Gute Reise liebe Ari

By Akascha | ... in Memoriam ...

Ari………….. Deutscher Schäferhund………………geboren am 28.5. 1997……………..gestorben heute 🙁 ;(

Liebe Ari,
ich sah Dich das erste Mal, da warst Du gerade mal 7 Wochen alt. Dein Züchter hatte Dich mit Deinen Geschwistern mit zum Hundeplatz genommen……………Du sahst aus wie ein Steiftier, in dem Alter warst Du bereits der perfekte Schäferhund.

Unser Bari starb im Sommer 1996, der 2. Schlaganfall hatte ihn nieder gestreckt und er kam nicht mehr auf die Beine, er schlief friedlich ohne Hilfsmittel ein und meine Eltern wollten NIE WIEDER einen Hund haben. Ich akzeptierte das und es sollte ein Jahr vergehen, dann kamst Du liebe Ari. Ich sah Dich zwischen Deinen beiden Schwestern und ich wußte Du bist der richtige Hund. Ziemlich spontan kaufte ich Dich und als Du 8 Wochen als warst holte ich Dich ab. 100km im Auto und Du hast die ganze Zeit gesabbelt………………nicht gejault oder gewinselt, nein lauthals erzählt…………..Nele war etwas angestrengt, aber sie trug es mit Fassung. Endlich kamen wir in Travemünde an, hier sollte Dein neues Zuhause sein, meine Eltern wußten bis dato nicht, dass es Dich gibt. Ausgerechnet an dem Tag waren sie unterwegs, so amüsierten wir uns erst mal im Garten. Irgendwann dann kam das Auto, ich nahm Dich auf den Arm und ging zur Haustür. Mein Vater kam rein, sah Dich und schüttelte mit dem Kopf und meine Mutter meinte nur, dass sie doch gesagt hatte, dass sie nie wieder einen Hund wollte.
Ja, klar………………..ähm Mutti nimmst Du sie mal, ich muß mal dringend auf Klo 😉 . Ich drückte Dich in die Arme meiner Mutter…………….und Du hattest ein neues Frauchen :hurra: .
Ich habe nie zuvor einen Hund erlebt, der so viel erzählt, der auf eine witzige und recht laute Art verkündete was er wollte. Du warst so ein wundervoller Hund. Wenn Dir keine Beine gewachsen wären, dann wärest Du sicher ein Seehund geworden, so sehr hast Du das Baden in der Ostsee geliebt. Du warst ein Hund, den man immer mit Kindern alleine lassen konnte, Deine Geduld und Gutmütigkeit Kindern gegenüber war riesig. Wenn Du am Strand Kinder gesehen hast, dann war es um Dich geschehen, Du wolltest dort hin. Du hast vielen Kindern geholfen ihre Angst vor Hunden zu überwinden.

Leider warst Du viele Jahre gebeutelt von Allergien und manchmal warst Du fast ein Nackthund, aber es hat unserer Liebe für Dich keinen Abruch getan. Vor 5 Jahren wurdest Du auf den Vorderpfoten durchtrittig und auf hartem Boden konntest Du nicht mehr gut laufen, aber wenn Du am Strand warst, dann war alles vergessen……………Du warst sicher der schnellste Schäferhund, den ich je gesehen habe……………..gut das mußtest Du auch sein, sonst hättest Du den Ball im Spiel mit Nele ja nie bekommen.

Vor 5 Tagen ging es mit Dir plötzlich rapide bergab, nur der Appetit war ungetrübt, aber Du konntest kaum aufstehen, kipptest öfter mal um. Am Montag war Dein Herrchen dann mit Dir beim TA und er erfuhr das, was kein Hundebesitzer hören will…….Deine Zeit war gekommen.

Heute durftest Du auf Deinem Lieblingsplatz einschlafen. Herrchen, Frauchen und ich haben Dich begleitet. Frauchen hat so geweint, weil sie sich wie ein Henker fühlte, weil sie dachte Dein Vertrauen mißbraucht zu haben. Herrchen war auch am Boden. Ich habe Dir die ganze Zeit den Kopf gestreichelt, bis die Spritzen endlich wirkten.

Du wirst uns allen sehr fehlen, aber ich weiß, dass Du angekommen bist, denn ich sah heute Abend einen unglaublich schönen Regenbogen……………….auf der anderen Seite haben Nele und Gismo…………Deine Freunde………….Dich bereits erwartet.

Machs gut liebe Ari, ich werde Dich nie vergessen ;(

(24) comments

Add Your Reply
>