist, kommt ein bischen Meersalz dazu. Aber seit ich sie so bade hat sie gerade noch 1x wunden Bobes gehabt.
    LG Metunja

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Hast Du schon mal Produkte von Spirig versucht?

    Danke Wumba, diese produkte kenne ich noch gar nicht. Da werde ich mich einlesen!

    Also ich habe keine ND auch sonst keine Problem…zum Glück :rolleyes: Vielleicht kann ich Dir trotzdem einen Tip aus meiner „Kosmetiküche“ geben. Und zwar, ich vertrage überhaupt keine Cremes im Gesicht, Dekollete (Rest spielt keine Rolle), auf die meisten reagiere ich mit roten Flecken, Schweissausbrüche oder Juckreiz 8o Das einzige was ich gerade noch so ertrage ist ein klitzeklein wenig Niveau verrieben und um den Mund geschmiert und den Hauch von Rest, der in den Handflächen übrig bleibt datsche ich aufs übrige Gesicht. Ich bin Albtraum jeder Kosmetikerin oder Parfumerieverkäuferin, die mich zum Kauf von hunderten Produkten überreden wollen 8o 8o Mit zunehmendem Alter meint man aber doch mal etwas fürs faltenlose zarte Pfirsichhäutchen tun zu müssen und irgenwer empfahl mir mal von „Similisan“ eine Creme mit em oberdoofen Namen „Cardiospermum“ *kreiisch“…sorry aber ich hatte da gleich fürchterliche Assoziationen und trotzdem …ich habe sie probiert xmas . Und siehe da, diese Creme kann ich grosszügig auftragen und verteilen, sie zieht sofort ein beruhigt die Haut (zumindest meine) und sämtliche sonstige Nebenwirkungen (siehe oben) bleiben aus und man das Gefühl, eine Haut wie ein Kinderpopo zu haben. ich habe sie mittlerweile jetzt ein paar Mal weiterempfohlen und alle waren begeistert. Sie ist nicht sehr teuer, bei uns in Apotheken und Drogerien erhältlich..probier die doch mal, vielleicht könnte das was sein :eye: :denk: :nix: http://www.similasan.ch/de/produkte-abc?alpha=C&id=16 :ja:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Das einzige was ich gerade noch so ertrage ist ein klitzeklein wenig Niveau verrieben

    😀

  • Watson Watson sagt:

    Calendula-Sale kenn ich, dann schau cih mal nach der anderen. Wäre was passendes für meine Oberschenkel.
    Beccs, MerlijnCH meint die Creme und nicht so wie du das wieder meinst 😀 😀 😀 😀

  • Avatar ines sagt:

    trockene haut mit jucken ist bei meiner tochter auch immer mal wieder thema. zeitweise ganz massiv, dann ist sie wieder völlig symptomfrei. vermute einen zusammenhang zwischen psyche und haut, kann den aber nicht „beweisen“.
    haben noch keine dauerhaft gute creme gefunden, werde mich aber nach euren tips in der apotheke erkundigen

    gruß

  • Avatar Peije05 sagt:

    Ich hab seit Babay an ND, aber derzeit beschwerdefrei. Ich erinner mich noch an meine Kindheit, da hatten wir einen tollen Kinderarzt, der meinte man sollte die Stellen nach dem Baden in Balneum Hermal mit Alkohol desinfizieren. Ihr könnt euch sicher denken wie ich das Haus zusammen gebrüllt habe.
    Zur ND kam damals noch Morbus Crohn – vielleicht hatte das auch alles was mit einander zu tun.

    Heutzutage bin ich in Sachen ND komplett beschwerdefrei. Als Pflegeprodukte nehm ich ausschließlich La Roche Posay, für den Körper Bepanthol. Für die Hände Dermicyl.

    Die „Futtermittel-Allergie“ muss ich manchmal mit Cortsion Salbe und mit Antihistamin Tabletten bekämpfen wenn ich mal wieder was erwischt hab was ich nicht vertrage. Aber das äussert sich komischerweise NUR an den Händen bei mir.

  • Avatar Diana sagt:

    Beccs, MerlijnCH meint die Creme und nicht so wie du das wieder meinst

    Bist Du sicher?
    Die Creme heißt Nivea. Ohne „u“. 😀

  • Avatar Red Setter sagt:

    vermute einen zusammenhang zwischen psyche und haut, kann den aber nicht „beweisen“.

    ich glaub den Zusammenhang will auch kein Experte mehr wegdiskutieren. Alle „Hautpatienten“ die ich kenne (mich eingeschlossen) reagieren auf bestimmten Stress mit einer Verschlechterung des Hautbilds – je nachdem wie stark die Hautprobleme sind, kann das dann eben heißen in stressfreien Zeiten keine Symptome oder eben in stressfreien Zeit wenig/mittlere Symptome.

    Gerade bei Autoimmunerkrakungen spielt Stress als Symptom-Auslöser eine große Rolle – die Erkrankung hat man natürlich egal, ob man Stress hat oder nicht, aber bestimmte Symptome bzw. die Stärke der Symptome, darauf hat Stress einen Einfluss.

    Ernährung kann auch eine Rolle spielen. Genau wie bei den Salben/Cremes muss man da selbst herumprobieren, was einem hilft!

  • Avatar metunja sagt:

    trockene haut mit jucken ist bei meiner tochter auch immer mal wieder thema. zeitweise ganz massiv, dann ist sie wieder völlig symptomfrei. vermute einen zusammenhang zwischen psyche und haut, kann den aber nicht „beweisen“.
    haben noch keine dauerhaft gute creme gefunden, werde mich aber nach euren tips in der apotheke erkundigen

    gruß

    @ ines, probier mal wie oben beschrieben als Bad, ganz normales ÖL (Oliven, Raps, Diestel – egal) und 1l Vollmilch dazu. Wirst sehen, wie toll das die Haut beruhigt.
    Lg MEtunja

  • Avatar ines sagt:

    metunja: da müsste ich meine tochter mit dem gesicht ins wasser drücken… :tuete:
    werde das aber mal mit waschlappen und hörspiel im badezimmer probieren 8)

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Das einzige was ich gerade noch so ertrage ist ein klitzeklein wenig Niveau verrieben

    😀

    ich schwöre *zehenkreuz*, der war unfreiwillig xmas

  • Avatar metunja sagt:

    metunja: da müsste ich meine tochter mit dem gesicht ins wasser drücken… :tuete:
    werde das aber mal mit waschlappen und hörspiel im badezimmer probieren 8)

    naja, meine Wasserratten sind beim baden auch stänig am TAUCHEN, da kommt’S auch ins Gesicht 😀 . Wie alt ist deine Tochter?

  • niphiem niphiem sagt:

    @MerlijnCH
    Hast du viell. eine Idee woher man Similasan Cardiospermum Salbe in D beziehen kann? Bin beim suchen nicht fündig geworden. Habe seit nunmehr 5 Jahren einen Ausschlag am Arm, bei dem bisher nichts half. Cremes jeglicher Art verschlimmerten es nur. Viell. ist diese Salbe meine Lösung ?

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Nein, habe ich nicht.
    Ich wusste gar nicht dass das nur ein CH-Produkt ist.

    Aber irgenwie solle es soch möglich sein, so eine Tube nach Deutschland für einen Feldversuch zu kriegen?

    Du könntest mir zum Beispiel das Geld in einem Umschlag schicken (habe ich schon oft umgekehrt nach Deutschland gemacht), und ich gucke, dass eine Tube auf die Reise geht.
    Wäre das ein Vorschlag? 😉

  • Watson Watson sagt:

    trockene haut mit jucken ist bei meiner tochter auch immer mal wieder thema. zeitweise ganz massiv, dann ist sie wieder völlig symptomfrei. vermute einen zusammenhang zwischen psyche und haut, kann den aber nicht „beweisen“.
    haben noch keine dauerhaft gute creme gefunden, werde mich aber nach euren tips in der apotheke erkundigen

    gruß

    @ ines, probier mal wie oben beschrieben als Bad, ganz normales ÖL (Oliven, Raps, Diestel – egal) und 1l Vollmilch dazu. Wirst sehen, wie toll das die Haut beruhigt.
    Lg MEtunja

    Milch-Ölbäder sind eine wohltat für die gereitze Haut. Reinlegen und dann mit einem Lappen auch im Gesicht waschen.

    Beccs, MerlijnCH meint die Creme und nicht so wie du das wieder meinst

    Bist Du sicher?
    Die Creme heißt Nivea. Ohne „u“. 😀

    Ups, das u hab ich voll überlesen :tuete:

  • Avatar Jasmin sagt:

    milch und ölbader haben mir auch immer sehr gut getan.
    letztens hat mir unsere apothekerin die eubos omega salben empfohlen und die sind richtig gut. ich nehme die fürs gesicht, oder die intensiv für die betroffenen stellen.
    kann ich nur empfehlen!

  • Avatar Chaplin sagt:

    Das einzige was ich gerade noch so ertrage ist ein klitzeklein wenig Niveau verrieben

    😀

    ich schwöre *zehenkreuz*, der war unfreiwillig xmas

    😀 Sicher!

  • GidranX GidranX sagt:

    *zehenkreuz*

    und ich krieg die Bilder von überlangen Zehen die das können nicht mehr aus dem Kopf.. 8o 8| xmas

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Was meinst denn Du, seit mir letztes Jahr ein Pferd auf den nackten Zehen gelandet ist, sind die so lang, ich kann mich sogar hinter den Ohren kratzen 😀

  • Watson Watson sagt:

    8o *kreisch* :panik1: jetzt hab ich auch Bilder im Kopf!!! :flucht: :flucht: :flucht:

  • Avatar ines sagt:

    gestern gabs seltsame promibilder (edit:) im TV. (hab´s beim lernen mit einem auge gehört und teilweise hin – und wieder schnell weggeguckt. :tuete: )

    irgendwer hatte 6 zehen am fuß, ein kerl soetwas wie schwimmhäute zwischen zwei zehen und ich glaube mick jagger wars, der hatte ganz furchtbar deformierte zehen. Das hab ich grad im kopf 8|

    meine tochter ist 8 (ab nächster woche :party: )

  • Avatar metunja sagt:

    meine tochter ist 8 (ab nächster woche :party: )

    dann taucht die bestimmt auch beim baden 😉

  • Avatar steffikall sagt:

    hey ,
    ich habe auch seit jahren probleme mit meiner haut. bin bei ner ziemlich guten kosmetikerin in köln Link entfernt (Admin) und die konnte mir echt helfen. vielleicht probierst du sowas auch mal! ganz liebe grüße 🙂

  • AppiReiter AppiReiter sagt:

    Hallo Watson!
    Ich bin auch ein Opfer von Neurodemitis! Und im Winter habe ich gar nichts.

    Und im Sommer hallte ich es in der Sonne nicht lang aus, dann juckt des so Und dann nehm ich Morgens ne lotion und abends cordison und das hilft wirklich gut aufejedenfall bei mir. So hatts mir meine Ärtztin empfohlen.
    Normal sollte ich zum Hautartzt gehen hab aber keine Lust an mir rumfummeln zu lassen, dann muss man wieder und wieder und nochmals wieder *Nervenzusammenbruch* .
    So die mIttel heißen Alfason und Eucerin. Alfason nur gegen Rezept vom Onkel Doktor. Und Eucerin kannst du so kaufen.
    P.S.: An alle die das haben viel Glück 😀

    Liebe Grüße Lissy

  • >