Hengstiger Wallach- medikamentöse Behandlung

By Crina | Kastrationen, Geschlechtsorgane, Hormone

Diese Seite bewerten

Hallo,

hat irgendwer von euch schoneinmal Erfahrungen damit gemacht, einen hengstigen Wallach ‚runterzuspritzen‘?

Mein TA sagte mir, gegen die Hormone könne man Delvosteron spritzen und wenn das nicht anschlägt, evtl Lyogen, bzw. eben Fluphenazin zu versuchen.

Er ist vor 2 Monaten kastriert worden und ich habe letzte Woche ihn von Hamburg mit hierher gebracht. Seither ist er wie ausgewechselt: hengstig, nervös und macht sich selber nur noch fertig. Mag wohl daran liegen, dass er neben Stuten stehen muss. Er hat seine 2 Weidekumpels schon total verängstigt ( wobei ohne schwere Verletzungen), sodass er jetzt alleine steht.

Habe die Kündigung vom Stallbesitzer nun in der Hand und suche nach einer Lösung, damit es ihm leichter ist, auch noch den nächsten Stallwechsel durchzustehen.

Er war davor nie hengstig, eher ruhig /phlegmatisch und er ist eigtl. auch gut sozialisiert.

Hat jemand von euch schon einmal so einen Fall gehabt?

Vielen Dank im voraus,

Carina

(33) comments

Add Your Reply
>