Kopfschlagen und Taktunreinheiten durch zu harte Hand?

By Diamond Girl | Archiv: Ausbildung

Diese Seite bewerten

Hallo zusammen,

ich möchte gern mal Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt hören und wissen, was Ihr raten würdet:

eine Stallkollegin hat einen 4,5 jährigen Hannoveranerwallach, der schonend und echt pferdefreundlich angeritten wurde. Freddy, so heisst der Hübsche, läuft auch echt schön, tritt reel von hinten an die Hand ran, hat eine aktive Hinterhand und wölbt auch den Rücken schön auf. Nun ist es in letzter Zeit öfter vorgekommen, dass er flegelig wurde und meinte, beim Reiten seine Grenzen auszutesten.

Meine Stallkollegin, nennen wir sie mal der einfachheithalber Wendy 8) hat versucht, mit ruhiger, weicher Hand darüber wegzureiten und wieder ruhe ins Pferd zu bekommen. Leider hat sich das Ganze in den letzten zwei Wochen aufgeschaukelt und Freddy wurde immer frecher. Wendy hat sich nun mehrfach dazu verleiten lassen, ihrem Unmut Ausdruck zu verleiten, indem sie mehrfach am Zügel ruckte, Freddy riss den Kopf hoch, die beiden schaukelten sich gegenseitig hoch und an ruhiges, vernünftiges Reiten war nicht mehr zu denken. Zwar immer nur kurz, dennoch hat sie geruckt.

Freddy ist unterm Sattel nicht nachtragend und sehr arbeitswillig, will immer alles richtig machen und lernt auch sehr schnell. Zähne sind gecheckt, Osteo war auch da, alles supi, Sattel ist auch absolut in Ordnung. Nun hat sie eine meiner Meinung nach zu harte Hand entwickelt, was Freddy zum Kopfschnicken verleitete und ihn nicht geringe Taktstörungen produzieren liess. Wendy trat an mich ran und war der Ansicht, es könne doch nichts mit ihrer Hand zu tun haben, ihre RL würde sie schliesslich immer für ihre weiche Hand loben und denkt, dass es etwas anderes sein muss. Headshaking ist es nicht, das haben zwei unabhängige Tierärzte schon ausgeschlossen und nach ausführlicheren Schilderungen auch auf Handeinwirkung getippt. Wendy will davon, wie gesagt, nichts hören. Zwar versucht sie, mit der Hand wieder deutlich weicher zu werden, zuppt aber aus Unbeherrschtheit hier und da noch immer am Zügel, was dann wieder das Kopfschnicken etc. zur Folge hat. Meine Meinung nach liegt es doch an ihrer zu harten Einwirkung der Hand, was meint ihr?

(27) comments

Add Your Reply
>