Mash schmackhaft machen

By Christina2586 | Fütterung

Diese Seite bewerten

Halli hallo!

Jetzt hab ich gedacht, ich tu meinem Pferd was gutes und kauf ihm einen Sack Mash – nix wars! Er hat es wirklich nur sehr wiederwillig gefressen. Obwohl er sonst absolut verfressen ist und wirklich alles frisst.

Zubereitet hab ich das Mash nach Anleitung auf dem Sack (Mischung: 1kg Mash plus 3l Wasser).

Habt ihr eine Idee, wie ich ihm das Mash schmackhaft mache? Erst mal nur ein wenig davon füttern, um ihn daran zu gewöhnen? Vielleicht mit Apfelsaft statt Wasser anrühren? Oder ist da zuviel Zucker drin?

Ich hoffe, ihr habt viele Tipps für mich!

Viele Grüße
Christina

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Versuchs mal mit Malzbier oder Apfelmus :eat:

  • Avatar Christina2586 sagt:

    Danke für deine Antwort! Wasser komplett durch Malzbier ersetzen? Oder nur einen Schuss ins Wasser?

  • Watson Watson sagt:

    Ich würd auch Apfelmus versuchen. Meiner liebt es aber auch, wenn ich ein – zwei Bananen vermatsch und drunter mische.

  • Avatar Valsa sagt:

    Meine Neue hat anfangs auch kein Mash gefressen. Das Einzige, was sie abgenommen hat, war Hafer. Ich habe nur wenig Mash in den Hafer gemischt und die Mashmenge langsam gesteigert. So hat sie sich an den Geschmack gewöhnt und frißt Mash inzwischen gerne pur. 🙂

  • Avatar Campera sagt:

    Ich hätte auch mal eine Frage.
    Warum füttert ihr Mash? Ich dachte immer das ist nur für magenempfindliche Pferde :nix:

  • Borgi Borgi sagt:

    Wie willst Du denn Wasser durch Apfelsaft oder Malzbier komplett ersetzen? Das muss doch gekocht, bzw. mit sehr heißem Wasser angesetzt werden?

    Vielleicht mag Dein Pferd auch einfach die Marke nicht. Manche sind ja mit dermaßen viel Zeug aromatiesiert und versetzt…

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Doch, einfach weniger Wasser zum Kochen nehmen, und danach ne Flasche Malzbier mit rein. Funktioniert gut.

  • Watson Watson sagt:

    Ich hätte auch mal eine Frage.
    Warum füttert ihr Mash? Ich dachte immer das ist nur für magenempfindliche Pferde :nix:

    Mein Alter bekommt das im Winter zweimal die Woche. Einfach weil ich er es gern frisst und ich ihm mit der „warmen Mahlzeit“ was gutes tun will

  • Avatar SunshineGirl sagt:

    Hat Dein Pferd vorher schon mal Mash bekommen?
    Vielleicht muss er sich erstmal an den Geschmack gewöhnen.
    Unser Kleiner war als er zu uns kam auch total krüsch, mittlerweile frisst er „fasst“ alles (außer das gute Mineralfutter… Das lässt er liegen, auch wenn es unters Mash gemischt ist… :motz: )

    Um es Deinem etwas schmackhafter zu machen würde ich auch Malzbier oder Apfelmus ausprobieren. Einfach ein bisschen unters Mash mischen und beim Füttern noch einen kleinen Klacks obendrauf und gut ist.

  • Avatar catania sagt:

    Ich halte es auch wie valsa. Kleine Menge anrühren und die Portion langsam erhöhen.

    @campera
    Mash kann aus vielerlei Gründen gegeben werden: Kraftfutter, Aufbaufutter, Rekonvaleszens ec.

    @christina2586
    Wenn du deiem Pferd nur so etwas Gutes tun willst kannst du auch Leinsamen kochen. Ist zwar mehr Arbeit, macht aber Spass 😀 und man muß nicht gleich einen ganzen Sack kaufen.

  • Avatar Blanca Nieves sagt:

    Ich hab immer etwas Honig drüber gegeben. Mit der Drückflasche „Flotte Biene“ gehts am Besten. Mash in den Trog und den Honig ein bißerl darüber ausdrücken. Schmeckte meiner immer sehr gut.
    Du darfst nur den Honig nicht gleich mit einrühren, weil durch die Hitze der Honig seine Inhaltsstoffe verliert. Deswegen erst kurz vor dem „servieren“ drüber geben oder einrühren. (Tut man auch gleichzeitig was gesundes fürs Pferdchen)
    War mal ein Tipp von einem alten Reitmeister – hab es mal in einem Buch gelesen.

  • Gandi Gandi sagt:

    Ich mach das Mash mit Tee an…Wasser kochen Teebeutel mit rein und ziehen lassen.
    Die Teebeutel schneid ich übrigens auf und geb das Zeugs mit ins Mash.

    Kräutertee, Apfeltee oder Hagebuttentee…dafür liebt der Hanno mich, wenn ich ihm das vorsetze :love: :eat:

  • Avatar priatchen sagt:

    ..bei unseren pferden haben wir gemerkt, mash ist nicht gleich mash. es gibt mashsorten, da rühren sie es nicht an und andere wiederum können nicht schnell genug gefressen werden, da ist sogar verschluckungsgefahr :hurra:

    viele hersteller geben auch muster mit. dann kannst du sehen ob dein pferd dieses mash frist oder nicht.

  • Avatar Blanca Nieves sagt:

    ..bei unseren pferden haben wir gemerkt, mash ist nicht gleich mash. es gibt mashsorten, da rühren sie es nicht an und andere wiederum können nicht schnell genug gefressen werden, da ist sogar verschluckungsgefahr :hurra:

    Dem kann ich nur zustimmen.
    Meine mag am liebsten das von Masterh… Das finde ich riecht auch sehr aromatisch und man kann auch noch erkennen was drin ist, während dieses pulvrige Mash von derb… nicht unbedingt auf Begeisterung stieß. Das fand ich selber schon sehr abstoßend.

  • Gandi Gandi sagt:

    während dieses pulvrige Mash von derb… nicht unbedingt auf Begeisterung stieß. Das fand ich selber schon sehr abstoßend.

    :ja: zustimm….das hatte mal eine aus dem Stall und wir haben das dem Hanno gegeben :no: der hat das nicht angerührt.

  • Avatar Punzel sagt:

    wir haben damals als erstes apfelmash gefüttert.. und mischen auch immer obst mir rein 🙂 momentan sind wir beim irish mash angekommen und er schlappert das aus wie nix..

  • Gandi Gandi sagt:

    Das Irish Mash füttern wir auch. Der wenn uns schon mit der Schüssel sieht, dreht der in der Box ab und der Sabber läuft ihm aus dem Maul :eat:

  • Avatar Punzel sagt:

    Das Irish Mash füttern wir auch. Der wenn uns schon mit der Schüssel sieht, dreht der in der Box ab und der Sabber läuft ihm aus dem Maul :eat:

    schimmel ist auch ganz wild nach seinem mash ^^

  • Avatar Sheesha sagt:

    Ich veranstalte eigentlich nie große Testreihen mit unterschiedlichen Komponenten. Ich biete einfach ein Futter mehrmals in kleiner Menge an, meist wird es dann auch irgendwann gefressen.

    Mash ist bei meinen teilweise unkompliziert. Ich habe mittlerweile fertiges da(früher hab ich selbst zusammengerührt) seit ich weiß welches mein Rentner auch mag. Gerade der kriegt es nämlich wenn er nicht auf die Weide kann, bei Weidewechsel, Heuwechsel etc. Ist mittlerweile etwas empfindlicher und hatte einige Male Durchfall, der spannenderweise mit ein-zweimal Mash geben immer weg war. Meine Stute hat es ursprünglich bekommen, als sie kurzzeitig komplett stehen mußte.
    Der Alte ist bischen schwierig. Der konnte je nach Zusammensetzung aufgrund des Geruchs Eigenmischungen schlicht verweigern, verweigert das Hippolyt Irish Mash und diverse andere Sorten ebenfalls. Was es bei mir gibt(eben weil der das liebt) ist daher das Mash von Marstall. Abgesehen von den eventuellen Verstimmungen beim Senior verfolge ich beim Mashfüttern kein höheres Ziel.

    Und nun habe ich sogar einen Sack gekauft…..und so wies aussieht krieg ich den sogar weg. Wenn ich Zeit habe gebe ich eben eine Portion pro Pferd, ist aber keine regelmäßige Übung. Die freuen sich eben und ich finds einfach nett wie sie es weghauen. Allerding gibts bei mir keine so großen Portionen, sondern eher so 300g + Wasser pro Pferd.

  • Avatar Christina2586 sagt:

    Erst mal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!

    Ich fütter das Mash von Joser*. Auch mein Müsli ist von denen. Bin sehr zufrieden damit. Nur mit dem Mash happerts eben noch 🙂

    Ob mein Pferd vorher schon mal Mash bekommen hat weiß ich nicht. In den fast 6 Jahren, die er nun mir gehört, hat er es nicht bekommen.

    Werde es nun so machen, dass ich die Menge langsam steiger und noch was untermische. Ob Malzbier, Honig, Obstsstücke oder Apfelmus weiß ich noch nicht. Am besten probier ich alles mal aus und schau, was er am liebsten annimmt.

    Und wenn er es partout nicht frisst bekommt es die alte Stute von meinem SB. Die ist da nämlich ganz scharf drauf 😀

    Viele Grüße
    Christina

  • >