Kennt sich jemand mit Kohl- Umschlägen aus?

By mira | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Hallo zusammen,

ich habe jetzt wiederholt Hinweise auf Umschläge mit „gebügelten“ o. „geschnittenen“ Kohlblättern bei Sehnen- und Bänderverletzungen in Büchern, Artikeln und anderen Foren gefunden.

Hat hier jemand Erfahrung damit?
Wie legt man sie an? wie lange können sie auf dem Pferdebein bleiben?,…

Vielen Dank im voraus!

mira

  • Avatar mira sagt:

    Hallo,

    da sich hier wohl niemand mit Umschlägen aus Kohlblättern auskennt, bitte dieses Thema löschen.

    Gruß
    mira

  • Avatar Fintan sagt:

    Denke eher das die Frage eine etwas abstruse Wirkung hat.

    Man kann mit vielen Dingen einen Umschlag machen und immer gibt es in der Überlieferung einen „guten“ Grund dafür. Es ist auch nicht immer spaßig dann über Glaubensbekenntnisse zu diskutieren.

    Wenn ich nun von Kohl auf Umschlag herleite, so stellen wir fest, Kohl ist Quercetin haltig. Quercetin ist ein Flavonid und somit ein Radikalfänger. In konzentrierter Form gefüttert, aber bitte nicht als Kohl, kann es positive Effekte haben.

    Als Umschlag…. nun evtl. bei kleinen offenen Wunden, aber dennoch abstrus. Da gibt es andere Mittel.

    Mir persönlich stellt sich immer die Frage warum man nach solchen Mitteln aus der Überlieferung, aber ohne wissenschaftlichen Hintergrund sucht.

    Es gibt so vieles was man nachweislich bei Sehnenverletzungen erfolgreich anwenden kann, warum suchen viele Menschen immer wieder Exoten?

    Damit meine ich nicht dich im Allgemeinen, Aber es ensteht immer wieder der Eindruck, dass viele Menschen bewusst exotische Therapieformen suchen weil sie anders sein möchten.

    Diese Woche wurde ich allen Ernstes nach Klangschalentherapie für Pferde und Tierkommunikation am Telefon gefragt. :kotz:

  • >