Leder vor hoher Luftfeuchtigkeit schützen

By Twin-Mama | Ausrüstung

Ich hätt da mal eine Frage.

Jetzt, wo es draußen wieder so nass und kalt wird mache ich mir Gedanken über meine Ledersachen im Stallschrank.

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

Unsere Schränke stehen nicht in einem beheizten Raum, d.h. sie sind der Witterung voll ausgesetzt.
Die guten Sachen, wie die Kandare und die Turnier-Trensen liegen zu Hause, aber die Ledersachen für den täglichen Bedarf müssen halt im Schrank bleiben.
Die Sättel haben einen Schonbezug, nur die Gurtstrippen halt nicht – also werden die auch so feucht-schmierig in dieser Zeit. Gut die Struppen könnte ich noch unter den Schonbezug packen.

Meine Trensen machen mir aber größere Sorgen. Ich habe schon überlegt einen Baumwollsack zu nähen, damit das Leder nicht ganz so feucht werden kann. Bei den Sätteln werden auch nur die Struppen feucht, die Sitzfläche ist ja durch den Schonbezug geschützt.

Wir macht ihr das???? :nix:

Eine beheizte Sattelkammer gibt es auf unserem Hof leider nicht. Die Sachen jeden Tag mit nach Hause nehmen fällt auch flach, da ja auch der Opa meine Tochter mal zum Stall bringt. Er möchte kein Pferdezeugs in seinem Auto haben.

LG

  • Granado sagt:

    habt ihr die sachen in einem spind?

    dann wären solche luftentfeuchter-säcke vielleicht eine möglichkeit…

  • Twin-Mama sagt:

    Du meinst diese Kiste aus dem Aldi?

    Die habe ich schon, leider ist der Sack schon voll bzw. feucht und ich muss schon nachfüllen, bzw. austauschen. Und das nach 3 Wochen. Wenn ich überlege, daß der Winter noch gar nicht da ist :panik: . Werde dann wohl den ganzen Vorrat an Nachfüllpackungen kaufen müssen. :panik1:

  • Granado sagt:

    nee, ich mein diese beutel, die aussehen wie schmale boxsäcke. sind grün mein ich 😉
    aber zur haltbarkeit kann ich auch nix sagen :nix:

  • Diana sagt:

    leider ist der Sack schon voll bzw. feucht

    Dann ist das Dingen aber noch gut.
    Der Sack ist LEER, wenn es aufgebraucht ist.
    In dem Behälter sammelt sich dann Salzwasser, das Du abgießen musst.

  • Twin-Mama sagt:

    Der Sack ist LEER, wenn es aufgebraucht ist.
    In dem Behälter sammelt sich dann Salzwasser, das Du abgießen musst.

    abgegossen habe ich schon 2x. Das waren dann aber Kristalle mit Flüssigkeit. Wenn er noch gut ist, dann kann der Sack ja noch drin bleiben. Aber die Trensen waren trotzdem feucht. Also nicht nass, aber so schmierig-feucht.

  • Diana sagt:

    Ist der Sack kaputt?
    Eigentlich funktionieren die Dinger gut.
    Die Salzkristalle nehmen die Luftfeuchtigkeit auf und verflüssigen sich dabei.
    Im Auffangbehälter sammelt sich dann eine gesättigte Salzlösung zum Abkippen.
    Bei uns ist die etwas dickflüssig, aber ganz klar.

  • Twin-Mama sagt:

    Dann muss ich den Sack wohl mal kontrollieren, oder austauschen.

    Meint denn keiner, daß ein Baumwollsack über den Trensen helfen könnte?????

    Ich möchte mir ungerne die Arbeit machen und dann war alles für die Katz. :bite:

  • Granado sagt:

    ich glaube nicht, dass dir die baumwoll-schutzsäckchen was nutzen,
    es sei denn, du wechselst sie alle 6 stunden 😀 😀

    überleg mal, wie dünn der stoff ist…

  • Twin-Mama sagt:

    ;( ;( ;( ;( ;( ;( alle 6 Stunden wechseln???? Nee, dazu habe ich auch keine Lust – und auch keine Zeit.

    Ich befürchte nur, daß diese ständige Feuchtigkeit nicht so gut ist fürs Leder.

  • Raubertochter sagt:

    diese luftentfeuchter bringen aber auch nur was, wenn der spind in einem nicht zu großen, verschließbarem raum mit geschlossenem fenster steht…normalerweise haben die spinde nähmlich belüftungsschlitze, d.h. das der entfeuchter nicht nur den schrank, sondern auch den umgebenden raum entfeuchtet. mein spind steht ja leider auch in einem nicht beheizten raum und der ist, durch die fresständer auch noch zur „außenwelt“ geöffnet. da hat man mit diesen entfeuchtern keine chance :nix:
    was man machen kann weiß ich aber auch nicht. für gute tips wäre ich auch dankbar :ja:

  • Twin-Mama sagt:

    Unsere Spinde stehen in der Reithalle!

    Nix geschlossene Fenster und auch nix geschlossener Raum :no:

    Ich habe einen großen BW Spind.

  • Geisterlicht sagt:

    Im Moment ist die Witterung extrem feucht. Da fällt auch schon mal mehr an. Diese grünen Säcke zum aufhängen kenne ich auch, fand sie aber nicht so toll. Wenn sie anfangen zu tropfen, müssen sie zum trocknen für mindestens 6 Stunden in den Backofen :flucht: Diese anderen Luftentfeuchterkisten funktionieren eigentlich ganz gut, sind aber auch nicht billig. Alternativ oder zusätzlich kann man auch noch stinknormales Kochsalz in eine Plastikschüssel geben. Wenn da Wasser drauf steht, wird das Salz getrocknet oder ausgetauscht.

    Ansonsten alles Lederzeug, was nicht sehr regelmäßig gebraucht wird, mit nach Hause nehmen. Sonst schimmelt das wirklich.

  • Bjutschilp sagt:

    Ich habe mit diesem grünen Luftentfeuchter-Säckchen bislang nur die besten Erfahrungen gemacht !

    Mein Sattelschrank (ein BW-Spind) ist glücklicherweise aus Holz, was schon alleine für ein recht trockenes
    Klima im Schrank sorgt.
    Der Schrank steht auch in einem unbeheizten Raum, in dem bei klirrender Kälte draussen das Wasser an Fenster und
    Schrankfronten tropfenweise runterrinnt.
    Ich habe zwei dieser Säckchen in meinem Schrank, dessen Belüftungslöcher komplett verschlossen sind, und meine
    Ledersachen sind immer pupetrocken ! Es müffelt auch nicht im Schrank !
    Allerdings warte ich nicht, bis es aus den Säckchen raustropft, was meines Erachtens auch falsch ist, denn danach ist
    die Füllung nur noch ‚was für den Mülleimer !
    Ich mache einfach eine Fühlprobe, und wenn die Füllung sich nicht mehr weich, sondern leicht klumpig anfühlt,
    kommen die Dinger bei uns in den Trockner !!
    Mit meinen Säckchen mache ich das bereits seit 5 Jahren und die sind immer noch wie neu !
    Die Dinger hängen zwar IMMER im Schrank, richtig „ans Arbeiten“ kommen sie aber erst in Herbst und Winter !

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich habe dieser Tage ein Mittel bei der Lederpflege gesehen, dass Schimmel vermeidet – das war extra dafür.. :nix: Hatte es mir aber nicht angeschaut.. ups – ging ja nicht um Schimmel.. :red: Naja, aber vielleicht hält es auch die Feuchtigkeit vom Leder ab?

  • moosmutzel sagt:

    In meinem letzten Stall hatten wir auch das Problem: feuchte, unbeheizbare Sattelkammer. Keine Spinde, sondern die Sättel hingen einfach nebeneinander.
    Interessant fand ich, dass das Leder ganz unterschiedlich schimmelte: manche Sachen ganz schnell, andere Sachen „schwitzten“, schimmelten aber niemals. Mich würde mal interessieren, woran das liegt: Einfach nur Qualitätsunterschiede?

    Jedenfalls habe ich damals sehr gute Erfahrungen mit diesem Effax-Zeug gemacht, „Schimmelfrei“ heißt das glaub ich. Natürlich doktort man damit nur an Symtomen herum, wo man besser Ursachen beseitigen sollte – doch in Pensionsställen gehts ja mitunter nicht anders. Einmal damit behandeltes Lederzeug schimmelte so schnell nicht wieder. Ich hab das Fläschlein an etliche Leidensgenossen im Stall verborgt, trotzdem ists noch ca. zur Hälfte voll – sehr ergiebig ists also auch noch.

  • Red Setter sagt:

    Mich würde mal interessieren, woran das liegt: Einfach nur Qualitätsunterschiede?

    ich würde sagen: ja. Wir hatten auch lange Zeit ein Feuchtigkeitsproblem in unserer Sattelkammer. Besonders bei den Sätteln fiel auf, dass die teuren Westersättel und die Sättel von Sommer und Passier gar nicht schimmelten. Die Modelle von günstigeren Marken schimmelten.

    Bei den Trensen war der Unterschied nicht ganz so groß…

  • GidranX GidranX sagt:

    Jedenfalls habe ich damals sehr gute Erfahrungen mit diesem Effax-Zeug gemacht, „Schimmelfrei“ heißt das glaub ich.

    Genau das war das Zeug, dass ich gesehen habe.

  • >