Diese Seite bewerten

Anfang des Jahres 2007 und bis 19.06.07 war eigentlich alles normal wie immer. Ich bin jeden Tag in den Stall, hab Micky inhaliert und bin dann mit ihm entweder geritten oder spazieren gegangen. Je nachdem, wie es seine Tagesform zulies. Komischerweise hatte er im April, als es vier Wochen lang so warm war, überhaupt keine Probleme mit dem atmen. Wahrscheinlich, weil es eine trockene Wärme war. Da bin ich auch fast täglich mit ihm ausgeritten.
Am 19.06.2007 war auch noch alles normal. Ich bin in Stall, hab Micky inhaliert und bin dann, weil es an dem Tag unerträglich heiß war, nur eine Runde mit Ihm spazieren gelaufen.
Er war total normal, ist von sich aus immer wieder angetrabt, hat ab und zu Gras gefressen……..
Zuhause habe ich ihn dann in seine Box und hab Claudi noch zugeschaut, wie sie Smilla duscht. Bis auf einmal Linda von vorn vom Stall schrie: „Komm schnell, Micky liegt in der Box“. Es war etwa eine halbe Stunde nachdem ich ihn in seine Box getan hatte.
Ich bin natürlich gleich zu ihm gelaufen. In der Zwischenzeit war er aufgestanden. Ich hab gleich gesehen, daß er eine Kolik hat. Also hab ich ihm sein Halfter draufgemacht und bin mit ihm gelaufen. Während dem laufen hab ich meinen Tierarzt angerufen, ihm gesagt, daß Micky eine Kolik hat und wieviel ich ihm von meinem Colosan geben kann. Nachdem das geklärt war und ich Micky das Colosan gegeben hatte bin ich gelaufen und gelaufen und gelaufen und gelaufen………………………………
Aber die Kolik wurde nicht, wie sonst wenn er eine hatte, besser. Jedesmal wenn ich stehengeblieben bin wollte er sich hinlegen. Zehn Minuten nachdem ich ihm das Colosan gegeben hatte habe ich meinen Tierarzt wieder angerufen und ihm gesagt, daß es trotz Colosan nicht besser wird. Er meinte, das sich das aber gar nicht gut anhört und das er sofort losfährt und kommt. In der Zwischenzeit war es schon 21.10 Uhr.
Micky hatte schon oft Koliken. Jedesmal wurde es mit Colosan besser. Aber dieses mal war alles anders. Er hat sich auch ständig mit den Hinterbeinen an den Bauch geschlagen und war total apatisch.

Zu meiner Stallverpächterin habe ich gesagt, „Das wars“ und Sie meinte nur „Ach, das wird schon wieder“.
10 Minuten später war dann auch mein Tierarzt da. Er untersuchte ihn. Seine Schleimhäute waren total weiß. So was hatte ich noch nie gesehen. Dann gab er ihm endlich die erlösenden Spritzen, nach denen es seither immer gut wurde. Es wurde auch kurzeitig gut. So ungefähr fünf Minuten. Dann ging alles von vorne los. Also Micky raus aus der Box. Rektal untersuchen. Hier meinte er etwas zu spüren. Aber da Micky kein großes Pferd war (Stkm. 143) konnte er nicht weit genug reinfassen. Also Nasenschlundsonde. Hier bekam er aber zu schlecht Luft. Also Micky wieder in seine Box. Infussion anlegen, Spritzen geben,warten. Rektal untersuchen. Infussion wieder wegmachen. Spritzen geben, warten, abhorchen, Infussion wieder anlegen………………………………..
So ging es bald eineinhalb Stunden lang. Es wurde nicht besser.
Dann fragte mein Tierarzt, ob man ihn irgendwo mal laufen lassen könnte. Dann haben wir ihn auf den Reitplatz. Er lief von uns weg und blieb am anderen Ende vom Reitplatz nur stehen. Nach einer Weile sagte mein Tierarzt ich solle ihn mal holen. Also bin zu ihm gelaufen und habe ihn nach vorn zu uns geführt. Ich bin dann zu den andren gestanden und hab gewartet, was er macht.
Auf einmal ist er zu mir gelaufen, hat bei mir umgedreht und hat sich auf den Rücken gelegt und ist stöhnend so liegen geblieben. Und als er ziemlich lang gar nichts gemacht hat sagte mein Tierarzt „jetzt erlösen wir ihn“…………………..

Ja, mein Micky wurde am 19.06.2007 um 23.45 Uhr eingeschläfert!!

15 Jahre hatte ich ihn. 15 Jahre hatte er ein super schönes Leben. Er muste zum Schluß zum Glück nicht lange leiden. Und mein Tierarzt hat alles nur erdenkliche getan, um Micky zu retten. Aber die Natur hat gesiegt.

Nachdem er dann da lag bin ich noch mindestens eineihalb Stunden bei ihm gesessen. Mein Tierarzt hat dann noch zusammen mit Claudi seine Eisen runtergemacht. Am nächsten Tag wurde er dann gleich vormittags geholt.

(15) comments

Add Your Reply
>