Kurze Frage E-Dressur

By Crina | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

hiho 🙂

alle Reitlehrer haben mir bisher was anderes erzählt 😉 Wenn ich leichttrabe und durch die ganze Bahn wechsle, wo sitze ich dann korrekterweise um?! Bei X, kurz vor Erreichen des Hufschlags, oder bei Erreichen des Hufschlags?!

Für korrekte Antworten wäre ich dankbar 🙂

Liebe Grüße

  • Comenius sagt:

    Also ich habs so gelernt, dass ich kurz vom Hufschlag umsitzen muss. Da stelle ich mein Pferd ja auch um.

  • Gandi Gandi sagt:

    :ja: so kenn ich das auch :ja:

  • nisenase sagt:

    in manchen Aufgaben wird auch angegeben WO man umsitzen soll (da steht dann „bei überreiten der ML umsitzen“, zB: wenn man eine Schlangenlinie mit 3 Bögen leichttrabt)

  • Comenius sagt:

    In der Mitte fänd ich auch unlogisch. Schließlich reite ich hier eine Gerade, also da hab ich ja keinerlei Stellung, also bleibt alles beim Alten. Wenn ich durch die Länge der Bahn wechsel, dann sitz ich doch auch kurz vor Erreichen der kurzen Seite, also mit Einleitung der Stellung und Biegung, um, oder?

  • Comenius sagt:

    (da steht dann „bei überreiten der ML umsitzen“, zB: wenn man eine Schlangenlinie mit 3 Bögen leichttrabt)

    Bei Schlangenlinien ist das ja auch genau die Stelle, wo ich das Pferd umstelle- oder nicht?

  • nisenase sagt:

    hab ich was gegenteiliges behauptet ?(

  • Comenius sagt:

    hab ich was gegenteiliges behauptet

    Nein, das hab ich ja auch nicht gesagt. Aber ich finds auch irgendwie unlogisch das anzusagen, wenns eigtl klar ist, dass ich da umsitze. Zumindest hab ichs nicht anders gelernt :nix:

  • teufeline sagt:

    Eine Pferdelänge vor erreichen des Hufschlages…

  • Xili sagt:

    Eine Pferdelänge vor erreichen des Hufschlages…

    Richtig! Auch aus dem Grund, dass in einigen Jungpferdeprüfungen ein Tritteverlängern verlangt wird und ein Taktfehler beim Umsitzen bei X vorprogrammiert wäre.
    Beim „durch die Länge der Bahn wechseln“ wird allerdings bei X umgesessen.

  • dat_julschen sagt:

    (da steht dann „bei überreiten der ML umsitzen“, zB: wenn man eine Schlangenlinie mit 3 Bögen leichttrabt)

    Bei Schlangenlinien ist das ja auch genau die Stelle, wo ich das Pferd umstelle- oder nicht?

    Öhm, ich hab gelernt, bei Schlagenlinien durch die Bahn, das Pferd gerade zu stellen, da stell ich nix um auf der Mittellinie, sondern kurz vor Erreichen des Hufschlags.

    Eine Pferdelänge vor erreichen des Hufschlages…

    Richtig! Auch aus dem Grund, dass in einigen Jungpferdeprüfungen ein Tritteverlängern verlangt wird und ein Taktfehler beim Umsitzen bei X vorprogrammiert wäre.
    Beim „durch die Länge der Bahn wechseln“ wird allerdings bei X umgesessen.

    Genau!

  • Comenius sagt:

    Mmh, ich kann mich jetzt nicht 100% dran erinnern, aber sitze quasi automatisch bei Schlangenlinien durch die ganze Bahn immer auf der Ml um und stelle da auch um. Mein letzter Rl hat dazu auch nix Gegenteiliges gesagt :nix: .
    Aber gut zu wissen, dass man beim durch die Länge der Bahn wechseln bei x umsitzt. Das wusste ich nicht :tuete:

  • dat_julschen sagt:

    Wiki Bild
    Da siehst du es so wie ich es gelernt hab, von der Bande abbiegen, dann gerade aus und kurz vorm Hufschlag wieder rund.

    Allerdings reite ich die oft in Bögen. Einfach weils runder ist 😀

  • Comenius sagt:

    Ja, so erscheints auch logisch. Meine sind dann eher leicht S-förmig :red:

  • dat_julschen sagt:

    So reite ich die ja auch, nur gelernt hab ich es mal so als korrekt und fürs Tunier und so 😉

  • Zarina sagt:

    Soweit ich weiß wurden die Schlangenlinien früher eher S-förmig geritten… Heute werden sie gerade geritten.

    Zur eigentliche Frage: Zwei Tritte vorm Erreichen des Hufschlags.

    Ich selbst sitze aber meistens auf der Mittellinie um, da es mir nicht möglich ist mit dem „neuen inneren Bein“ zu kommen, wenn ich quasi auf dem falschen Fuß leichttrabe.

  • Falun sagt:

    Soweit ich weiß wurden die Schlangenlinien früher eher S-förmig geritten… Heute werden sie gerade geritten.

    :thumbsup: Bingo, früher waren sie S-förmig. Heute wird geradeaus geritten.

  • Bohnchen sagt:

    Soweit ich weiß wurden die Schlangenlinien früher eher S-förmig geritten… Heute werden sie gerade geritten.

    :thumbsup: Bingo, früher waren sie S-förmig. Heute wird geradeaus geritten.

    So habe ich das auch gelernt. Bei den Schlangenlinien durch die Bahn: früher S-förmig und umsitzen bei überreiten der ML, jetzt, genau wie beim wechseln durch die ganze Bahn eine Pferdelänge vor erreichen des Hufschlages.

  • Crina sagt:

    Vielen Dank 🙂

  • >