Jacobskreuzkraut gefressen – Wie behandeln?

By testadmin | Allgemein, sonstiges

Diese Seite bewerten

Hallo, ich brauch wieder mal Eure vereinte Hilfe!

Wir haben vor kurzem festgestellt, daß bei unseren Pferden Jacobskreuzkraut im Heu war und diese es auch gefressen haben. :cursing:
Man denkt ja immer, alles weit weg, betrifft mich nicht, bis es dann doch passiert! :flucht:
Jetzt wissen wir natürlich nicht, ob das schon öfters drin war und wie lange schon. Das heißt, wir wissen nicht wer wieviel schon in sich angesammelt hat. Wir haben das Heu ausgetauscht, aber nachdem die Bauern (und nicht nur die) hier scheinbar davon noch nie was gehört haben, wissen wir natürlich auch nicht, ob jetzt im neuen Heu wieder der Mist drin ist.
Inzwischen hab ich auch versucht mich so gut es geht übers Internet zu informieren und mußte herausfinden, daß auch noch jede Menge andere Kreuzkrautarten gibt, schön über das ganze Jahr verteilt und die meisten im Heu schlecht zu erkennen. 🙁

Nun die große Frage, was kann man tun? :nix:
Sie haben es definitv gefressen, die ganz typischen Symptome zeigt noch keiner. Aber in dem Zeitraum gab es zwei leichte Koliken, eine Hufrehe, einige Pferde die seit einiger Zeit ohne Grund abgenommen habe.
Man liest sehr viel über die Bekämpfung der Pflanze auf den Wiesen, aber wie kann ich das Pferd behandeln, wenn ich weiß er hat schon was gefressen? Ich will nicht warten bis er taumelnd im Kreis läuft, denn dann ist es viel zu spät.
Auch die Blutwerte sind noch nicht aussagekräftig, die verändern sich meistens erst später.
Bei Vergiftung durch das Heu zeigen die Pferde oft lange keine Sympome und wenn dann das Faß aber voll ist, kann es ganz schnell gehen. Bis dahin will ich nicht warten und mir einreden „ist ja nichts passiert“! ;(

Hat jemand schon Erfahrungen mit einer Vergiftungsbehandlung?
Bin über jede Erfahrung und Info dankbar.

(7) comments

Add Your Reply
>