Diese Seite bewerten

Hallo ,

letzte Woche wurde bei meinem Pferd eine sog. Hornsäule am rechten Vorderhuf diagnostiziert , die vom Kronenrand bis runter verläuft , wie man auf dem Röntgenbild deutlich
sehen konnte , ist eine “ Mulde oder Einbuchtung am Hufknochen entstanden .“
Mein TA rät zu einer OP , ist wohl ein großer und blutiger Eingriff , und die Nachbehandlung fürs Pferd langwierig – der Huf braucht Monate um nachzuwachsen , Pferd hat in der langen Zeit Boxenruhe usw.
Habe alles was man im Netz so findet kann rauf und runter gelesen – kann mir hier jemand aus seiner Erfahrung etwas mitteilen ?
würde verständlicher Weise meinem Pferd und mir die Prozedur einer OP ersparen , da eine Hornsäule evtl. auch wieder nach wachsen kann .
Suche nun auch einen Huforthopäden in Raum München / Dachau

Bin für jeden Tipp dankbar. Marlena

(12) comments

Add Your Reply
>