Diese Seite bewerten

Zu Hilfe!

bei meinem Oldtimer wurde gestern Strahlkrebs weggeschnitten, also das veränderte Gewebe. Ich hab aber so gar keine Ahnung von Hufkrebs, bzw. Strahlkrebs. Gibts da einen Unterschied? Was ist zu beachten? Hat einer von euch Erfahrungen?

Verwirrte Grüße

Watsili

  • anchy anchy sagt:

    Hallo Watson,

    schreib mal Gidran x an, für den Fall, dass sie das hier überliest und nicht äußert. Sie hat sich mit der Thematik lange und fundiert auseinandersetzen müssen. 😉

    Hoffe, dass es nicht zu schlimm um den Opa steht :hug:

    Anchy

  • Watson Watson sagt:

    Danke, werd ich machen.
    Wi schlimm es ausschaut, kann ich derzeit noch nicht sagen. Nur das TA meint, das wird ne lange Geschichte…

  • GidranX GidranX sagt:

    Rebecca, ich lege Dir sehr Frau Engelmann ans Herz.. Setz Dich kurzfristig! mit ihr in Verbindung, mach aussagekräftige Fotos dazu von den Hufen, oder noch besser – bring ihn dort ihn die Klinik! Sie werden Dir auch sagen können, ob es wirklich Hufkrebs ist, ich gehe nicht davon aus, dass ein Abstrich gemacht wurde? HUFkrebs ist der Überbegriff, STRAHLkrebs sagt was über den genaueren Bereich aus, der sich z. B. auch auf die Ballen/Sohle ausdehnen kann, es handelt sich hierbei NICHT um Krebs im herkömmlichen Sinne, sondern ein Überschiessen der Huflederhaut. Es bildet sich oftmals blumenkohlartiges Gewebe, dass einem Tumor sehr ähnlich ist. Die Huflederhaut ist nicht mehr in der Lage richtiges Hufhorn zu bilden, wozu auch der Strahl gehört. Wobei das eine in das andere übergehen kann, da der komplette Huf betroffen ist bis in die tiefen Regionen. Ich habe leider Erfahrungen mit Hufkrebs. Hufkrebs hat nichts mit mangelnder Pflege zu tun. Ich habe die Box sowie die Hufe meines Pferdes penibelst gepflegt. George hatte jedoch immer wieder mit Strahlfäule zu tun. Das die eigentliche Ursache/Auslöser der Zwangshuf war, habe ich erst viel zu spät erkannt weil ich es nicht besser wusste. Halt die Ohren steif. :hug:

  • >