Handyortung – kennt sich damit jemand aus?

By gitana | Info & Forentechnik

Ich würde gerne mein Handy irgendwo registrieren lassen, weil ich ja fast ausschließlich alleine im Stall und mit den Pferden unterwegs bin, man weiß ja nie, wie dumm es kommen kann 🙁 . So besteht vielleicht eine bessere Chance, irgendwie gefunden zu werden, wenn wirklich was passiert ist.
Außerdem kann man die Dinger ja auch mal geklaut bekommen oder verlieren, ist mir gerade neulich passiert, hab es aber bei einer nächtlichen Suchaktion mit einem 2. Handy glücklicherweise wieder gefunden.

Hat da jemand von euch Erfahrung mit und kann mir was empfehlen oder von was abraten? :denk:

Starpferd: Helena schwarze PRE Stute

Spanische Traumpferde

Dein eigenes Jungpferd nachziehen aus einer spanischen Traumstute? Bereits ab 1.500 € (mit Schutzvertrag).

  • flaschenpost sagt:

    Hallo,

    ich habe mich vor Jahren mal intensiv mit dem Thema befasst. Auch ich bin meistens alleine am Stall und im Gelände sowieso über kilometer das einzige Lebewesen – wenn man von Wildschweinen und Rehen (gelegentlich einem Waldarbeiter – …) absieht.
    Damals gab es die Handyortung über Funkmasten von verschiedenen Anbietern, was kostenpflichtig war. – Ich habe dann mal eine „Testortung“ durchführen lassen – es lag gut drei Kilometer entfernt.
    Ob das evtl. mit dem in der Nähe befindlichen Truppenübungsplatz der US Armee zusammenhängt oder einfach nur der falsche Anbieter war: :nix:

    Mein Mann ist „Apple“ Anhänger und der meint: im I-Phone ist das alles an Bord.
    Du kannst vom PC aus ziemlich genau Dich kostenlos orten lassen – ALLERDINGS ist für mich ein I-phone kein „Reiterhandy“ (meines ist uralt, outdoorgeeignet, spritzwassergeschützt, … – ).

    Vielleicht gibt es ja andere Erfahrungen – ich lese gespannt mit!

    Liebe Grüße

    flaschenpost

  • santimo000 sagt:

    Was hast du denn für ein Handy?
    Ich nutze auf meinen Android-Smartphone seit einiger Zeit Google Latitude . Mittels GPS können von mir bestimmte Leute sehen wo ich mich gerade aufhalte.

  • gitana gitana sagt:

    Ich hab ein ganz „normales“ Handy 😀 , ein Samsung B2100 Outdoor-Modell, ich brauch kein Elektronikspielzeug, sondern was robustes :bite: .

  • Geisterlicht sagt:

    Damals gab es die Handyortung über Funkmasten von verschiedenen Anbietern, was kostenpflichtig war. – Ich habe dann mal eine „Testortung“ durchführen lassen – es lag gut drei Kilometer entfernt.

    Das hängt mit der Größe der Funkzelle zusammen. Man kann erkennen, in welcher Zelle sich das Handy eingebucht hat. Wesentlich genauer ist die Aussagekraft, die man über die Zelle bekommt, allerdings auch nicht unbedingt.

  • M_N_ sagt:

    Richtig, man muß unterscheiden zwischen Ortung über den Provider, da kann es nur einen groben Anhalstpunkt geben wo sich das Handy und somit auch der Besitzer befindet. Evtl. gibt es noch leichte Entfernungsabstufung an Hand der benötigten Sendeleistung, bzw Rücklaufes des Signals das man die Entfernung zum Mast etwas besser bestimmen kann, die ungefähre Richtung geht aus den vorherigen Funkzellen hervor, also von welchem mast das Signal vorher gesendet wurde.
    Die Ortung über eingebautes GPS (I-Phone etc.) ist natürlich viel präziser und sollte auf ca. 10 meter genau sein…
    Wäre also in dem speziellen fall defnitiv die bessere Wahl…

  • santimo000 sagt:

    Ich hab ein ganz „normales“ Handy 😀 , ein Samsung B2100 Outdoor-Modell, ich brauch kein Elektronikspielzeug, sondern was robustes :bite: .

    Mein Freund hat ein Motorola Defy. Wasser- und Staubgeschützt und Stoßfest. Alles schon ausprobiert 😀

  • ines sagt:

    einen radius von 3 km finde ich im notfall nicht besonders groß 8| . klar, auf den punkt genau bestimmt wäre irgendwie netter, aber 3 km sind ja auch noch irgendwie überschaubar

  • M_N_ sagt:

    Naja, im Wald ist das riesig und total unüberschaubar…

  • flaschenpost sagt:

    Also drei Kilometer finde ich nun schon nicht so besonders „nahe“, wenn man im Unglücksfall gefunden werden will.
    Bei meiner „Probeortung“ lag eine stark befahrene Straße, ein großes Waldgebiet und ein Dorf zwischen mir und dem eigentlichen Ort. Im Notfall wäre doch kein Mensch auf die Idee gekommen dort zu suchen. – Dann lieber gleich ohne „Handy“ und der logische Menschenverstand sollte arbeiten (Nachbarn befragen, in welche Richtung ich weg bin, wann zuletzt gesehen, …).
    Ein „outdoortaugliches“ I-Phone wäre für mich die Optimallösung, wobei der technische „Schnick – Schnack“ nicht sein muss. Ich telefoniere mit dem Ding – mehr nicht!

    LG

    flaschenpost

  • netti sagt:

    Darüber denk ich auch oft nach.
    Wie ist das eigentlich, mal ganz blöd gefragt: Man muß dafür Empfang haben, oder?
    Bei uns ist nämlich fast nirgends Handyempfang.
    In der Cavallo hatten sie neulich so ein Teil, das übermittelt alle paar Minuten den aktuellen Standort, das klang auch ganz gut aber braucht sicher auch irgendeine Form von Funknetz.
    Mein Mann hat mir spaßeshalber schon ein Sattellitentelefon empfohlen :rolleyes: .

  • ines sagt:

    ich sehe die handyortung als einen hinweis, dem dann mit weiteren mitteln nachgegangen wird.
    bei meinem reitunfall mit bewusstlosigkeit ist das pony alleine nachhause gelaufen. daraufhin hat der stallbetreiber damals die polizei alarmiert. und die hatten dann vor den landkreis mit 3 streifenwagen abzufahren. 8| (und alle drei wären in die falsche richtung gefahren :daumen: – bin ausnahmsweise mal einen anderen weg geritten )
    da wäre die eingrenzung auf 3 km schon recht konkret gewesen.

  • flaschenpost sagt:

    @ netti: Du hast recht: auch für eine GPS Ortung brauchst Du schon eine „Verbindung“ – damit die Daten angezeigt werden können.
    Die Idee des „SATTELlitentelefons“ 😀 passend zum SATTEL ist vielleicht doch nicht so aus der Welt – könnte sich ja mal ein Hersteller daran machen 8)

  • netti sagt:

    Oh ja, ich will ein Sattel litentelefon :bravo:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Es gibt unabhängig vom Handy ein Gerät, dass sich „Track & Trace“ nennt.

    Es dient der Ortung z.B. von demenzerkrankten „flüchtigen“ Rentnern, die häufig einfach nicht mehr nach Hause finden, zur Ortung von Motorrädern, Autos etc.
    Das Ding ist GPS-gesteuert, funktioniert mit jeder einfachen Prepaid-Simkarte, das Gerät verfügt über ein Mikro, welches von aussen angewählt werden kann, um zu horchen, was sich im Hintergrund abspielt. (Geräusche, Stimmen, Strassenverkehr…)

    Kosten weiß ich nicht mehr. :denk: Hab so’n Ding im Motorrad verbaut.

  • ines sagt:

    vor allem die micro-funktion ist dann ja ganz interessant…

    „vogelzwitscher + tiefes schnarchen, zeitweise scharren“

    Naa! wer kommt drauf? bewusstloser reiter im wald, pferd noch da, richtig!!

    beliebig erweiterbar. könnte man abendfüllend als gesellschaftsspiel einsetzen :denk:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Wollte dir das Gerät gerade mal im Internet raussuchen. Habs auf die Rasche leider nicht gefunden.

    @Ines: :outlaugh: Level 2: Gläser klirren, viele Stimmen… Person sitzt in Kneipe, Pferd draussen angebunden. 😀

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Hier ein Gerät, was völlig ausreichen dürfte. :nix:

    http://www.lighttower.biz/tft15/gpstrackerlighttowerpaddy.php

  • winterquell sagt:

    Ich hab ein ganz „normales“ Handy 😀 , ein Samsung B2100 Outdoor-Modell, ich brauch kein Elektronikspielzeug, sondern was robustes :bite: .

    Genau die gleiche Ansicht hatte ich früher auch……bis mein Outdoorhandy den Dienst einstellte.Im T-Shop hat mir dann die Verkäuferin nur mal so -ganz ohne Hintergedanken selbstverständlich 😉 – das i-phone vorgeführt :blinzel: …. :herz: …..dann war´s passiert!
    Ein Leben ohne i-phone kann ich mir heute nicht mehr vorstellen.SMS,mails,termine,fotographieren und surfen-alles sofort verfügbar.
    Als Profi kommste früher oder später eh´nicht dran vorbei.Also kuck doch einfach mal bei den T-Punktlern vorbei und wenn da nichts passiert,fresse ich meinen Stallbesen :hurra:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    @Winterquell: Es ist egal wielange meine Arbeitskollegen mit so einem Teil vor meiner Nase rumfuchteln… ICH gebe jedenfalls nicht so viel Geld aus für ein bisschen Prestige in der Hosetasche. :no: :irre:
    Mein Handy kann: telefonieren! 8o Und sogar noch SMS verschicken! 8o Ist zwar krass, aber solche Handys gibt es heutzutage auch noch. :resp:

  • namibia sagt:

    Ich habe ein Smartphone und mich bei Endomondo registriert. Bei jedem Ausritt starte ich ein „Training“. So wird mein Weg aufgezeichnet und ins Internet hoch geladen. Mein Mann wurde von mir autorisiert, meine Trainings zu sehen und kann so am PC meinen Weg zeitnah nachverfolgen. Im Notfall wüsste er, wo ich bin. Hat den netten Nebeneffekt, dass man angezeigt bekommt, wie weit man geritten ist, wie lange man gebraucht hat und wie schnell man war.

  • ines sagt:

    namibia: das klingt sinnvoll :thumbsup:

  • ines sagt:

    july, wir sollten uns ausführlicher mit unserer geschäftsidee beschäftigen. ich denke das hat zukunft! :resp:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    @Namibia: Kenne ich nicht, aber klingt echt gut! :ja:
    (Habs mit Technik eher nicht so. :red: Ausser es handelt sich um einen V2, oder V8. 😛 )

    @Ines: Vielleicht kann man ein interaktives Spiel daraus machen und mit den kürzlichst erfundenen Pforgschen-Kauzügeln in sämtlichen Geschmacksrichtungen kombinieren. 😀 :look:
    Quasi die neue Wii in Bild, Ton und Geschmack, live zuhause im Wohnzimmer. :eat:
    :bite:

  • Hijara sagt:

    Ich suche auch so ein Handy, nur wärs geschickt wenn es gleich auch noch fürs Geocaching geeignet wäre.
    Vielleicht hat ja jemand einen Typ? 8)

  • Hannes sagt:

    Hallo Gitana,

    ich habe meine Handy-Nr. vor Jahren bei der Björn-Steiger-Stiftung registriert. Das war / ist kostenlos. Schau mal auf „steiger-stiftung.de“, da ist alles Nötige beschrieben. Eine Registrierung ist heute überflüssig, da die Rettungsleitstellen wohl alle Handys orten können. Somit ist es egal was für ein Handy Du hast. Ich hab auch ein altes Nokia und nicht das Neuste, was auf dem Markt ist. 😀

    Gruß
    Susanne

  • lusitanolady sagt:

    Ich suche auch so ein Handy, nur wärs geschickt wenn es gleich auch noch fürs Geocaching geeignet wäre.
    Vielleicht hat ja jemand einen Typ? 8)

    Ich bin auch grad auf der Suche nach einem neuen Handy. Toll fände ich auch GPS. Auch eine Kamera wäre gut.
    So weit ich bis jetzt gekommen bin, ist Nokia das einzige mit kostenlosem GPS – bin mir aber nicht sicher, ob es noch andere kostenlose gibt. Ich hab derzeit das Nokis C5-03 im Blick. Kenn mich aber da leider nicht so aus.

  • gitana gitana sagt:

    Hallo Susanne,

    auf der Seite dieser Björn-Steiger-Stiftung war ich auch schon, aber da stand nichts (mehr) davon, daß man einzelne Nrn. registrieren kann, sondern da stand, wie du ja auch schon sagst, daß bei Anruf im Notfall der Standort jeder Nr. automatisch geortet wird. Aber eben wohl nur bei einem Notruf von diesem Handy selbst aus.

    Aber bei Verlieren, geklaut werden usw. nützt mir das ja nichts.

    Umkreise von 3 km sind für mich auch völlig indiskutabel, das muß dann schon sehr genau sein. Selbst das Uralt-Navi von meinem Mann kann den Autostandort auf wenige m genau orten, das müßte dann doch auch mit einem Telefon gehen :denk: .

    Ich glaub kaum, daß ich jemals ein iPhone oder so ein Gedöns haben möchte. Ich telefonier, wenn es ganz wichtig ist, schreib eine sms, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, und mach ab und zu mal ein Foto 8) . Das mit einer Prepaid-Karte für 15 Euro, die im Schnitt so 2 – 3 Monate hält.
    Mit dem Handy auch noch in´s Internet … :panik: … niemals!

  • MerlijnCH sagt:

    @Winterquell: Es ist egal wielange meine Arbeitskollegen mit so einem Teil vor meiner Nase rumfuchteln… ICH gebe jedenfalls nicht so viel Geld aus für ein bisschen Prestige in der Hosetasche. :no: :irre:
    Mein Handy kann: telefonieren! 8o Und sogar noch SMS verschicken! 8o Ist zwar krass, aber solche Handys gibt es heutzutage auch noch. :resp:

    *kreiiisch*….als wärs meine Einstellung zu diesen vermaledeiten Handys.

    Ich trauere noch immer meinem alten Nokia nach.
    Ich bräuchte nicht mal SMS schreiben können, ich hasse SMS.

    Aktuell habe ich mein Handy wieder verlegt und finde es nicht :S ich merke sowas immer erst nach zwei, drei Tagen :ostern: Mich ruft ja eh kein Schwein an 😀

    Ich war ernsthaft schon mal im Swisscom-Shop und habe angefragt, ob man nicht den ganzen Klumbatsch rauslöschen kann, damit das Ding einfach nur eingehende und ausgehende Telefonanrufe kann 😀

    Iphone und Konsorten nie würde ich dafür ein müdes Fränkli ausgeben. 8o 8o

  • Hijara sagt:

    Ich suche auch so ein Handy, nur wärs geschickt wenn es gleich auch noch fürs Geocaching geeignet wäre.
    Vielleicht hat ja jemand einen Typ? 8)

    Ich bin auch grad auf der Suche nach einem neuen Handy. Toll fände ich auch GPS. Auch eine Kamera wäre gut.
    So weit ich bis jetzt gekommen bin, ist Nokia das einzige mit kostenlosem GPS – bin mir aber nicht sicher, ob es noch andere kostenlose gibt. Ich hab derzeit das Nokis C5-03 im Blick. Kenn mich aber da leider nicht so aus.

    Ich habe noch das Sony Ericsson Xperia X8 Smartphone gefunden. Aber wie stehts da mit den zusätzlichen Kosten?
    Echt keine Ahnung. Kostenloses GPS wäre super.

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    @Gitana: Und was sagste zu einer handyunabhängigen GPS-Ortung? ?(

    @Merlijn: Ach ja, die alten Nokias… :seufz: Ich bin auch so ein Nokia-Anhänger.
    Mein letztes Handy liegt hier in der Schublade der antiquarischen Vergangenheiten. :red:
    Das Teil war so gross und klopsig, dass ich mich in der Öffentlichkeit nur getraut habe zu telefonieren, wenn meine Haare davor hingen. :red: 😀
    Ich gehöre zu der Sorte, die ihre Handys nur austauschen, wenn es KAPUTT ist, und nicht, weil es gerade nicht dem neuesten Schrei entspricht. 😀

    Das alte Handy ist schon zig mal Treppen runtergekachelt, ist nass geworden, die Oberschale löste sich gerne von alleine, ein paar Tasten funktionierten nur noch mit roher Gewalt…. aber es wollte einfach nicht sterben. :resp:
    Nach 5 Jahren war es dann endlich so weit. :huh:
    Mein neues Handy hat 40€ gekostet. :ja: (neu… :rolleyes: )
    Wieviele tausende Euros ich mit meiner Einstellung schon gespart hab… :blinzel:

  • Bille21 Bille21 sagt:

    Ich suche auch so ein Handy, nur wärs geschickt wenn es gleich auch noch fürs Geocaching geeignet wäre.
    Vielleicht hat ja jemand einen Typ? 8)

    Meine Schwester ist auch begeisterte Geocacherin und hat das am Anfang mit ihrem Iphone gemacht. Aber das hat wohl deutlich größere Toleranzen beim GPS (mehrere Meter) als die richtigen Geocacher-Geräte. Sie hat sich dann irgendwann ein Garmin gekauft, weil ihr beim Cachen diese mehreren Meter Toleranz ziemlich auf den Geist gingen, wenn sie ewig irgendeinen Mini-Cache in irgendeinem Astloch, Felsspalt oder sonstwo im Umkreis von 10 Metern suchen musste.
    Wenn das Geocaching „richtig“ machen willst, wirst Du wahrscheinlich ein entsprechendes Gerät brauchen… :nix:

  • gitana gitana sagt:

    @Gitana: Und was sagste zu einer handyunabhängigen GPS-Ortung? ?(

    Weiß ich nicht, hab ich keine Ahnung von … :tuete: Wie funktioniert das und was braucht man da für Geräte? :denk:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Du Eule. 😀 Hatte ich dir doch sogar einen Link von so einem Gerät eingestellt. :eye:

  • winterquell sagt:

    @Winterquell: Es ist egal wielange meine Arbeitskollegen mit so einem Teil vor meiner Nase rumfuchteln… ICH gebe jedenfalls nicht so viel Geld aus für ein bisschen Prestige in der Hosetasche. :no: :irre:
    Mein Handy kann: telefonieren! 8o Und sogar noch SMS verschicken! 8o Ist zwar krass, aber solche Handys gibt es heutzutage auch noch. :resp:

    *kreiiisch*….als wärs meine Einstellung zu diesen vermaledeiten Handys.

    Iphone und Konsorten nie würde ich dafür ein müdes Fränkli ausgeben. 8o 8o

    …..sowas lässt man sich doch als Frau vom Männlein schenken 😉 .Der Tarif ist mittlerweile auch nicht mehr so hoch wie früher……vermaledeit ist daran garnichts :no: ……das liegt schön sinnlich in der Hand :herz: und man braucht nicht ständig den PC hochzufahren……aber wer gezielten Konsumboykott :motz: treibt,soll das tun…….wir haben hier ja auch nicht das Fränkli,das immer wertvoller wird,sondern den faulen €-von dem trennt man sich leichter! 😉

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    @Winterquell: Die Geschenke meines Mannes sind meines Erachtens nach weitaus sinnvoller als ein „beklopptes“ Handy, was ich nach 3 Wochen garantiert einschicken muss, mit den ersten Macken! 😀
    So hab ich z.B. eine grosse leistungsstarke Profi-Getreidemühle geschenkt bekommen für meine 150 Hühner, womit ich weitaus mehr anfangen kann! :ja: 😉 😀 😀 :eye:
    Und: hat nur die Hälfte von so’nem Apfel-Dingelchen gekostet. 😛 :hug:

  • Diana sagt:

    Was kostet denn ein Vertrag mit den notwendigen Flats fürs Iphone?
    Eine Freundin erzählte mir was von 80,- EUR im Monat und fand das noch günstig.
    mein Vertrag kostet 10,- im Monat incl. 60 Freiminuten und das reicht mir vollkommen… Ich brauche mein Handy aber auch nur für gelegentliche Telefonate.

  • santimo000 sagt:

    Was kostet denn ein Vertrag mit den notwendigen Flats fürs Iphone?
    Eine Freundin erzählte mir was von 80,- EUR im Monat und fand das noch günstig.
    mein Vertrag kostet 10,- im Monat incl. 60 Freiminuten und das reicht mir vollkommen… Ich brauche mein Handy aber auch nur für gelegentliche Telefonate.

    Man muss aber wirklich sagen die normalen Verträge mit Internet kosten Unmengen. Sowohl hier in A als auch in D. Die Verträge mit Internet fangen mal bei 20 Euro monatlich an – Grundgebühr. Telefoniert hab ich dann ja noch nicht :huh: Aus diesen Grund hab ich keinen Vertrag sondern nur ne Karte mit der Zusatzoption 1GB Internet für 4 Euro im Monat. Inkl Telefonieren und ein paar SMS komme ich NIE NIE NIE auf mehr als max. 8 Euro. Meisten hab ich eher so 5,50 😀 So günstig macht mir das kein normaler Anbieter 😀

  • gitana gitana sagt:

    Hatte ich dir doch sogar einen Link von so einem Gerät eingestellt. :eye:

    Hab ich total übersehen :red: . Vielen Dank, werd mich mal informieren. :hug:

  • Fluppel sagt:

    Man muss aber wirklich sagen die normalen Verträge mit Internet kosten Unmengen. Sowohl hier in A als auch in D.

    Das stimmt nicht. Ich habe meine Basepakete (die ich ja jederzeit ändern kann) und da die Internetflat für 10 Euro im Monat dabei. Das find ich weiß Gott nicht teuer. Sowas wie Grundgebühr gibt es da gar nicht.

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ich habe eine Flat (keine Grundgebühr und keinen Laufzeitvertrag) für 40€.
    -Telefon-Flat
    -SMS-Flat
    -Internet-Flat!
    Alles dabei.

  • winterquell sagt:

    Was kostet denn ein Vertrag mit den notwendigen Flats fürs Iphone?
    Eine Freundin erzählte mir was von 80,- EUR im Monat und fand das noch günstig.
    mein Vertrag kostet 10,- im Monat incl. 60 Freiminuten und das reicht mir vollkommen… Ich brauche mein Handy aber auch nur für gelegentliche Telefonate.

    Man muss aber wirklich sagen die normalen Verträge mit Internet kosten Unmengen. Sowohl hier in A als auch in D. Die Verträge mit Internet fangen mal bei 20 Euro monatlich an – Grundgebühr. Telefoniert hab ich dann ja noch nicht :huh: Aus diesen Grund hab ich keinen Vertrag sondern nur ne Karte mit der Zusatzoption 1GB Internet für 4 Euro im Monat. Inkl Telefonieren und ein paar SMS komme ich NIE NIE NIE auf mehr als max. 8 Euro. Meisten hab ich eher so 5,50 😀 So günstig macht mir das kein normaler Anbieter 😀

    Sparen ist m.E. nur die zweitbeste Art,zu etwas zu kommen-besser ist es,mehr unzusetzen bzw. einzunehmen und dann spielen die 30€/Monat auch nicht die entscheidende Rolle-Freiminuten incl.
    Wer eine Reitschule oder einen Berittstall hat,kann die Termine und Zahlungen z.B. sofort eingeben-oder dem Kunden direkt ein Video per mail zuschicken,wenn sein Pferdchen schön läuft-Fotos eh´kein Problem.
    Klar muss man besser aufpassen als beim Outdoorhandy,aber meine i-phones laufen seit Jahren ohne Probleme :thumbsup: .
    Wolte ich nur mal so anfügen-ohne jemandem so ein Teil aufzudrängen-ich schaffe ja nicht bei apple oder T.
    Ich finde es ja auch toll,wenn jemand Freude an 150 Hühnern hat und die Körner selber mahlen will-meine Sache wäre das nicht und gitanas wohl eher auch nicht :blinzel: .

  • gitana gitana sagt:

    Ich finde es ja auch toll,wenn jemand Freude an 150 Hühnern hat und die Körner selber mahlen will-meine Sache wäre das nicht und gitanas wohl eher auch nicht :blinzel: .

    Genau, ich hasse Hühner wie die Pest :maul: (aber 40 Euro im Monat für so viel Leistung find ich jetzt auch gar nicht so viel, auch wenn ich es für mich noch nicht möchte)

  • santimo000 sagt:

    @ Winterquell – mich brauchst nicht überzeugen, ich hab seit längerem schon ein Smartphone und würde mir nichts anderes mehr anschaffen (und 1GB ist wirklich mehr als ausreichend) 😀 Wobei man ja trotzdem an den monatlichen Gebühren sparen kann 😉

    @ Fluppel – ah ok, ich seh gerade in D gehen sie auch langsam mit den Preisen runter. Wobei ich Base wirklich nicht mag. Ok, liegt wohl daran dass das Internet in ländlichen Gebieten so langsam ist. Sobald man in Stadtnähe ist, ist alles gut.

  • winterquell sagt:

    Base ist in letzter Zeit deutlich besser geworden-von der Netzsicherheit.Bei den Tarifen kann man durch vergleichen viel Geld sparen,wenn man weiß,wieviel Freiminuten norwendig sind.Wer viel in die Handynetze telefoniert,wird sowohl beim Outdoor- als auch beim Smartphone abkassiert.Wundert mich sowiso,wie lange die Handys bei den Damen im Stall für eher inhaltliche Magerkost am Löffel hängen…..und dann geht das Gejammere los!Wollte nur mal so anfügen,dass es auch Personen gibt,bei denen das Gerät einen Sinn macht bzw. das Leben erleichtert (speziell im beruflichen Alltag)oder gar etwas verschönt.Ob eine 13-jährige Person unbedingt sowas haben muss,ist doch eher fragwürdig.Für gute 100€-150€ gibt es mittlerweile das „alte“i-phone im Internet-von denen,die immer sofort die neueste Version brauchen-m.E. ein guter Deal für Preisbewußte.Es geht also auch anders……und mal ehrlich:Wieviel sinnloses Geld wird denn bei Krämer/loesdau/i-ost und st.Pferdehipp ausgegeben?

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Ich finde es ja auch toll,wenn jemand Freude an 150 Hühnern hat und die Körner selber mahlen will-meine Sache wäre das nicht und gitanas wohl eher auch nicht :blinzel: .

    Genau, ich hasse Hühner wie die Pest :maul: (aber 40 Euro im Monat für so viel Leistung find ich jetzt auch gar nicht so viel, auch wenn ich es für mich noch nicht möchte)

    Um genau zu sein, sind es Wachteln. 😛
    Aber Hühner kommen nächstes Jahr. 4 Stück. :hurra:

    Haste denn nun schon mal geschaut wegen der handyunabhängigen GPS-Ortung?
    Glaube ein neues Handy war ja erstmal nicht unbedingt eingeplant bei dir, oder habe ich das falsch verstanden? :denk:

  • gitana gitana sagt:

    Ein neues Handy möchte ich definitiv nicht. Mit der GPS-Ortung konnte ich mich noch nicht weiter befassen, kann auch noch etwas dauern. Aber das nützt mir ja dann auch nichts, wenn ich mein Handy (mal wieder) verlier, oder? :nix:

  • July-Plankton July-Plankton sagt:

    Jein…. :denk: Für die handyunabhängige GPS-Ortung ist es irrelevant, ob du ein Handy dabei hast, oder nicht.
    Selbst wenn du ein Handy dabei hast, aber unfähig bist zu telefonieren, könnte man dich so orten.
    Du mußt dir nur diesen kleinen Anhänger irgendwo festmachen.

    Sollte dein Pferd alleine nach Hause kommen, und man würde nichts von dir hören, könnten Aussenstehende per Handy oder Laptop deine Nr. in deinem Anhänger anwählen und bekommen die genauen geographischen Daten deines Standortes mitgeteilt.
    Dargestellt auf einer Karte.
    Das ist schon der ganze Trick. :nix:

  • Hijara sagt:

    Ich suche auch so ein Handy, nur wärs geschickt wenn es gleich auch noch fürs Geocaching geeignet wäre.
    Vielleicht hat ja jemand einen Typ? 8)

    Meine Schwester ist auch begeisterte Geocacherin und hat das am Anfang mit ihrem Iphone gemacht. Aber das hat wohl deutlich größere Toleranzen beim GPS (mehrere Meter) als die richtigen Geocacher-Geräte. Sie hat sich dann irgendwann ein Garmin gekauft, weil ihr beim Cachen diese mehreren Meter Toleranz ziemlich auf den Geist gingen, wenn sie ewig irgendeinen Mini-Cache in irgendeinem Astloch, Felsspalt oder sonstwo im Umkreis von 10 Metern suchen musste.
    Wenn das Geocaching „richtig“ machen willst, wirst Du wahrscheinlich ein entsprechendes Gerät brauchen… :nix:

    Unser Garmin ließ sich nicht mehr an- ausschalten.
    Bekamen es aber repariert und somit Problem gelöst.
    Danke für den Tip, dachte nicht dass das Iphone da so ungenau arbeitet.
    Wobei man auch bei dem gelben Garmin, dem günstigen locker mal 5 m. daneben liegen kann,
    je nach Qualität des Empfangs.

  • flaschenpost sagt:

    Also –

    @ July – Plankton:
    Der von Dir angegebene Link hat mich neugierig gemacht! – Und nachdem ich mich etwas eingelesen habe, wurde auch der Göttergatte aufmerksam. – Wahrscheinlich wird es mein Weihnachtsgeschenk 😀 – und wenn es funktioniert, werde ich davon berichten (wenn nicht, dann auch!!!).
    In eine solche Richtung hatte ich bislang noch nie gedacht –
    Toll! – Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße

    flaschenpost

  • gitana gitana sagt:

    Jein…. :denk: Für die handyunabhängige GPS-Ortung ist es irrelevant, ob du ein Handy dabei hast, oder nicht.
    Selbst wenn du ein Handy dabei hast, aber unfähig bist zu telefonieren, könnte man dich so orten.
    Du mußt dir nur diesen kleinen Anhänger irgendwo festmachen.

    Damit kann ich dann zwar gefunden werden, aber wenn ich das Handy verlier oder geklaut bekomme, nützt mir das dann ja trotzdem nichts. Oder ich mach den Anhänger am Handy fest ^^ , dann wär beides abgesichert.

  • >