Kutsche fahren lernen

By Laura | Fahrsport

Hallo zusammen,

ich würde gerne das Kutsche fahren lernen. Bevor ich damit anfange, habe ich noch eine Frage:

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

-Gibt es irgendwelche Vorraussetzungen?

Danke im Vorraus,

LG Laura

  • Ielke sagt:

    Hallo,

    schön dass du dich mit dem Fahren beschäftigen willst 🙂

    Voraussetzungen gibt es keine, außer dass Du Dir einen passenden Fahrlehrer suchst und dort Unterricht nimmst. In meinem Kurs damals waren sogar „totale Neulinge“, also ein Familienpapa der mit seiner Frau teilnahm und vorher Pferde nur vom Sehen kannte… die Ausbilder meinten, das sind manchmal die besten Schüler, weil sie nicht schon „irgendwas“ (falsches) können das sie erst mühsam wieder abtrainiert bekommen müssen.

    Willst Du anschließend Dein eigenes Pferd fahren? Ist es schon eingefahren oder auch Neuling? *neugierigbin*

    LG
    Sandra

  • elpaso sagt:

    …das interessiert mich auch- wir überlegen ein paar von unseren Shetties einzufahren, damit sie „genutzt“ werden können…machen Intensivlehrgänge Sinn (WO?)?? ich habe ja eigentlich vor dem Fahren Muffensausen, wahrscheinlich weil ich so viele „schrecklichen“ Ponys vor der Kutsche kenne…

  • abenteuerpferd sagt:

    Ich weiß ja nicht wo du genau suchst aber in Bolzum/Sehnde (zwischen Hildesheim und Hannover) beginnt am 24.10.08 ein Fahrlehrgang mit Möglichkeit zur Prüfung (VOR. jAN/Feb.09) des DFA Kl. IV sowie Basispass! Freitags von 18:15-20:00 Uhr ist Theorie. Ausgebildet wird 1- und 2-Spännig.. Termine zum Fahren sind nach Absprache….

    Voraussetzung wie schoneinmal erwähnt ist hauptsächlich die Bereitschaft zu lernen……

  • Ginger sagt:

    Schau dich um nach einem erfahrenen Fahrlehrer in deiner Umgebung. Wichtig ist, daß sie gut erklären können und zuverlässige Lehrgespanne haben.

    Gelehrt wird eigendlich für die Abzeichen immer am 2er Gespann.

    Voraussetzung brauchst du keine, ausser Zeit für die Theorie und Praxis-Stunden. Macht aber total Spaß!!
    Bei uns war immer 1x wöchentlich Theorie und am Fahrlehrgerät und dann ab der Hälfte vom Kurs dann 1-2x pro Woche Praxis auf der Kutsche im Ort und im Gelände. Gesamtzeit war etwa 3 Monate bis zur Prüfung.

    Ich würde dir auch empfehlen deine Ponys von jemand erfahrenen einfahren zu lassen, weil sonst hast du nämlich diese ganzen verrückten Ponys dann vor der Kutsche, die du ja eigendlich nicht möchtest.

    Oder schau mal bei den großen Landgestüten, die bieten auch immer Fahrlehrgänge (ca 2 Wochen) an. Die haben immer genug Gespanne und gute Lehrmeister!

  • dat_julschen sagt:

    Ich würde auch sagen, selbst ein Fahrlehrgang machen und die Shettys von einem erfahrenen Fahrer einfahren lassen.
    Ob nu Intensiv oder Fahrschule ist m.M. egal, hauptsache der Fahrlehrer hat Ahnung und kann es vermitteln.

  • maurits sagt:

    Bei uns (PLZ 46…) hat ein Kurs begonnen. Wenn Du aus der Nähe bist, kannst Du gern noch mitmachen.
    DFA Klasse 4 und Basispass.

    lg
    maurits

  • Caterchen sagt:

    Huhu!Den selben Gedanken („Ich möchte jetzt Kutschenfahren lernen“) hatte ich letztes Jahr um die Osterzeit rum.
    Also hab ich meinen Reitverein angeknufft, schnell hatten sich 15 Teilnehmer gefunden und zur Feier des
    Tages hab ich auch noch meinen Freund (einen absoluten Nichtreiter) mit „eingespannt“. 😉
    Wir hatten das Glück, dass 2 Leute aus dem Reitverein ihre Gespanne zur Verfügung gestellt haben, die schon
    seit Jahren brav gefahren sind.
    Dann haben wir uns eine Lehrerin gesucht (eine ziemlich gute sogar) und los ging es, erst 4 Wochen Wochenendkurs und
    dann in den Osterferien 1 Woche Intensivkurs in einem Stall mit Hotelzimmern an der Donau.
    Dort wurde uns von Anfang an alles beigebracht und nach der Woche Intensivkurs haben wir das kleine Fahrabzeichen gemacht.
    Am Vormittag haben wir noch schnell den Basispass abgeliefert (die Theorie haben wir zusammen mit der Fahrtheorie durchgesprochen)
    und am Abend hatten alle Teilnehmer (sogar mein Freund, der vor dem Kurs nicht mal Mähne und Schweif unterscheiden konnte)
    bestanden.

    Das Einfahren von Pferden würde ich mit jemandem zusammen machen, der sich damit auskennt,
    aber strassensicher fahren ist nicht so schwer, wenn man ein bisschen Pferdevständnis mitbringt und sich einen guten Lehrer sucht.
    Seit dem Kurs bin ich nicht mehr auf dem Kutschbock gesessen, aber bereuen tu ich es trotzdem nicht.
    wünsch dir viel Spass beim Kutschefahren lernen.
    mfg,
    Kathi

  • Legolas sagt:

    Suche Adressen im PLZ-Bereich 67 zur Fahrausbildung.

  • nadschen sagt:

    Schließe mich da mal – suche aber im Bereich 31xxx – für das Hotte hab ich schon einen Lehrer gefunden…..

  • Tierra sagt:

    Schließe mich da mal – suche aber im Bereich 31xxx – für das Hotte hab ich schon einen Lehrer gefunden…..

    Versuche es mal hier http://www.branchenbuchsuche.de/huke-kutschen-fahr-u-reitsportbedarf-winfried-in-wedemark_688611

  • nadschen sagt:

    Danke Steffi!

    Das hört sich ja schon mal sehr vielversrechend an….. Dann kann ich ja auch gleich beim lecker Italiener vorbeischauen 😉

  • PonyPepper sagt:

    Suche Adressen im PLZ-Bereich 67 zur Fahrausbildung.

    Versuch´s mal beim Leuchtfeuerhof in Ruchheim, die bieten sowas an.

  • lisab sagt:

    Ich überlege mein Pferd einfahren zu lassen, bin mir aber etwas unsicher ob er sich wirklich als Kutschpferd eignet, da er manchmal ein kleiner Angsthase ist und schonmal einen Satz zur Seite macht (aber nicht durchgeht oder so..) Wie würdet ihr das bewerten?

    Ich habe auch im Internet schon ein bisschen geforscht, aber keine Adresse in der Nähe (Hildesheim) gefunden, wo ich ihn einfahren lassen könnte…Hat da jemand eine Idee?

    Danke schon einmal!

  • Legolas sagt:

    Suche Adressen im PLZ-Bereich 67 zur Fahrausbildung.

    Versuch´s mal beim Leuchtfeuerhof in Ruchheim, die bieten sowas an.

    Danke werd ich 😉

  • Moon Moon sagt:

    Wo lässt du deinen Bub denn nun einfahren? Schickst mir mal eine PN dazu? Interessiert mich nämlich auch! 🙂

  • nadschen sagt:

    Ich überlege mein Pferd einfahren zu lassen, bin mir aber etwas unsicher ob er sich wirklich als Kutschpferd eignet, da er manchmal ein kleiner Angsthase ist und schonmal einen Satz zur Seite macht (aber nicht durchgeht oder so..) Wie würdet ihr das bewerten?

    Ich habe auch im Internet schon ein bisschen geforscht, aber keine Adresse in der Nähe (Hildesheim) gefunden, wo ich ihn einfahren lassen könnte…Hat da jemand eine Idee?

    Danke schon einmal!

    @lisab: Das hört sich fast nach meinem „Stinker“ an :herz:

    Nanuk hat jetzt seine zweite „Fahrstunde“ hinter sich und macht sich prächtig (er zieht nach der Aufwärmpfase sogar schon selber)! Er mußte aber erst durch die Theorieeinheit (Doppellongenarbeit mit Feinjustierung der „Lenkung“). Er wird nun mom zweispännig gefahren und ist das innere Pferd – heißt er bekommt der kompletten Straßenverkehr ab – wenn er normal mit mir im Gelände unterwegs ist kann ihn schon mal ein Trecker, oder Motorrad aus der Ruhe bringen – vor der Kutsche ist es aber (wie es scheint) kein Problem.

    Ob ich ihn jedoch jemals einspännig fahren kann steht noch in den Sternen….. Es kommt ja immer darauf an wie er sich anschließend alleine vor der Kutsche verhält.

    Woher genau kommst Du denn? Vielleicht wäre unser Fahrstall ja auch noch eine Alternative für Dich/Euch? Unser Standort ist nähe Bückeburg (SHG), falls Dir das etwas sagt?

  • Tierra sagt:

    …. unser Fahrstall ja auch noch eine Alternative für Dich/Euch? Unser Standort ist nähe Bückeburg (SHG), falls Dir das etwas sagt?

    Wo bist Du denn untergekommen? Und was kostet Dich der Spaß für Dich und das Pferd? Zufrieden? Auch gern per PN; überlege auch noch, ob ich nicht vom Sattel auf den Bock wechseln sollte :seufz:

  • AndalusierHaller sagt:

    Hallo zusammen,

    ich mache ja auch gerade den Fahrkurs, bin sehr begeistert und hätte nie gedacht, dass Fahren so Spaß machen kann. Tierra, vielleicht ist das hier ja was für Dich. Da gibt es auch Crashkurse, man kann derweilen in der Ferienwohnung unterkommen. Und die Leute bringen einem wirklich das Fahren bei, man lernt nicht nur für die Prüfung. http://www.kutschenfahren.de

  • Tierra sagt:

    Tierra, vielleicht ist das hier ja was für Dich. Da gibt es auch Crashkurse……man lernt nicht nur für die Prüfung. http://www.kutschenfahren.de

    Uiiiii, dass sind 706 Kilometer :panik1: , klingt aber toll…..
    Wir haben hier ja einen sehr guten Ausbilder(-in) um die Ecke, ich denke, ich fange mal mit sparen an (wie ich festgestellt habe, sind die Kutschen gar nicht so teuer) und nehme das mal für 2010 in Angriff :ja:

  • AndalusierHaller sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hab seit 17.4. meinen Fahrschein. :hurra:

  • Mumpitz sagt:

    Glückwunsch! Und? Fährst Du jetzt auch fleißig?

  • sweltsje sweltsje sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hab seit 17.4. meinen Fahrschein. :hurra:

    Ganz herzlichen Glückwunsch!! Ist schön, gelle??
    Aber ich erinnere mich genau an die Aufregung bei der Prüfung… ich fand das wirklich anspruchsvoll… hatte aber auch ne recht strenge Lehrerin 🙂
    Und dann hatte ich so ne Freude dran, dass das Pferd eingefahren wurde, gleich 1,5 Jahre am Fahrstall geblieben anstatt nur ein paar Wochen, Kutsche und Geschirr gekauft und noch gleich das IIIer Abzeichen hinterher gemacht… voll infiziert… es macht riesig Spass, hätte ich zu anfang niemals nicht gedacht.

    Liebe Grüße, Susanne

  • AndalusierHaller sagt:

    Hallo,

    danke für die Gratulation! Ich finde die Fahrerei richtig nett. Mein Fahrlehrer hat uns eine Fahrbeteiligung angeboten, das werden wir auch machen, mein Mann und ich. Alleine durch die Gegend kutschieren würde ich mir noch nicht zutrauen, aber mit dem gestrengen Lehrer daneben ist das schon etwas anderes. Lieber noch ein wenig üben. 🙂

  • träumel sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hab seit 17.4. meinen Fahrschein. :hurra:

    :party: herzlichen Glückwunsch…!!
    jetz bin ich neidisch…und mein Gewissen plagt mich auch.. :rolleyes: :red: wollte das schon soo lange machen :seufz:

  • Honeybear Honeybear sagt:

    Von mir auch einen herzlichen Glückwunsch.

    Ich habe letzten Sonntag nach nochmal einer Trainingsstunde auch meine zweite Ausfahrt mit meinem Schwarzen gemacht. Die letzte lag allerdings im Nov.
    Es war echt toll und hat viel Spaß gemacht. Dem Pferdle auch. :hurra: Macht echt süchtig. *schielzuTräumel*

  • maurits sagt:

    @Adelheid, so ist das richtig. Es ist gut, nach bestandener Prüfung noch eine Zeitlang mit dem Trainer zusammen zu fahren, das erspart einem viele unliebsame Überraschungen und man bekommt Routine.

    Glückwunsch zur Prüfung!

    @träumel, komm her, hier kannste Fahrabzeichen machen mit Friesen 😀

    lg
    maurits

  • Ielke sagt:

    @Adelheid:
    Auch von mir herzlichen Glückwunsch! :resp: Schön, wenn man nach dem Lehrgang (der ja eigentlich meist nur der „Einstieg“ ist) noch weiter von nem Ausbilder unter dessen Fittiche genommen wird.

  • träumel sagt:

    träumel, komm her, hier kannste Fahrabzeichen machen mit Friesen

    :love: :seufz: ach, wenn ich Zeit hätte… :friend:

  • >