Mein Herzblatt – Friese Jorbert

By Friesenfrau | Pferde ab 4 Jahre

Diese Seite bewerten

Liebe Pforgler,
endlich habe ich es geschafft ein Fred über mein Herzblatt Jorbert zu erstellen :party:
Bitte entschuldigt die lange Wartezeit, ich habe es leider nicht früher auf die Reihe bekommen…

Unsere Geschichte:

Mein Herz hatte ich schon als Kind an die Friesenverloren, doch dachte ich nicht wie schnell mein wunsch in Erfüllung gehen sollte. Jahrelang hatte ich aus Spaß den „Pferdemarkt“ durchforstet, nicht mit der Absicht einen Friesen zu kaufen, sondern um mich auf dem Markt umzusehen und vor mich hinzuträumen :hech:

Ich sah viele tolle Friesen, leider auserhalb meiner finanziellen Möglichkeiten und ausserdem hatte ich ja erst meine Ausbildung begonnen und wollte noch ca. 3 Jahre mit dem Kauf MEINES Friesen warten.

Eines Tages fand ich eine Pferdezeitschrift die ich mir noch nie gekauft hatte und blätterte gelangweilt die fotoanzeigen durch, NICHTS. Doch plötzlich entdeckte ich im Augenwinkel einen Namen in fett gedruckt, dort stand „Anton 343“, ich las gespannt weiter. Es wurde ein 3 jähriger, roher Friesenhengst von Anton angeboten, ich war entzückt, sofort nahm ich das Telefon in die Hand und rief die Verkäufer an. Mir wurde mitgeteilt, dass er eigentlich schon versprochen war, netterweise schickten sie mir ein paar Bilder und da stand er, MEIN FRIESE :love: . Nach einem sehr netten Telefonat meinte die Verkäuferin ich sollte doch vorbei kommen und mir das Pferd anschauen, sie hätte ein gutes Gefühl bei der Sache und wollte mir eine Chance geben.

Die freudige Nachricht musste ich direkt meinen Eltern mit teilen (achja ich war damals 18 Jahre), diese waren alles andere als begeistert und wollten mich kein Pferd kaufen lassen. Somit sagte ich ihnen, dass ich dann eben die 750 km alleine fahren würde, das überzeugte sie mich lieber nicht alleine gehen zu lassen und sie begleiteten mich :attack: .

Dort im Dunkeln angekommen wurde mir Jo auf seinem Paddock „gezeigt“, ich konnte ja nicht viel sehen, aber dieses freche Gesicht unter den vielen Haaren sprach mich total an. Der solls werden. Am nächsten Tag sah ich ihn dann auch mal in voller „Größe“ 😉 . Die Verkäuferin war begeistert von uns als Gespann und ich unterschrieb den Kaufvertrag. :hurra:

Wir hatten vereinbart das Jo zu mir gebracht wird (so nett :friend: ) und ein paar Tage später stand mein schwarzer Teufel dann im neuen Stall. Aus dem ruhigen Junghengst wurde auf einmal ein wilder Junghengst, ich war entsetzt. Er hat mir das Leben so schwer gemacht und ich hatte keine große Lust mehr auf ihn. :motz: :maul:

Am liebsten hätte ich ihn zurück gegeben, aber ich wollte nicht so schnell aufgeben, also lies ich ihn legen und ab da ging es wieder steil bergauf. Der wilde und teilweise bösartige Hengst, der Tage zuvor noch mit den Vorderhufen über die HOHE Boxenwand stieg um dem nachbarwallach eins auszuwischen, mir beim schmied den Oberschenkel blau schlug und gegen die Boxenwände sprang war auf einmal wie umgedreht…

Ab da an hing es steil bergauf, manchmal aber auch wieder bergab… Die weitere Geschichte von uns wird jetzt immer in Schritten und den dazu passenden Bildern geschildert…

Ich wünsche euch viel Spaß und hier gibts noch einen kleinen Steckbrief von meiner Perle und mir:

Alter: 7 Jahre und 23 Jahre
Wohnorte: www.reitanlage-am-westenbachhof.de und Raum Bietigheim-Bissingen
Reitlehre: klassich barock

(260) comments

Add Your Reply
>