Klamottenlegastheniker sucht Hochzeitsoutfit

By Dori | Archiv: Smalltalk

Diese Seite bewerten

Der Freund meines Partners heiratet und wir sind zur Hochzeit eingeladen.Ich grübel und grübel, was man denn da anzieht. Ich war erst auf 2 Hochzeiten und da war ich noch klein.

Für mich ist es irgendwie schwierig was passendes zu finden. Ich trage sonst immer nur sportlich praktisch, habe Angst vor Kleidern/Röcken und trage (auf Grund der Kniee) nur flaches Schuhwerk. Ich würde schon gern mal was nettes anziehen, aber ich tu mich echt schwer bei der Suche.

Gibt es hier vielleicht noch mehr Klamottenlegastheniker, die so ein Problem schon mal erfolgreich gelöst haben? Anregungen, Vorschläge?

Liebe und hilflose Grüße

p.s. normale figur, kleidergröße 40 mit babybauchrest

  • Avatar Dulzainera sagt:

    Hallo,

    also, ich denke mit einem Hosenanzug macht man/Frau nichts verkehrt. Du kannst relativ flache Schuhe tragen und mit der Jacke kannst du deinen Babybauch etwas Verstecken. Zumal eine Jacke auf Taille geschnitten die Figur schmaler erscheinen lässt.

    Wünsch Dir viel Spaß auf der Hochzeit :o)

    Ps: Farbenmässig sind weiß und schwarz nix für eine Hochzeit… Bordeaux passt super….muss dir aber auch stehen.

  • Argentina Argentina sagt:

    Hallo Dori, Bin auch kein großer Rock- oder Kleidträger aber ab und zu darf das schonmal sein…vor allem wenn es warm ist:o) Bei Kleiderschreck und Rockophobie würde ich einen Hosenanzug empfehlen. Vielleicht in einer etwas sommerlichen Farbe (beige). Und es gibt ja auch capriartige Anzughosen, die etwas kürzer sind (bis unterm oder überm Knie). Das sieht bestimmt chic aus. Kann man auch schön zu niedrigen Pumps oder Ballerina´s anziehen. Steht auf der Einladung irgendwas von Abendgarderobe erwünscht? Dann müsste es schon ein Kleid sein. Ich habe ein knielanges schwarzes Kleid… total klasse. Kaschiert super. Unter der Brust ein Samtband und einen V- Ausschnitt mit Flattergdöns runderum, so daß weder schlabberige Oberarme noch ein kleiner Wanst groß auffallen. Guck doch mal beim Bonprix. Die haben eigentlich ganz schöne und günstige Kleider. Das hier zum Beispiel in schwarz… http://www.bonprix.de/bp/Shirtkleid-398218-bundle.htm?sourcePageClick=article_image

  • Avatar wind sagt:

    Bin auch kein großer Rock- oder Kleidträger aber ab und zu darf das schonmal sein…vor allem wenn es warm ist:o)

    Geht mir auch so! Und manchmal will man auch als Jeans- und Reithosenfreak (würde ich am liebsten auch im Büro tragen :tuete: 😀 )ein bisschen femininer sein! :ja: Nur Mut: wie wäre es mit so einem Kleid? Kaschiert vom Schnitt her auch das Baby-Bäuchlein: http://www.zalando.de/june-kleid-black-ki221i001-802.html Dazu einen schönen Blazer – fertig!

  • Avatar Twin-Mama sagt:

    Eine gut sitzende schwarze Hose (femininer Schnitt) ein Top und vielleicht eine luftige Bluse darüber, sehen mit passenen Accessoires immer gut aus. Flache Schuhe oder mit ganz dezentem Absatz dazu und fertig.

    Ich weiß ja nicht genau welche Geschäfte es bei Euch in der Gegend gibt, und ob das jetzt Schleichwerbung ist (dann bitte den Namen löschen) aber bei Bonita findet Frau eigentlich auch schöne und modische Sachen.

    Beige würde ich nicht nehmen, denn auf Hochzeiten ist die Farbe weiß der Braut vorbehalten und beige so glaube ich der Brautmutter, bin mir da aber nicht ganz sicher.

    Ich persönlich finde eine schwarze Hose mit farbigen Oberteilen immer passend für alle Gelegenheiten.

    Wünsch Dir viel Spaß bei der Klamottensuche und auch bei der Hochzeit.

  • Avatar Gambassi sagt:

    Wegen des Bäuchleins könntest du auch einen Rock nehmen, der auf Taille geschnitten ist, wahlweise auch eine Hose (Oberteil dann in den Rock/ Die Hose gesteckt). Wenn der aus etwas festerem Stoff ist, macht das einen schönen flachen Bauch. Das Oberteil dann je nach Schnitt des Rocks (Enger Rock = Bluse oder locker geschnittes Oberteil, weiter Rock = engeres Oberteil). Als Schuhe einfach Ballerinas oder Pumps mit kleinem Absatz.

  • Argentina Argentina sagt:

    Davon das beige der Brautmutter vorbehalten ist, weiß ich nichts. Und es mus ja auch kein allzuhelles Beige sein und bei einem Hosenanzug ist das eigentlich kein Problem.

    Man müsste halt mal nach dem Dresscode fragen. Gibt es keinen, dann reicht auch eine schwarze Anzughose mit Oberteil aber wenns festlicher werden soll, dann sollte man schon nach nem Kleid gucken.

  • GidranX GidranX sagt:

    Ich wäre immer für einen Hosenanzug, wenn man ansonsten mit Kleidern, Röcken nix am Hut hat.. Da kann man die Jacke dann später auch locker zur Jeans tragen, wenn es mal nicht ganz sooo feierlich werden soll..

  • Wildecker Herzbube Wildecker Herzbube sagt:

    Ich war erst vor zwei Wochen auf einer Hochzeit und was die Damen alles anhatten war zum teil auch zum :flucht:
    Es waren einige mit Kleidern lang wie kurz und immer under dem Busen verschnürt was meiner Meinung nach noch ein größeren Imaginären Baby Bauch macht .Natürlich sah auch die ein oder andere Dame gut mit aus, und hatte dazu ein nettes Bolero Westchen an .Meine wenigkeit hat einen Hosenanzug mit einem roten Oberteil an das um die Brust locker und verführerisch saß 😀 und zum Bauch hin anliegend aber nicht so eng das sich was abzeichnet. Jacket drüber und fertig . :bravo:

  • Avatar Patrizia sagt:

    Weiss, elfenbein bzw. ganz helles Beige sind übrigens auch der Braut vorbehalten, wenn dieselbe eine andere Farbe trägt.

    (ich sag das nur, weil ich selber in einem beige-gestreiften Anzug geheiratet habe – ich wollte was, was ich auch später zum arbeiten tragen konnte – während meine liebe Schwägerin in schneeweiss mit frisch blondiertem Goldhaar auftauchte…nicht nur die Standesbeamtin hat SIE für die Braut gehalten….nein, peinlich war es ihr nicht 8) )

    Ich würd auch zum Hosenanzug raten. Ist immer korrekt und kann mit dem „drunter“ (wahlweise dünner Pullover bis Top) aufs Wetter abgestimmt werden. Und hohe Schuhe braucht’s da auch nicht.

  • Avatar McFlower sagt:

    Ich rate auch zum Hosenanzug. Vielleicht zum Standesamt / zur Kirche mit einer klassischen, hellen Bluse drunter und abends zur Feier mit einem Top (wenn du dich traust, mit minibißchen Glitzergedöns), das auch ohne Jacke schick und flott aussieht. Größe 40 ist ja jetzt nichts, wo man irgendwas kaschieren müsste, du willst dich ja nicht bei GNTM bewerben.

    Bonita würde mir persönlich nicht ganz so zusagen, ich würde bei Esprit Collections gucken, da kaufe ich meistens meine Büro-Hosenanzüge. Aber das ist ja Geschmacksache. Am besten, du schaust mal bei ein paar verschiedenen Läden rein.

  • GidranX GidranX sagt:

    Und später am Abend passen auf den Hosenanzug dann auch ein paar bequemere Schuhe.. die ich mir auf jeden Fall ins Auto legen würde. 😉

  • Avatar Andrea S sagt:

    Auch wenn man mich erschlägt… in Größe 40 bekommt man doch super Outfits bei H&M 😉
    In Schwarz ist da immer was zu bekommen, was man später auch noch super zu Jeans (Blazer) oder sportlich kombinieren kann.
    Und zudem haben die viele schöne Oberteile, die etwas eleganter sind.
    Und, es ist nicht zu teuer. Vor allem wenn man sowas sonst eher selten trägt, ist das ne gute Adresse.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Für eine Hochzeit würde ich mir sowieson nix kaufen, oder gar vorschreiben lassen.

    Entweder der Kleiderschrank gibts her…oder halt nicht 😀

    Geld gebe ich nur aus für Dinge, Kleider die MIR gefallen, und die ich nacher auch anziehen kann resp. anziehen will.

    Hast Du nix passendes, was Du evtl. nur mit schicken Accessoires aufmöbeln, aufmotzen, aufpolieren kannst :stein:

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Hab mich vorhin inspieren lassen und Röcke geguckt…….uihhh, ich hab was schickes in Schwarz/weiss, reine Seide. gesehen. Meine Lieblingskombi….ob ich mir das – ohne Hochzeit 😀 – für heisse Sommernächte posten soll :hech:

  • Avatar Patrizia sagt:

    *räusper*

    Wenn Du meinst, dass Du noch heisse Sommernächte hast, Schweizerin….

    *duck und rausrenn* :outlaugh:

  • Dori Dori sagt:

    Vielen Dank für die vielen Tipps, in der >Einladung steht nichts vom Dresscode, aaaber mein Partner hat mich zu nem Kleid verdonnert. Das bei Bo****x hatte ich auch schon mal im Auge, das bei Za****o ist echt schön, aber zu teuer für mich. Kann man denn zu so einem knielangen Kleid auch flache Schuhe tragen? Ich kann sonst 3 Tage nicht laufen, wenn ich nen Absatz habe.

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Also zu dem Kleid von Bon P…x kannst du super gut flache Ballerinas tragen.
    Ist jetzt zum Glück nicht mein Problem, denn ich liebe High Heels. 😉 ich laufe eher wie eine schwangere Ente, wenn ich , aus welchem Grund auch immer, mal flache Schuhe tragen muss :bite:

  • Avatar Gambassi sagt:

    Ist jetzt zum Glück nicht mein Problem, denn ich liebe High Heels. 😉 ich laufe eher wie eine schwangere Ente, wenn ich , aus welchem Grund auch immer, mal flache Schuhe tragen muss :bite:

    Dito 😀
    Naja ganz so schlimm ist es nicht, ich trag auch flache Schuhe, grad wenn ich 12 Stunden Uni hab, aber für Abends geht ohne Absatz gar nix ^^

    Das ist aber Geschmackssache, ich finde, hübsche, elegante Ballerinas gehen zu knielangen Kleidern auch gut :ja: Lieber das als hohe Schuhe mit klobigen Absätzen, weil man auf den schmalen nicht laufen kann.

    Das Kleid von Bonprix finde ich auch schön für ne Hochzeit, muss gar nicht mal schwarz sein. Allerdings glaube ich, dass das aufgrund des Materials seeehr abzeichnen wird und man da jede ‚Problemzone‘ durch sieht, auch wenn man es recht weit kauft.

  • Avatar Dulzainera sagt:

    Juhu,

    also,ich hab die Erfahrung gemacht, das Ballarinas unter Röcken absolut mist aussehen. Es sei den, Frau hat Spindeldürre Beine. Alles andere staucht viel zu viel und macht extrem Dicke Waden.
    Meine Meinung… kann auch sein, das ich das irgenwie immer falsch wahrgenommen hab.
    Dann Lieber auf die Zähne beißen und nen kleinen Absatz….

  • Avatar Andrea S sagt:

    Ich muss ehrlich gestehen, dass das Kleid von Bon Prix für meinen eschmack nichts für eine Hochzeit ist :no:
    d darf der Stoff ruhig etwas edler sein als so Jersey-Zeug :nix:
    Wobei ich allerdings auch gestehen muss, wenn es schon mal solche Feierlichkeiten gibt, an denen man sich richtig aufbrezeln kann,
    dann tu ich das auch mit Leidenschaft 😉 Das geht beim Make Up los und hört bei 10 cm High Heels auf 😀

    Wobei man sagen muss, wenn man auf hohen Schuhen nicht laufen kann, ist das übel. Ich kann es und trag eigentlich oft hohe Schuhe.
    Aber, ich finde auch, dass es unheimlich shon Zehentrenner-Sandalen mit Glitzer usw. gibt, die man grad im Sommer auch toll zu anderen Sachen wie Hosenanzügen kombinieren kann :ja:

    Ansonsten, weitere Hose im Marlene-Stil mit ner tollen Tunika und schönem Schmuck und tollen Sandalen sieht auch immer extrem gut aus, auch zur Hochzeit :ja:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    Ich würd mich auch für eine Hochzeit mehr aufbrezeln, aber wenn Dori sonst gar keine Kleider trägt und das Stück vor allen Dingen auch nicht viel kosten darf, liegt sie mit dem Bon prix Kleid doch gar nicht so falsch. :nix:

  • Enco Enco sagt:

    Mir gehts genau so wie Dori! Ich trage normal auch keine Kleider oder Röcke. Nun bin ich am 18.06. ebenfalls auf eine Hochzeit eingeladen und hab ewig rumgesucht, um was zum anziehen zu finden…..und hab nix gefunden! :motz: Dann kam mir eine Idee: Ich hab am 08.08.08 selbst geheiratet. Und zwar nicht in einem weißen Hochzeitskleid, sondern in einem bordeauxroten Abendkleid. Das zieh ich an! Da es aber Bodenlang ist, macht es mir meine Schwester kürzer, so daß es Knieumspielend sein wird. Für darüber werd ich mir ein schwarzes Bolerojäckchen besorgen. Fertig!

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Uebrigens, das schlimmste sind Leute die sich in ihren Kleidern „verkleidet“ fühlen.

    Was schickes zu finden, was einem steht, gut aussieht und erst noch dem Anlass entsprechend ist, das nennt man Stil haben.

    Und schon alleine das Wort „aufbretzeln“ lässt mir die Haare zu Berge stehen und weckt bei mir Assoziationen 😀

    Und nicht vergessen, an einer Hochzeit sollte die Braut, der Mittelpunkt sein 😀

  • Avatar Tibatong sagt:

    Uebrigens, das schlimmste sind Leute die sich in ihren Kleidern „verkleidet“ fühlen.

    *unterschreib*

    Und ich kann MEINEN persönlichen Stil, der eher leger (aber auch da kann man sich durchaus dem Anlass entsprechend kleiden) als elegant ist, bei festlichen Gelegenheiten überzeugender tragen als irgend etwas super Aufgebrezeltes, in dem ich mich total unwohl fühle….

  • Argentina Argentina sagt:

    Es kommt drauf an wie der Schnitt ist. Das Jerseykleid ist halt um die Brust herum etwas gerafft und hat keine dünnen Spaghettiträger und deckt obenherum relativ gut ab. Bei ner Größe 40 mit nur leichtem Bäuchlein, könnte das sehr gut aussehen. Ansonsten schickt man es halt zurück. Gibt da auch noch mehr hübsche, günstige Kleider aus anderem Material.

    Es gibt übrigens auch hübsche Ballerinas mit Minikeilabsatz, wenn einem ein flacher Schuh dazu gar nicht gefällt. Wirkt etwas eleganter und ist bequem auch wenn man keine Absätze gewöhnt ist.

  • Gandi Gandi sagt:

    Ich würde schon mal kein Kleid anziehen, nur weil mein Freund meint, ich solle eins anziehen.
    Wenn ich mich in einem Kleid nicht wohlfühle, dann wird auch keins angezogen. Punkt! Das ist dann nämlich wie schon geschrieben wurde „verkleiden“…

    Finde auch, dass ne schöne Hose und ein nettes Oberteil, oder Top mit Blazer drüber am besten ist. Da ist man dann auch vom Wetter unabhängig und es sieht dazu noch gut aus…und am allerwichtigsten: Man fühlt sich wohl 😀

  • Avatar Andrea S sagt:

    schon alleine das Wort „aufbretzeln“ lässt mir die Haare zu Berge stehen

    Merlijn, was trägst Du für Frisuren, wenn Du aufgebrezelt bist? 😀

    Also mit Aufbrezeln meine ich sehr wohl, dass man sich auch mal schicker machen kann als sonst.
    Nicht nur Blüschen unter dem Blazer sondern durchaus auch mal was was glitzert und blinkt.
    Und wenn man sonst nur Zopf trägt, gerne auch mal die Haare dem Anlass entsprechend hochgesteckt.
    Oder wenn man sonst nur Jeans trägt, auch mal was Schickes mit hohen Schuhen.
    Und wer sonst garnicht geschmikt ist, darf ruhig mal Make Up benutzen.

    So war das Aufbrezeln gemeint. Zumindest bezeichne ich das als Aufbrezeln :eye: Ich hätte auch schreiben können „schick machen“.
    Das man dabei der Braut nicht die Schau stehlen sollte, versteht sich wohl von selbst 😉 Genauso, dass man sich nicht verkleidet fühlen sollte.
    wenn es dann aber so weit geht, dass die Leute – wie kürzlich bei einer goldenen Hochzeit in meiner Verwandschaft – mit Jeans und völlig leger daherkommen, dann finde ich das einfach nur respektlos!
    Dezent schick geht nämlich auch wenn man sich nicht gerne ausgehfein machen mag.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    hmmm….. :denk: aufbretzeln hat halt bei mir etwas den Touch von Egoparty feiern. Bei Aufbretzeln kriege ich Assoziationen von Christbaum, oder auffallen à tout prix. 8o Aufbretzeln, so richtig aufbretzeln können sich von mir aus gesehen die allerwenigsten, ohne nicht einen klitzekleinen Stich ins billige zu kriegen 8o Mag Aufbretzeln – als Begriff für mich – für einen Party oder Discobesucht angehen, ist er eher für einen Anlass wie eine Hochzeit nicht so passend. Und wer Röcke nicht mag oder sich drin unwohl fühlt, wer flache Schuhe gewohnt ist und in Absätzen nicht laufen kann, der wirkt unweigerlich verkleidet. Man muss sich immer selber mögen, wenn man in den Spiegel guckt. Und warum flache Schuhe hässlich sein sollen :denk: :nix: es müssen ja nicht Turnschuhe sein :rolleyes: Also ich trage seit JAHREN !! nur noch flache Schuhe (in jungen Jahren bin zu viel rumgestelzt) max. ein kleines Absätzchen, aber auch darin fühle ich mich nicht mehr wohl. Ich habe eine ganze Batterie von flachen Schuhen und meist, wenn die neuen Gabor rauskommen, kauf ich ein, in diesem Frühjahr alleine 5 Paare. Da hats ganz schickes verspieltes darunter. Und bei Gabor, da weiss ich, dan kann ic h jeden anziehen, in jedem ist mir wohl und die Nr. 8,5 passt wie angegossen und die Qualität ist sehr gut. http://www.gabor.de/ Uebrigens die auf dem Eingangsbild in Safari-Sand habe ich auch. Der mit dem Kork-Keilabsatz und zehenfrei finde ich auch allerliebst. Ich gebe Dir aber auch recht, kauft man sich explizit für so einen Anlass extra ein Kleidungsstück und es gefällt einem, dann darf es auch mal etwas mehr kosten. Voraussetzung aber einfach ist, dass es einem selber super gefällt und man darin wohl ist, man sich selber gefällt und man sich freut das weiterhin tragen zu können. Ich sehe keinen Grund, warum man an einer Hochzeit nicht eine schöne fliessende und bequeme Hose anziehen soll (guter Tip „Marlene“-Hose) und dazu einen schicken Sommer-Blazer und flache ballerinaartige Schuhe. Wie wärs z.B. mit sowas?? http://www.madeleine-mode.ch/IKat/2011FS/CHD/Favourites/index2.html#/?onlinekatpage=18

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Ich muss ehrlich gestehen, dass das Kleid von Bon Prix für meinen eschmack nichts für eine Hochzeit ist :no:
    d darf der Stoff ruhig etwas edler sein als so Jersey-Zeug :nix:

    Bin ich übrigens absolut der gleichen Meinung :eye:

    Abgesehen davon dass dieses Jersey-Zeug gnadenlos jedes Fältchen abzeichnet…und in der Regel sieht man diesen Fetzen den Preis auch an. 8)

  • otto otto sagt:

    … ich habe die bisherigen Beiträge mit großem Vergnügen gelesen. :hurra:

  • Avatar Patrizia sagt:

    Würd mein Kerl mir wagen was vorzuschreiben, würd ich ihn so in Grund und Boden blamieren (z. B. im Schottenrock auftauchen o.ä.) dass er sich das beim nächsten Mal gründlich überlegen würde 8) (hähä).

    Bei Hosen finde ich flache Schuhe absolut in Ordnung. Für mich sind Absätze auch eine Qual und wenn es nicht durchaus sein muss (hier und da im Job und auch im Hobby) sind’s bei mir nur flache Treter, und, schlimmer noch, aus dem Ökoschuhbereich (Think!, Clarks, Rieker u.ä.). Klar sehen Absätze schicker aus, aber das nächste Problem ist dann, dass ich damit noch größer bin als eh schon (1,75). Allerdings, zu einem knielangen Rock würd sogar ich einen zumindest kleinen (3 cm oder so) Absatz bevorzugen.

    Absolut zustimmen tu ich bei den Klamotten – wenn schon, denn schon, reiner Kunstfaserkram kommt mir eh nicht ins Haus, schonmal garnicht für obenrum oder auf der Haut liegend. Mag ich nicht, das ist ekelig. Ich tendiere immer dazu mir Klamotten dann auch für mehr als einen Zweck zu kaufen, dann aber richtige. Auf die Schiene „Freund will Kleid an mir – aber da ich das danach eh nie wieder anziehe muss es billig sein“ würd ich mich nicht begeben. Muss natürlich jeder selber wissen. :blinzel:

    P.S. Mir fällt gerade auf, ich lüch ja schon wieder. Ich hab durchaus ein paar waffenscheinpflichtige Treter in Schlangenlederoptik mit 11 cm Absätzen. :ja:

    (allerdings, wenn ich die trage, dann laufe ich nicht.. :tuete: .)

  • casper109 casper109 sagt:

    OTTO……und was ist dein Fazit…. 😀

    Ich würde auch eine etwas edlere Hose mit einem schönen Oberteil anziehen, flache Schuhe sind auch kein Problem in der wärmeren Zeit gehen finde ich ein paar schöne Sandalen da ganz gut.

    Wenn man viel tanzen will vielleicht doch was festeres ohne großen Absatz.

  • Wildecker Herzbube Wildecker Herzbube sagt:

    … ich habe die bisherigen Beiträge mit großem Vergnügen gelesen. :hurra:

    grins
    und nun würde mich auch deine Meinung interesieren 😀

  • otto otto sagt:

    OTTO……und was ist dein Fazit….

    Männer sind da wirklich anders gestrickt. Für festlichere Momente zieht man der Jahreszeit entsprechend seinen dunklen Anzug oder eine Kombination an. Dazu ein passendes Hemd, das man im Laufe des Tages auch ohne Krawatte und Sakko tragen kann. I.d.R. passen schwarze Halbschuhe immer! Fertig. Die Entscheidung, was konkret angezogen wird, wird vorm Kleiderschrank am Ereignistag getroffen. Und ansonsten stört sich NIEMAND daran, ob da ein kleiner Bauchansatz ist oder nicht. 😉

  • casper109 casper109 sagt:

    Und ansonsten stört sich NIEMAND daran, ob da ein kleiner Bauchansatz ist oder nicht.

    😀

  • Avatar wind sagt:

    Und ansonsten stört sich NIEMAND daran, ob da ein kleiner Bauchansatz ist oder nicht.

    😀 Das denkt ihr Männer immer so .. 8) Wenn die Hose zu eng wird, war das Waschmittel schuld! :rolleyes: Und wenn ein Hemdknopf über dem Bauch wegspringt, war er nur nicht richtig angenäht! :rolleyes: :rolleyes:

    und so fort .. :ostern:

  • Avatar Ploco sagt:

    Wenn die Hose zu eng wird, war das Waschmittel schuld! Und wenn ein Hemdknopf über dem Bauch wegspringt, war er nur nicht richtig angenäht!

    *prüüüüüüst* :ostern: :ostern: :ostern: :ostern:

  • otto otto sagt:

    Und ansonsten stört sich NIEMAND daran, ob da ein kleiner Bauchansatz ist oder nicht.

    😀 Das denkt ihr Männer immer so .. 8) Wenn die Hose zu eng wird, war das Waschmittel schuld! :rolleyes: Und wenn ein Hemdknopf über dem Bauch wegspringt, war er nur nicht richtig angenäht! :rolleyes: :rolleyes:

    und so fort .. :ostern:

    Es stört wirklich NIEMAND! Natürlich darf die Hose nicht zu eng sein. Aber das versteht sich doch von selbst.

    Bei einer Hochzeit stehen Braut und Bräutigam im Mittelpunkt. Alle Anderen sind Gäste, die durch gute Laune, Witz, Humor, geistreiche Gespräche, Lachfalten, Charme und Ausstrahlung zum Gelingen der Feier beitragen.

  • Avatar wind sagt:

    Otto :friend: hast scho recht!

    Ich habe da eher an mir bekannte männliche Wesen gedacht, die immer sehr pikiert reagieren, wenn man auf das *räusper* Bäuchlein aufmerksam macht :outlaugh: Und neue Klamotten kaufen, wenn der Schrank voll ist, geht ja schon gar nicht! :irre: Eher wird der Bauch eingezogen und behauptet: ha, siehst du, passt doch noch! :pinch: Pling!! 8o

  • Enco Enco sagt:

    Männer sind da wirklich anders gestrickt. Für festlichere Momente zieht man der Jahreszeit entsprechend seinen dunklen Anzug oder eine Kombination an. Dazu ein passendes Hemd, das man im Laufe des Tages auch ohne Krawatte und Sakko tragen kann. I.d.R. passen schwarze Halbschuhe immer! Fertig. Die Entscheidung, was konkret angezogen wird, wird vorm Kleiderschrank am Ereignistag getroffen. Und ansonsten stört sich NIEMAND daran, ob da ein kleiner Bauchansatz ist oder nicht. 😉

    Woher kenn ich das blos????? AH JAAAAAAA!! MEIN MANN IST GENAU SO! 😀 :bite:
    Und das mit dem Bauchansatz…… die einen haben einen six-pack, die anderen halt einen one-pack! :ostern:
    Richtig, beim Mann stört das keinen! Und auch die Männer selbst stört es nicht!
    Aber gib doch mal selber zu, daß Du hübsch angezogene Frauen auch gern anguckst, oder? Und nur deswegen machen wir da so einen Hype drum! :ja:

  • Avatar fichtefucht sagt:

    hmmm….. aufbretzeln hat halt bei mir etwas den Touch von Egoparty feiern.

    Aber auch nur bei Dir. Aufbrezeln heisst für Deutsche, so wie Andrea S. schon schrieb, einfach etwas mehr Chic als man sonst trägt, z.B eben High heels oder ein Kostüm oder, oder… Zum Typ muss es ohnehin passen, sonst geht gar nichts :nix:

  • Argentina Argentina sagt:

    Recht hast Du, Otto 🙂

    Die Entscheidung, was konkret angezogen wird, wird vorm Kleiderschrank am Ereignistag getroffen. …..
    Es stört wirklich NIEMAND! Natürlich darf die Hose nicht zu eng sein. Aber das versteht sich doch von selbst.

    Und es versteht sich von selbst, daß „Mann“ vollkommen alleine eine Lösung findet, wenn die Hose an besagtem Tag zu eng ist und man keine Möglichkeit mehr hat etwas Neues zu kaufen. 😀

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    Aber auch nur bei Dir. Aufbrezeln heisst für Deutsche, so wie Andrea S. schon schrieb, einfach etwas mehr Chic als man sonst trägt, z.B eben High heels oder ein Kostüm oder, oder…

    Ach ja? :fies: http://www.welt.de/print-welt/article337500/Anwanzen_aufbrezeln.html Aber vielleicht gefällt Dir ja „aufgedonnert“ besser :rolleyes:

  • Avatar Diana sagt:

    Och Mensch, man will doch schick sein, auf so einer Hochzeit, oder?
    Egal, wie man es nennt.
    Aufbrezeln ist bei mir auch nicht negativ besetzt.
    Eher so wie „herausputzen“ oder „extra schick machen“.

  • Avatar MerlijnCH sagt:

    „Schick“ machen ist Okeh :friend:

  • Argentina Argentina sagt:

    Oh ja ich besitze auch 2 Overalls….der eine in nadelstreifen Grau und der andere sexy in schwarz. Ziehe aber beide nicht mehr an. Ich komm mir so overdressed vor. Aber der sieht echtchic aus und für eine Hochzeit auch durchaus festlich :ja:

  • Avatar Legolas sagt:

    hatte den ich schwarz, da kommt auch scon die Oberweite zur Geltung 😀 ich hatte damals noch ein Kleid zur Auswahl von bei Otto.de, leider find ich das nicht mehr, aber das Kleid war mir einfach zu schwer um es einen ganzen Tag zu tragen und ich Hosen fühl ich mich eh wohler :look:

  • Avatar Jodie sagt:

    Dori, in einem Beitrag habe ich vorhin etwas von einer Marlenehose mit Tunika gelesen. Dazu kannst Du prima elegante flache Schuhe anziehen und wenn Dich Dein Bäuchlein stört kannst Du ja immer noch eine Miederhose (nennt man die heute noch so?) drunter tragen. Den Rest des Kaschierens erledigt dann die Tunika. Mit einer schönen Kette, Armreif, tollen Ohringen, schöner Frisur und gepflegtem Make- Up siehst Du bestimmt prima aus. 🙂

  • >