Hüfgeschwühr beim Fohlen

By eulenhof | Hufe, Hufrehe, spez. Beschläge etc.

Ich wollte mal nach Fachfrauen und Männer streifen die hier unterwegs sind.

Also von vorne an.
Im vergangenem Jahr kaufte ich mit bei nem Züchter ein Fohlen und es schien alles ok.Als ich das Pferdchen dann geliefert bekamm war auch fast alles noch ok bis auf ein Hinterhuf ,dieser war sehr unförmig und als ich den Züchter darauf ansprach,bekamm ich zur Antwort da hatte er ein Hufgeschwühr! Von dem ich allerdings auch nach dem Kauf, Tel bescheid bekommen hatte.Denn bis zum endgüldigem absetzen sind noch drei Monate vergangen.Also gut es seh echt gewaltich beängstigend aus aber ich verließ mich voll auf meinem Schmied,welchen ich gleich bestellt hatte.
Noch bevor der Termin war,lahmte das Pferd vorne und der Schmied stelte ein neues Hufgeschwür fest mit viel grauem motter und stinkender flüssigkei.Dieses versorget ich täglich mit Jod und Watte.Das ganze nahm über Monate seinen lauf und ich zweifelte an meinem Kauf.Über recherchen nahm ich kontakt zu einer Besitzerin eines Fohlen gleichen Jahrgangs auf.Der Vater unserer Fohlen ist der gleiche.In der hoffnung diese hätte ähnliche probleme weil sie auch noch bis zum absetzen dort auf steinigen Koppeln stand(laut Züchter!)
Aber erfolglos-Habe ich ein Montagspferd gekauft?
Lange suchte ich die Ursache und erhoffte mir wenn der Huf komplett durchgewachsen sei Besserung.
😀 zugegeben es wird besser und er lahmt nicht mehr,aber nach jedem ausschneiden alle 8W sind wieder Hornlose stellen in den unterschiedlichsten Hufen,mal hier und mal da.Nicht immer in jedem aber immer wieder wo.

So jetzt zu euch erfahrenen leuten 😉
Was kann das sein????Vererbt? empfindlicher Huf??

Bis heute jode ich vorhandene Löcher und Stopfe watte rein.

Hillfe!!!!!!!!! :panik:

>