Hafer – schlecht für Pferde?

By Schneewitchen | Fütterung

Jeder kennt Sie, die Argumente gegen den Hafer. Dabei soll es an dieser Stelle erst einmal nicht diskutiert werden ob sie stimmen oder nicht

Mich würde einfach nur interessieren welche Ihr kennt oder gehört habt.

Schneewitchen

  • Caro86 sagt:

    Erstmal Nein! Ich denke wenn man das aufs Pferd entsprechend anpasst ist Hafer immer die „beste“ Wahl. Ist sehr allgemein gemeint..

  • dat_julschen sagt:

    Mein absoluter Favorit:
    Mein Pferd ist allergisch gegen Hafer. :panik1: :panik1:

  • Weltsje sagt:

    Mein Favoriten:

    Friesen vertragen keinen Hafer :doh: :kowa: .

    Hafer enthält zu viel Eiweiß, wir füttern lieber Gerste :rolleyes: :irre:

    LG
    Claudia

  • Borgi Borgi sagt:

    „Diese Pferderasse neigt zu Rehe und weil in Hafer zuviel Eiweiß ist sollte man deswegen keinen verfüttern“

  • Sue sagt:

    nicht zu vergessen: „Die Pferde drehen durch wenn sie Hafer bekommen!“ :panik1: :flucht: 😀

  • Strick sagt:

    nicht zu vergessen: „Die Pferde drehen durch wenn sie Hafer bekommen!“ :panik1: :flucht: 😀

    Was für Besitzer solcher Pferde dann tatsächlich kein „Geschenk“ ist.
    Vor allem, wenn man selber an die These mit der Haferstichigkeit nicht glaubt und Monate Leib und Leben in Gefahr bringt, weil Haferstichig die letzte Diagnose ist, auf die man gekommen wäre…. :doh:

  • maurits sagt:

    Friesen werden braun und krebskrank von Hafer. :irre:

    Erstaunlich,dass nur Friesen bei Haferfütterung, ähnlich einem Chamäleon die Farbe wechseln. :denk:

    lg
    maurits

  • Aza sagt:

    ein Müsli ist sowieso nur ordentlich , wenn es haferfrei ist. :ja:

    dass dann statt Hafer andere, für Pferde eigentlich per se nicht wirklich bekömmliche Getreidebestandteile enthalten sind – weiss ja keiner.
    Hauptsache kein Hafer. :ja:

    Aza, die je nach Leistung bis zu 4kg Hafer / Tag / Pferd verfüttert

  • dat_julschen sagt:

    Ich liebe diesen Fred.
    xmas

  • träumel sagt:

    nicht zu vergessen: „Die Pferde drehen durch wenn sie Hafer bekommen!“ :panik1: :flucht: 😀

    Was für Besitzer solcher Pferde dann tatsächlich kein „Geschenk“ ist.
    Vor allem, wenn man selber an die These mit der Haferstichigkeit nicht glaubt und Monate Leib und Leben in Gefahr bringt, weil Haferstichig die letzte Diagnose ist, auf die man gekommen wäre…. :doh:

    😀

  • fichtefucht sagt:

    Heute am Stall hab ich was ganz Geniales gehört: Im Winter sollte man keinen Hafer füttern, da die Pferde sehr viel Energie verbrauchen,um diesen aufzuschliessen. Dann frieren sie….. 😀 :irre:

  • Ielke sagt:

    Hafer ist ganz schwer verdaulich… in den Pferdeäppeln sind manchmal noch Körner zu erkennen…

  • träumel sagt:

    😀 hierzu hab ich das gerade gelesen…

    Hafer sollte man so oder so (wie auch die anderen Getreide) nur aufgeschlossen / gequetscht füttern, so wird es besser verdaut.
    Ihr kennt ja sicher die Haferkörner in den Pferdeäpfeln…

    Vollblutaraber, Isländer und überhaupt Ponys sollte gar keinen-wenig Hafer bekommen, bei einem Haflinger oder einem Warmblüter kann man da schon mehr geben.
    Ein Freizeitpferd braucht nur sehr wenig Hafer, ein Sportpferd da schon mehr
    😀

    Hafer wird von einigen Pferden und insbesondere von Robustponys und reinrassigen Arabern unsauber verstoffwechselt und erzeugt damit unerwünschte nervliche Überreiztheit. Bei Pferden, die mit dieser nervlichen Überreiztheit auf Hafer reagieren, sollte auf Hafer in der Fütterung verzichtet werden

  • Sue sagt:

    nicht zu vergessen: „Die Pferde drehen durch wenn sie Hafer bekommen!“ :panik1: :flucht: 😀

    Was für Besitzer solcher Pferde dann tatsächlich kein „Geschenk“ ist.
    Vor allem, wenn man selber an die These mit der Haferstichigkeit nicht glaubt und Monate Leib und Leben in Gefahr bringt, weil Haferstichig die letzte Diagnose ist, auf die man gekommen wäre…. :doh:

    ups, das ist dann tatsächlich nicht lustig… :look:

  • Monty sagt:

    Auch schön:

    Wie Deine Shetlandponys kriegen Hafer? Ponys dürfen keinen Hafer und so Kleine sowieso nicht!!!

    Kleine Anmerkung. Eine Antwort auf meine Frage nach dem Warum gab es natürlich nicht. :no:

  • Monty sagt:

    Tante Google sagt zum Hafer übrigens (u.a.):

    Zuviel Hafer kann dazu führen dass ein Pferd stinkig sowie bockig werden kann und Ponys vertragen dieses Futter nicht sonderlich gut. Der Hafer sollte immer gemischt etwa mit Heu gegeben werden.

    :denk:

  • dat_julschen sagt:

    Da frag ich mich, wie misch ich den Hafer unters Heu :denk:

  • Monty sagt:

    Da frag ich mich, wie misch ich den Hafer unters Heu :denk:

    Besonders spannend wird es, wenn Du Heunetze hast. :panik1:

  • casper109 casper109 sagt:

    Wenn das Pferd der Hafer sticht, pieken die Spelzen am Poausgang hab ich letztens bei HundKatzeMaus gelernt….. 😀

  • maurits sagt:

    mit sehr engmaschigen Heunetzen müsste das gehen.

    lg
    maurits

  • Monty sagt:

    Aber auch da rieselt der Hafer unten raus, wenn das Pferd am Netz zuppelt. 😉

  • maurits sagt:

    nee, wenn Du so engmaschige nimmst wie ich meine, dann nicht. Ich muss die nur noch erfinden und zu Geld machen. 😀
    Das Heu passt da nur noch in einzelnen Halmen durch. Verlängert die Fressenszeiten enorm.

    lg
    maurits

  • Quidam sagt:

    Wenn das Pferd der Hafer sticht, pieken die Spelzen am Poausgang hab ich letztens bei HundKatzeMaus gelernt….. 😀

    :panik: 😀

  • Legolas sagt:

    Beschäftigungstherapie, bis das Pferd den ganzen Hafer dann auf gesaugt hat…das kann dauern 😀

  • Ielke sagt:

    Könnte man nicht den Hafer mittels dicker Stopfnadel auf die Heuhalme aufziehen?

  • maurits sagt:

    Gute Idee! :friend:

  • Weltsje sagt:

    Suuuuper, die Geschäftidee ist geboren :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Reiner Goldhafer an Bergwiesenkräuterheu, selbstverständlich Bio-Qualität. Goldhafer 3%. Das ganze in Tüten verpackt , 15 kg für 29,90€ :bravo: :friend:

    LG
    Claudia

  • Monty sagt:

    Der Zusatz „Handgestopft“ fehlt noch. 😀

  • Ielke sagt:

    Suuuuper, die Geschäftidee ist geboren :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Reiner Goldhafer an Bergwiesenkräuterheu, selbstverständlich Bio-Qualität. Goldhafer 3%. Das ganze in Tüten verpackt , 15 kg für 29,90€ :bravo: :friend:

    LG
    Claudia

    …und für schwarze Pferde natürlich Schwarzhafer, damit die nicht ausbleichen…

  • Apollo13 sagt:

    Als kleine Belustigung zum Thema Hafer !!! :thumbsup:

    http://www.youtube.com/watch?v=MYEB7cEH0u8

  • Gertrud sagt:

    Zurück zur Ausgangsfragestellung:

    Hafer hat ein ungünstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis…

  • Briana sagt:

    Könnte man nicht den Hafer mittels dicker Stopfnadel auf die Heuhalme aufziehen?

    Was zahlt ihr denn euren Arbeitern? :panik1:

  • Weltsje sagt:

    Das Produkt wird, wie heute die meisten hochwertigen Markenprodukte, in Bangladesch hergestellt 😀 .

    Bergwiesenkräuterheu und Gold-/Schwarzhafer nach Bangladesch, dort aufgefädelt, eingetütet und zurückgeschickt 😉 😛

    Vielleicht sollte man die Preiskalkulation noch mal überdenken. Bei DER Qualität geht das auch für 39,95 weg. :party: .

    LG
    Claudia

  • Ielke sagt:

    Könnte man nicht den Hafer mittels dicker Stopfnadel auf die Heuhalme aufziehen?

    Was zahlt ihr denn euren Arbeitern? :panik1:

    …falscher Ansatz… wir bieten das als Workshops an und lassen es uns bezahlen 😀
    Oder wir verkaufen es als Bausätze… Liter Hafer und ne handvoll Heu für 9,99…

  • MerlijnCH sagt:

    Zurück zur Ausgangsfragestellung:

    Hafer hat ein ungünstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis…

    Ich glaube hier irgendwo steht was dazu, zumindest meine ich das mal gelesen zu haben, aber ist auch sonst interessant:

    http://www.iwest.de/Aktuelles/Publikationen.php

  • MerlijnCH sagt:

    Heute am Stall hab ich was ganz Geniales gehört: Im Winter sollte man keinen Hafer füttern, da die Pferde sehr viel Energie verbrauchen,um diesen aufzuschliessen. Dann frieren sie….. 😀 :irre:

    Und für diesen Beitrage übergeben ich Dir den ersten Preis :resp:

  • carnacat sagt:

    Hafer hat ein ungünstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis…

    Und dagegen kann man was genau machen?

    Ernst gemeinte Frage.
    Neulich sagte mir genau das eine Kundin genau das als ich meinte dass meine Pferde mit Hafer und Heu völlig versorgt seien (ich geb inzwischen nichtmal mehr Mineralfutter) .
    Allerdings füttere ich ich ausserhalb der Gras-Saison noch Rübenschnitzel und da meinte die Kundin dass das Verhältnis damit wieder ausgeglichen sei. :nix:

  • Helios Helios sagt:

    Carni, ich hätte hier nen Link, weiß aber nicht ob der interessant ist, http://www.pferdewiki.de/wiki/Pferdef%C3%BCtterung

  • dat_julschen sagt:

    Suuuuper, die Geschäftidee ist geboren :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Reiner Goldhafer an Bergwiesenkräuterheu, selbstverständlich Bio-Qualität. Goldhafer 3%. Das ganze in Tüten verpackt , 15 kg für 29,90€ :bravo: :friend:

    LG
    Claudia

    das ist doch schon mal nen Ansatz. Ich würde es aber teurer verkaufen, 49,99 sollten schon drin sein.
    Das ganze in einen Sack, als 2 Komponentenfutter zu schütteln.
    Das engmaschige Heunetz sollte dazu gekauft werden, für ca. 199,99.

    Als Steigerung würd ich dann noch Futtersäcke mit Flavour anbieten.
    Mit Möhrenflavour, mit Apfelflavour, mit Bananenflavour……………
    Der Flavour kostet natürlich noch mal mindestens 15 € mehr.

  • Helios Helios sagt:

    Julschen, ich mach den Vertrieb, dann hab ich wenigstens wieder nen Job :hurra: Außerdem knüpf ich noch die Körner ans Heu, so als Nebenverdienst in Heimarbeit 😀 Heli und seine „Stallkollegin“ machen die Versuchskarnickel, äh nö, Versuchspferde, und bekommen so ein Jahr Heu und Hafer frei. Wobei 8| Für Heli geht das ja, aber Stutentier platzt dann wohl :denk:

  • Briana sagt:

    Ich kümmer mich um den Versand 😀
    Das „Pforgsche Haferstübchen“ 😀

  • catania sagt:

    ungünstiges Ca : P Verhältnis (plus Rübenschnitze okay, kenn ich auch so)

    Mögliche Mangelversorgung von Spurenelementen

  • dat_julschen sagt:

    jap so wirds gemacht.

    Frau Mau und Weltsje dürfen als Kopf des ganzen sich entspannt zurück lehnen.
    Ich mach die Assistenz der GL. Dann brauchen wir noch wen für den Einkauf und schon kanns los gehen. Die Dame aus der Schweiz ist dafür, glaub ich, wie geschaffen. 😀

    Und unsere Pferde kommen dann in das Werbeheftchen:
    Ala, so könnten ihre Pferde aussehen, egal ob Friese, WB, Sch WB, Shetty oder Iberer.

    Aza und Cubano vertreiben das Wunderfuttermittel in Espanol. Und wir können drauf schreiben Züchter in aller Welt 8) 😀

  • Helios Helios sagt:

    Und unsere Pferde kommen dann in das Werbeheftchen:
    Ala, so könnten ihre Pferde aussehen, egal ob Friese, WB, Sch WB, Shetty oder Iberer.

    Und Arabärs auch :eye: 😀

    Aber: Mauerritze und Weltschen: husch husch zum Patentamt, sonst lesen wir das nächsten Monat in einschlägigen Zeitschriften als „NEU bei …!!!!“ Kommt dann gleich nach den Ohrstöpseln :rolleyes:

  • MerlijnCH sagt:

    Hafer hat ein ungünstiges Calcium-Phosphor-Verhältnis…

    Und dagegen kann man was genau machen?

    Ernst gemeinte Frage.
    Neulich sagte mir genau das eine Kundin genau das als ich meinte dass meine Pferde mit Hafer und Heu völlig versorgt seien (ich geb inzwischen nichtmal mehr Mineralfutter) .
    Allerdings füttere ich ich ausserhalb der Gras-Saison noch Rübenschnitzel und da meinte die Kundin dass das Verhältnis damit wieder ausgeglichen sei. :nix:

    …und ich Iwest Magnolythe, dieses Minerafutter ist genau abgestimmt auf eine reine Heu- Haferfütterung 😀

  • dat_julschen sagt:

    Und Arabärs auch

    Ja klar und Vollblut( sonst steigt uns die Tiba noch aufs Dach) und Hafi, Norweger, Isi, Quarter, ……etc

  • priatchen sagt:

    …ach ja, hafer soll den magen verbrennen!! :nix: :nix:

  • Chaplin sagt:

    Suuuuper, die Geschäftidee ist geboren :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Reiner Goldhafer an Bergwiesenkräuterheu, selbstverständlich Bio-Qualität. Goldhafer 3%. Das ganze in Tüten verpackt , 15 kg für 29,90€ :bravo: :friend:

    LG
    Claudia

    …und für schwarze Pferde natürlich Schwarzhafer, damit die nicht ausbleichen…

    Wichtig ist, daß der Hafer bei Vollmond von nicht menstruierenden Frauen handgeerntet wird und nur in Verbindung mit Klangschalen-Musik verfüttert werden darf!

  • >