Hausmittel gegen/ bei Magen…

By Fürstenberg | menschliche Leiden

Diese Seite bewerten

… ich bin so ein Magen-Mensch. Jeglichen Stress etc.pp quittiert mein Körper mit ziemlich fiesen Magenschmerzen. Das geht von flau bis richtig gemeinen Magenschmerzen. Derzeit ist's irgendwie andauernd 🙁

Mit hilft dann immer, wenn ich einen halben Tag gar nichts esse und nur lauwarmes Wasser trinke und dann vorsichtig wieder mit leichten Sachen anfange. Aber derzeit ist hängt mir alles, was nicht absolut unter Schonkost fällt quer. Und ne Dauerlösung ist das nicht, zumal man vom halbtägigen Wassertrinken nicht unbedingt Power für den Tag bekommt… Fühle mich ansonsten aber nicht krank und daher schliesse einen Infekt aus. Arzt ist gerade nicht so gewollt :whistling:

Kennt das jemand, bzw. was hilft euch dagegen?

  • Avatar lindaglinda sagt:

    wie, arzt ist nicht gewollt? :denk: der hat aber was feines gegen magen: omeprazol. :thumbsup: :ja:

  • Avatar Chaplin sagt:

    Ich würd das echt lieber von einem Arzt abklären lassen… vielleicht ist’s nen Magengeschwür (da muß man was gegen tun) oder ne Magenschleimhautentzündung (da muß man auch was gegen tun) oder oder oder…

    Vielleicht hilft Dir Talcid (Tabletten zum Kauen) vorerst über die Runden – die nehm ich ab und an… oder Iberogast, das ist pflanzlich und hilft auch bei Magen- und Darmbeschwerden…

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Öhm – ich mag Arzt nicht :red: also nicht persönlich nihct, sondern generell und gehe erst, wenn es arg ist :red: :red:
    Omeprazol… ok, für den Notfall im Hinterkopf.
    Und sonst so – ach ja: ‚Ich mag auch keinen Kräuter-Tee *Kindergartentraumavon hab*
    Aber sonst bin ich total unkompliziert 8)

    Edit: Talcid – ok, ich werde mich nachher mal in der Apozheke meines Vertrauens beraten lassen. Iberogast habe ich hier, aber das hilft nicht so wirklich, auf jeden Fall nicht langfristig. Nux vomica auch nicht…

    Gibbet hier so ein Fintan für Menschen – also jmd. der mir und mal nicht dem Zausel sagen kann, wie ich einen vernünftigen Magenschleimhaut-Dingends aufbauen kann? *WillnichtHaferschleimmit Rüschnisessenmüssen* aber ein Pedant dazu vielleicht?!

  • Avatar Juliafientje sagt:

    wie, arzt ist nicht gewollt? der hat aber was feines gegen magen: omeprazol.

    :thumbsup:

    Ich habe auch ab und an mal stressbedingte Magenschmerzen bishin zur Magenschleimhautentzündung.

    Omep bzw. Omeprazol wirkt Wunder! Allerdings muss es vom Arzt verschrieben werden, aber sooooo schlimm sind die ja auch nicht. Ausser Zahnärzte, da geh ICH möglichst nicht hin…

  • Moon Moon sagt:

    Hm….mein Freund hatte auch immer ziemliche Magenprobleme und keiner wusste woher – es hieß immer Stress. Irgendwann ist dann festgestellt worden, dass er gewisse Farb-und Geschmackstoffe im Essen nicht verträgt (so. z.B. Bananen-und Cola-Geschmackstoff) :denk:
    Hilft gerade nicht weiter, aber man muss nicht immer vom schlimmsten ausgehen… :look:

  • Avatar Diana sagt:

    Trinkst Du viel Kaffee? Oder reinen Fruchtsaft?

    (Meine Mutter verträgt keine Marmelade, kann also auch was ganz Profanes sein, auf das Du reagierst.)

  • Watson Watson sagt:

    Ich fühle mit dir, kenne das gut.
    Bei mir war es wirklich „stress“-bedingt. Spich, wenn ich mich aufgeregt hab, ging das sofort los. Magensäure bis in Hals, Übelkeit etc.. Diagnose chronische Gastritis. Medikamente nehme ich nur, wenn es gar nicht mehr anders geht.
    Was ich gelernt hab, ist mich einfach nicht mehr „stressen“ zu lassen. Ich hab dieses „Leck-mich-am-a….“-Gefühl entwickelt. Lasse so was einfach nicht mehr an mich ran. Seit ich das gelernt hab, geht es mir wieder viel besser.

  • Avatar catania sagt:

    Fürstenberg
    Ich würde doch mal einen Arztbesuch vorschlagen (Helicobacter?).
    Auch wenn du nicht magst, Haferschleim ist für den Magen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Vielleicht hilft basische Ernährung.

    Ich habe übrigens gehört, dass die Kombination Kaffee/Schokolade denkbar schlecht ist.

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Danke erst einmal, ihr Lieben!

    Kaffee-Schoki ist schlecht?! Schade :whistling: Ne, normalerweise stehe ich da ja voll drauf, aber zur Zeit trinke ich allerhöchsten einen Becher Kaffe mit ganz viel Milch und nicht auf nüchternen Magen (in der 1. Pause muss einfach einer sein und vormittags habe ich komischerweise nie Magenschmerzen).
    Das tritt besonders fies abends auf, wenn ich was gegessen habe ist es mehr. Also mit Essen meine ich nicht Berge, sondern eben ein Brötchen o.ä.

    Entwickelt sich so ne Empfindlichkeit von jetzt auf gleich oder ist man vielleicht stressbedingt noch empfindlicher als eh schon :denk:
    Ich weiß, dass ich auf Citronensäure (gerne und viel in billiger Apfelschorle) mit üblen Kopfschmerzen reagiere, aber sonst. Eiegntlich esse ich zur Zeit nichts anderes als sonst auch, bzw. noch viel weniger :nix:

    Ich werde es mal beobachten und wenn es gar nicht geht, mal vorsichtig den Hausarzt zu Rate ziehen… Hab da gleich so Horrorszenarien mit Magenspiegelung und so vor Augen und ein Pflichtkurs autogenes Training :wacko:

  • Avatar jaara2008 sagt:

    Also zum Thema Magenschmerzen kenne ich auch die ganze Palette :seufz: Bei mir ist ein möglicher Auslöser, wenn ich zuviel Süßes esse (also zuviel Zucker). Da reagiert mein Magen erst mal mit heftigstem Sodbrennen :kotz: , und wenn ich es dann noch nicht gutsein lasse :red: , dann kriege ich übelste Magenschmerzen.

    Was die Sache mit der Magenspiegelung anbetrifft: Ich habe gerade mal wieder eine hinter mir und hatte auch echt Schiß davor, weil ich das in allerschlechtester Erinnerung hatte. Aber anscheinend haben die da heutzutage eine andere Narkose. Von der Spiegelung selber habe ich NICHTS mitbekommen (ich schwöre!!!), und auch das Aufwachen ging viel einfacher – eine Stunde später war ich wieder voll da und konnte nach Hause gehen. Nix mit Benommenheit den ganzen Tag oder Übelkeit oder rauher Hals!

    Dir gute Besserung!!!!!!!!!!!

    @Watson: Wie genau hast Du es geschafft, dieses LMAA-Gefühl zu erlernen???? :resp:

  • Avatar Fintan sagt:

    Omeprazol ist aber der Hammer. Nebenwirkungen die auf den ersten Blick nicht spürbar sind aber bis hin zur decalzifizierung der Knochen gehen, Leberprobleme und so weiter.
    Hatte im letzten Jahr 5 tote Pferde wegen Omeprazolmissbauch und den daraus resultierenden Nebenwirkungen.

    Nicht wirklich schön.

    An sich häufiges Essen mit kleinen Mengen hilft. Dann aber Dinge wie Reis, Haferflocken etc. So halte ich es. Viel trinken Milch wasser

  • GidranX GidranX sagt:

    Wieso gibt man Pferden sowas? und dann auch noch in rauen Mengen??

  • Avatar Laremy sagt:

    Ich gehe auch äußerst ungern zum Arzt. Ich traue denen auch nicht immer über den Weg. Habe ein paar mal komische Erfahrungen gemacht.
    Aber bei Magen-Darm-Geschichten sollte man nicht zu lange alleine rumexperementieren. Aus einer Magenschleimhautentzündung wird dann irgendwann ein Magengeschwür. Wenn dein Magen eh schon gestresst ist, würde ich auf jeden Fall mal den Kaffee weglassen und alles was Säure enthält und stark gewürzt ist und wonach du Bauchweh gekriegt hast. Ansonsten ab mit dir zum Arzt……

  • Avatar Chaplin sagt:

    Ich nehme zur Zeit übrigens noch Pantozol, wegen der Medis, die ich noch nehmen muß :rolleyes: Hilft auch ganz gut bei Magen, ist aber auch verschreibungspflichtig.

  • Avatar Eclair sagt:

    Gehöre auch zu den stressbedingten Magen/Darm geplagten Menschen. 😐

    Bei mir hilft meistens schöne kleine Portionen öfter am Tag essen. Keinen Zucker – Milch vertrage ich auch nicht so gut.

    Maloxaan oder Riopan ist zwischendurch wenns mal schlimm ist auch ganz gut.

    Hast du schon mal über Akupunktur nachgedacht. Das hilft auch recht gut bei chronischen Magenbeschwerden. Hat bei mir gut geholfen!

    @ Watson: Würd mich auch mal interessieren, wie du das mit dem LMAA-Gefühl geschafft hast. Ich arbeite nämlich noch immer dran… :nix:

  • Avatar Akascha sagt:

    Wenn abgeklärt ist, dass es Kein Magengeschwür o.Ä. ist, ist Nux Vomica ganz prima. Herrvorragendes Mittel besonders bei Stressmagen. Kannst Du Dir holen Nux Vom. Homakord von der Firma Heel. Frühzeitig eingesetzt, kann es sogar bei Magen- Darmvirus helfen. Auch bei „Katermagen“ nach zu viel Alkohol tut es seine positive Wirkung 😉

  • Avatar Chaplin sagt:

    Akascha:

    Iberogast habe ich hier, aber das hilft nicht so wirklich, auf jeden Fall nicht langfristig. Nux vomica auch nicht…

  • Avatar Akascha sagt:

    :red: das kommt dabei raus, wenn man lesefaul ist :rolleyes:

  • Avatar wind sagt:

    Hallo Fürstenberg, ich habe jahrelang unter chronischer Gastritis gelitten. Und so ziemlich alle Mittel durchprobiert.

    Mit hilft dann immer, wenn ich einen halben Tag gar nichts esse und nur lauwarmes Wasser trinke und dann vorsichtig wieder mit leichten Sachen anfange

    Das ist absolut Gift für den Magen, wenn es sich bei Dir um eine Magenschleimhautentzündung handeln sollte. Zwing dich, mindestens jede Stunde eine Kleinigkeit zu essen! Ein Zwieback, ein trockenes Brötchen, allemal besser als stundenlang ein leerer Magen. Meide säurebildende Nahrung wie Kaffee, Zucker, Süßigkeiten allgemein.

  • Avatar penelope sagt:

    Kaffee, Zucker, Nikotin, Obstsäfte, Alkohol, Weizenmehl, Fett (also alles, was eigentlich – besonders in Kombination – soo gut ist) vermeiden.

    Es kann auch sein, dass du eine Unverträglichkeit gegen Milchzucker entwickelt hast. Das kommt bei vielen erst nach dem Jugendalter zum Vorschein. Mal testweise eine Woche sämtliche Milchprodukte weglassen müsste dann eine klare Veränderung zeigen.

    Meine Oma schwört darauf, den Tag mit einer kleinen Portion Haferbei zu starten. Mit etwas braunem Zucker und einer Banane darin ist der auch gar nicht mehr so ekelig 😉

    Das einzige was bei mir geholfen hat: den Job wechseln.

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    derzeit verhält sich mein Magen vorbildlich ruhig. Habe mich sehr bewusst versucht nicht zu stressen und alle unfreundlichen Lebensmittel gemieden. Das scheint ne gute Kombi zu sein 🙂
    Zwischendurch konnte ich mir sogar mal was magenunfreundliches oder leckeres gönnen ohne hinterher gleich eine Quittung zu bekommen.
    Jetzt laboriere ich gerade an einer Kieferhöhlenentzündung rum und der HNO droht mit Antibiotika… na toll. Ich hoffe, ich bekomme die so los, sonst werde ich nicht lange beschwerdefrei bleiben :S

  • Avatar Fintan sagt:

    Drei mal täglich 😀 http://www.rezeptewiki.org/wiki/Porridge Mache ich übrigens auch zur Unterstützung mit Pferden die Magengeschwüre haben. OK, noch ein paar andere Zutaten dabei aber….. es hilft bei Mensch und Tier. Und ich sag dir was, mit Zucker und Zimt nicht schlecht. Da du kein Pferd bist kannst du die Rübenschnitzel und das ÖL weglassen. 😀

  • Avatar Furstenberg sagt:

    Sieht aber nicht so appetitlich aus 😛
    Werde morgen trotzdem mal Haferflocken kaufen – ist mit bestimmten besonders lecker?

    Off für Fintan…: Habe vor ein paar Tagen meinen Zausel vorsichtig mit Rüschnis angefüttert, erst einmal nur eine Hand voll Trockenschnitzel mit viel viel Wasser zum Hafer,Rapsöl war auch ein guter Schuss dabei, 1x pro Tag (Hafer gibbet insgesamt 3x). Heute wirkte er matt und aufgebläht, gefiel mir gar nicht. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Heute gab es zum Abendbrot vorsorglich Mash (Fertigmischung + Quetschhafer + Rapsöl)… Pferd ist auch ein Bauchweh-Kandidat :wacko:

  • Avatar Fintan sagt:

    Kann ich dir so nicht sagen, da müsste ich mehr über das Pferd wissen.

    Ja und nein. Es kann sein wenn man mit Rübenschnitzeln beginnt, das zu Beginn Blähungen auftauchen, das aber deshalb weil die Dinger recht extrem gut im blinddarm und dickdarm verdaut werden. Dadurch steigt die Bakterienaktivität in dem Bereich.

    Wenn er nun irgend einen Schmonzens dort drinnen hat also unverdaute andere Reste di nun durch die steigende Bakterien Aktivität mobilisiert werden, so ist es möglich dass er anfängt zu gasen, das dürfte sich aber so nach 3 Tagen wieder geben weil da der ganze alte Schmonzens draussen ist.

    PH Wert nehmen und im Zweifelsfall Anamnese.

  • Avatar Sichelohr sagt:

    Ich habe auch viele Jahre an chronischer Gastritis gelitten und immer noch einen einen extrem streßempfindlichen Magen.

    Was akut immer und ohne Ausnahme geholfen hat , ist Magaldrat-Suspension.
    Schmeckt sogar ganz gut 😀 .

    Ansonsten den Magen tatsächlich möglichst den ganzen Tag mit milden Nahrungsmitteln beschäftigen.
    Kaffee, wenn, dann nur mit sehr viel Milch (bei mir), keine säurehaltigen Dinge, auf überhaupt gar keinem Fall Kaugummi (regt die Bildung von Magensäure an).

    LG,Melanie

  • Avatar texel sagt:

    MCP tropfen helfen total gut:D
    echt klasse die tropfen wirken in kurzer zeit, hatte die auch, wo ich ein magengeschwür hatte! jedoch zur behandlung des geschwürs hatte ich eine „rollkur“

  • Avatar Red hot Cayenne Pepper sagt:

    Ja, es könnte wirklich Stress sein! Wenn einem zB. den Job nicht gefällt oder so., ich spreche da aus erfahrung, ich hatte auch immer bevor ich zur Schule musste solche Bauchschmerzen, sodass ich nicht zur Schule konnte und das sehr lange, bis man herausgefunden hat, das es mit Stress verbunden ist. Na ja, es war dann eine… ach, ich fange gar nicht erst davon an, das war schrecklich! ;(

  • Avatar Marlo sagt:

    Hab da gleich so Horrorszenarien mit Magenspiegelung und so vor Augen und ein Pflichtkurs autogenes Training :wacko:

    Also weißt du, wenn man Probleme mit Magen oder Darm hat, dann sollte man nicht lange fackeln und zum Arzt gehen. Ob man das nun mag oder nicht.
    Letzten Endes ist es so, dass ein Großteil unseres Immunsystems über die Verdauung läuft. Und die beginnt im Magen. Wenn da was nicht funktioniert, muss man das prüfen lassen….

    Oder willst du dein Leben lang mal hier ein Medikament futtern und mal da wieder eine Kautablette rein drücken? :thumbdown:

    Ich habe einen Reizmagen. Seit einigen Jahren habe ich es gut im Griff, er meldet sich nur noch zu Wort, wenn es mir wirklich sch**** geht, also im Kopf! :irre:
    Damals hatte ich in einer Tour Magenkrämpfe. War grauenhaft. :seufz: Ich habe damals auch eine Magenspiegelung machen lassen – hatte riesen Panik davor. Aber auch bei mir hat man ein Dormkium gespritzt und habe absolut nichts davon mitbekommen. Das ist nicht gleich zu setzen mit einer Narkose! Man ist wohl ansprechbar und die Körperfunktionen sind in Takt. Auf Kommando schluckt man (den Schlauch) und mit Führung habe ich wohl auch die Liege gewechselt. Kann mich aber an nichts erinnern. Ich wachte auf und es war, als habe ich 20 Minuten geschlafen. Fertig. War dann für den restlichen Tag noch etwas müde, aber damit hatte es sich. Und bitte: das war vor fast 10 Jahren!! Heute geht das sicher noch viel besser! :ja:

    Alle Tipps hier sind sehr individuell. Es gibt kein Patentrezept, da dein Magen sehr individuell ist. Genau aus diesem Grund halte ich einen Arztbesuch für unumgänglich. Lass dich beraten, analysiere mit dem Arzt deine Essgewohnheiten, lass dich ordentlich durch checken! Lieber die Zähne zusammen beißen und zum Doc, als dass es noch schlimmer wird!

    Pferd ist auch ein Bauchweh-Kandidat :wacko:

    Erstaunlich, welche Parallelen es immer wieder zwischen Pferd und Besitzer gibt! Aber ich gehe da nicht näher drauf ein, war ja nicht die Fragestellung…. :rolleyes:

  • Avatar Ilamero sagt:

    Guten Morgen! Ich reihe mich hier auch mal unter den Magengeschädigten ein 😉 Bei mir ist u. a. eine Laktoseunverträglichkeit daran schuld (bzw ich, wenn ich nicht darauf achte!). Außerdem schmerzt er auch gerne bei Stress. Habe vor ca 10 Jahren eine Magenspiegelung machen lassen – auf die harte Tour. Der Arzt war recht nett und hat mir mal so mein Innenleben gezeigt (Gott sei Dank hat er nichts gefunden – wäre sonst wahrscheinlich vor Schreck von der Liege gehüpft). Herausgekommen ist bei dieser Untersuchung nichts (ich kann also deine Einstellung zu Ärzten gut nachvollziehen). Momentan hilft mir ganz gut der Basentrunk (ich stelle mal den Link rein): http://www.basicus.de/index.php?XTCsid=9c73f70440aa89e0739f6892b80dfb48 Außerdem liebe ich „Meine Base“. Endlich mal ein Badezusatz, der einem erlaubt gaaaaaanz lange in der Wanne zu liegen. Das entspannt! Außerdem beugt das prima einem Muskelkater vor, wenn man gleich nach der Anstrengung in die Wanne steigt. Die Haut wird super …….komme ins Schwärmen!!!! Das Morgenbreichen habe ich auch schon ausprobiert. Es ist unproblematisch von der Zubereitung, sehr magenfreundlich, schmeckt ganz gut, ist allerdings teuer. So, wünsche nun allen Magenleidenden gute Besserung! Übrigens, nachdem mein Hotti letztes Jahr auch plötzlich ein Zipperlein nach dem anderen entwickelt hat, habe ich mich vor ihm aufgebaut und ihm recht wortgewaltig erklärt, dass das meine Probleme sind und er sich da raushalten soll – seitdem hat er sich das wohl zu Herzen genommen 😉 Liebe Grüße Sonja

  • >