Gummimatte Ifor Williams

By Castellano | Fahrzeuge & Transport

Diese Seite bewerten

Hat hier noch jemand einen Ifor Pferdeanhänger mit der stark „gerillten“ Bodenmatte? Gibt es da einen Trick, wie man die Matte möglichst sauber bekommt, ohne nach jeder Fahrt den Wasserschlauch reinzuhalten? Die Pferdeaepfel treten sich richtig schön tief in die Fugen und lassen sich kaum mehr abkehren. Ich überlege jetzt, Großzügig mit Spänen einzustreuen, um die Aepfel besser entnehmen zu können.
Gibt's sonstige Lösungen?

  • Avatar nisenase sagt:

    ja, ich hab den Ifor auch……mich nervt das genauso. Hab auch schon fett Späne drin gehabt und auch schon den Fehler gemacht die Pellets reinzustreuen:( Die Pellets hängen da drin wie festgetackert, also wenn, dann lieber noch Späne. Aber es wird sich eben ALLES in den Ritzen festhängen und ohne Wasser (ich machs immer mit dem Hochdruckreiniger) geht das nicht:(
    Was mich noch nervt ist diese super fein gewabte Matte auf der Rampe. Da bleibt ja jeder fitzel fest dran! Den Hänger kriegt man echt nur mit dem Hochdruckreiniger clean…..Ich mache dies 2 mal im Jahr sehr sehr gründlich und hinteren Teil der Matte zzgl. Rampe als mal zwischendurch.

  • Avatar Castellano sagt:

    Das ist echt sehr blöde mit den Matten! Ansonsten liebe ich den Hänger ja!

  • Avatar sandjak sagt:

    Mit sowas geht das ziemlich gut (oder dann mit dem Hufauskratzer, der hat exakt die richtige Beite 😀 ) (Sorry, falls sich jemand wundert… bin bisher nur stille Mitleserin…)

  • Avatar Sky0202 sagt:

    Huhu,

    ich hab den Hänger auch. Tipp…mit einem sehr festen Besen (ich hab einen schmalen ca. 30xcm) erst die Äppel abkehren. Beim nächsten Mal sind die getrocknet und gehen mit dem festen Besen eigentlich ganz gut raus. Ich mach keien Späne etc. rein…alles „nackisssisch“ :rolleyes: . Die Matte an der Rückwand geht nur mit dem Hochdruckreiniger sauber. Allerdings muss ich sagen, dass ich noch nie ein Pferd hab rutschen sehen auf den Matten. :hurra:

  • Avatar Lescue sagt:

    Habt ihr eigentlich die Trennwand so belassen (mit dieser beweglichen Gummimatte im unteren Teil) oder in feste Trennwände geändert?

  • Avatar Sky0202 sagt:

    Hallo,
    ich habe die Trennwand so gelassen, da ich jedes Mal den Frontausstieg nutze und auch häufig die Trennwand ausbaue, um andere Dinge zu tranpsortieren. Ich hatte vorher auch eine Holztrennwand drin und hatte zunächst überlegt, falls Pferdi doch mal stürzen sollte. Habe mich dagegen entschieden. Ich fahre sehr viel (ca. 2x die Woche) und bin sehr zufrieden mit dem Hänger…also vorallem damit, dass mein Pferd nun endlich mal halbwegs ruhig auf dem Hänger steht. Die hohe Trennwand ist wirklich klasse…vorallem, wenn man mit zwei Pferden fährt. Die Gefahr ist da, dass die Pferde sich „untenherum“ verletzen können, oder nach einem Sturz das andere Pferd rutschen können. Nur mit dem Schloss der Seitentür kämpfe ich etwas… :thumbdown:

  • Avatar Castellano sagt:

    Ich hatte bis jetzt immer Gummitrennwände in meinen Anhängern, belasse das auch beim Ifor so.
    Ich lade auch über die Frontrampe ab, um
    zu verhindern, das sich zu viele Pferdeaeppel in die Rückrampe eintreten.

  • Avatar nisenase sagt:

    diese kleine Harke hab ich auch und nen kleinen Besen, so en Kinderbesen zum abkehren der Matte hinten. Ich lade nicht über den Frontausstieg, brauch ich nicht, geht auch so. Die Trennwand hab ich so belassen. Da mach ich mir keinen Kopf, vor allem weil ich ne geschlossene Trennwand hab schon umkippen sehen als das eine Pferd gerutscht und gestürzt war und die auf dem anderen Pferd draufhing. Was mich nur stört ist, ich hab schon die kleine Einstiegstür komplett verloren, weil diese Kunststoffdplinte in den Scharieren im Winter alle gebrochen sind. Die Tür hat seither einen Macken und ich musste ohne die Tür mit Pferd drin so nach Hause fahren:( War nicht so prickelnd! Ferner drücken sich überall diese Gummilappen raus und hängen auf den Boden. Das sind wohl so Art Dämpfer am Rahmen…..Als ich dies bemängelt habe beim Händler meinte dieser nur:“die braucht man eh nicht.“ Frage: Warum baut Ifor sie dann erst ein?

  • >