Immer wiederkehrende Krusten auf den Narben

By gitana | Ekzeme, Sommerekzem, Hautprobleme, Pilz, Fell, Mauke

Diese Seite bewerten

Vor 1,5 Jahren habe ich einen Hengst gekauft, der eine ältere komplett verheilte und vernarbte Verletzung an den Hoden hat, die Haut war an diesen Stellen rosa statt schwarz, aber glatt und weich, sah tadellos aus. 2 TÄ habe ich darauf angesprochen, ob das ein Problem sein könnte, aber beide meinten Nein, denn es wäre ja einwandfrei verheilt.

Nach einigen Wochen bildeten sich auf den hellen Stellen plötzlich Krusten, erst kleine, dann immer mehr. Ich habe alles nacheinander jeweils eine Zeitlang mit Melkfett, Ballistolöl und Wundsalbe von Schaette eingeschmiert, half aber gar nichts. Die Krusten lösten sich zwar, aber es bildeten sich immer wieder neue. Dann habe ich ganz aufgehört zu schmieren und wollte sehen, ob es vielleicht alleine abheilt, aber da wurde es schlimmer.
Ich hatte dann eine Osteopathin da, die sich aber auch noch mit Homöopathie u.a. auskennt, die gab mir dann Globuli (weiß nicht mehr welche, stehen im Stall :red: ), von denen ich 2 Tage hintereinander pro Woche je 10 St. geben sollte, außerdem sollte ich die Haut jeden Tag mit normaler Zinksalbe aus der Apotheke einschmieren. Habe ich auch etliche Wochen gemacht, half aber auch nicht. Es wurde auch nicht schlimmer, blieb aber immer der gleiche Stand, die alten Krusten gingen ab, neue bildeten sich.
Wieder eine Weile später hatten wir den Zahnarzt da, der aber auch richiger TA ist. Der gab mir 2 Salben, eine dunkelrote, die ich zuerst verwenden sollte, so lange, bis es etwas besser wird, und eine hochdosierte Zinksalbe, mit der ich dann weitermachen sollte. Die dunke Salbe habe ich wochenlang benutzt, half aber gar nicht, es wurde eher noch schlimmer, dann habe ich irgendwann mit der Zinksalbe weitergemacht. Abheilen tat es da auch nicht, aber es wurde wenigstens etwas besser.
Einige wenige Male in dieser gesamten Zeit sind die Stellen abgeheilt und blieben es auch für einige Wochen bzw. Monate, aber ich konnte keinen Zusammenhang zu irgendeiner Salbe erkennen. Vor kurzem fing es jetzt wieder an ;( . Im Herbst war mal eine Zeitlang gut, mit Beginn der Frostperiode ging es wieder los. Jetzt habe ich mal Fotos gemacht und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, woher das kommen kann und was man dagegen tun kann. Ist ja auch für das Pferd ziemlich nervig, weil die Haut da ja ständig zusammengezogen und gedehnt wird und das mit den harten Krusten, die dann immer wieder reißen, sicher sehr unangenehm ist.

Hat jemand Ideen?

(13) comments

Add Your Reply
>