Haben günstige Pferde einen Haken??

By ambra | Archiv: Allgemeine (Pferde)Themen

Diese Seite bewerten

Ich schau ja zur Zeit mal ganz locker auf dem Pferdemarkt nach einem zweiten Pferd…

Da ich Ambra ja geschenkt bekam, habe ich mich eigentlich noch nie richtig mit dem Pferdemarkt beschäftigt, jetzt aber schaue ich mich doch vermehrt die Internet-Anzeigen-Märkte an.
Und ich finde es echt schwer! So ein bisschen wie mit Immobilien… da schreiben ja auch die wenigsten „baufällige Ruine mit Blick auf Fabrikhinterhof“.

Was mich an einigen Anzeigen, in denen mir von der Beschreibung und dem Bild das Pferd echt gefällt, stört, ist ein absolut günstiger Preis…
z.B. gut gerittener, braver und anständiger 8-jähriger Wallach für knapp Euro 6.000,00

Kann das sein??? Ist das nicht viel zu billig?? Wenn ich meine Kriterien eingebe, dann bekomme ich jede Menge billige Pferde. Ok, ich lege keinerlei Wert auf Turnierplatzierungen aber eigentlich können Pferde ohne Turnierplatzierung nicht viel günstiger sein als Pferde auf selbem Niveau ohne Turniererfahrung, oder?

Puh, ist das schwer da die Spreu vom Weizen zu trennen…

Zeitgleich zu der Internet-Suche betreibe ich natürlich auch Mund-zu-Mund-Propaganda. DAS wäre mir natürlich das Liebste.

Kann mich mal einer zum aktuellen Preisniveau im gehobenen Freizeitpferdemarkt aufklären? Nettes, braves (gerne unspektakuläres) Pferd…

Hach, das ist ja schlimmer als nen Mann zu suchen. Den könnte ich ja bei „Nicht-Passen“ rauswerfen… aber wenn erstmal treue braune Augen in „meiner“ Box stehen, dann geht der Vier-Huf-Terrorist erst mit den Hufen zuerst vom Hof und nicht vorher.

Hilfe! Soll ich mir die „billigen“ Pferde auch ansehen oder weglassen

Sabine

(89) comments

Add Your Reply
>