Lymphknotenabszess… Erfahrungen?

By Foppe | Zähne, Kopf

*Hoffe ich bin richtig hier, ansonsten bitte verschieben, vielen Dank*

Hallo Ihr Lieben,

Foppe hat nun zum zweiten Mal an derselben Stelle lt. Tierarzt ein Lymphknotenabszess. Unterhalb der Ganasche. 🙁
Ich gehe schwer davon aus, dass es beim letzten Mal (Februar/März) zu schnell wieder zugewachsen ist. Ich hätte es wohl länger offen lassen sollen und weiter spülen müssen, damit auch wirklich alles abfließt. Für mich waren 1 ½ Wochen (jeden Tag 3x spülen) ausreichend, da auch nichts an Eiter mehr raus kam. Tja anscheinend war es doch nicht ausreichend. Der Tierarzt meinte ich soll es so lang machen bis nichts mehr kommt. Nach 1 ½ Wochen habe ich dann aufgehört zu spülen und es ist wieder langsam zugewachsen.
Es war nichts mehr zu sehen und zu fühlen. Und jetzt kommt die „Beule“ wieder und wird langsam von Tag zu Tag dicker.

Der Zahnarzt war übrigens auch Ende April da. Ihm habe ich es vor der Untersuchung/Zahnbehandlung erzählt und ihn gebeten sich da mal alles genau anzuschauen. Man weiß ja nie, evtl. liegt es ja doch an den Zähnen (Entzündung). Er meinte so sieht alles gut aus, das einzige was man hier machen könnte um wirklich eine Entzündung auszuschließen wäre röntgen. Er hatte aber jetzt kein mobiles Röntgengerät dabei und da es ja auch alles wieder verheilt war, hab ich auf das Röntgenbild verzichtet.

Jetzt mache ich eigentlich genau dasselbe was ich vorher lt. Tierarzt auch machen musste … und zwar warten bis es größer wird und aufgeht. Ich schmiere täglich Zugsalbe drauf. Wenn es dann aufgeht muss ich den Tierarzt erneut holen, der mir dann was zum Spülen gibt und Antibiotika! Mein Pferd hat in den letzten Monaten schon so viel Antibiotika bekommen, dass kann doch echt nicht gut sein. (Tierarzt gibt es bei jedem kleinen Furz).

Aber gerade jetzt, wo es so warm ist und die Fliegen überall rumschwirren, kann ich es doch nicht einfach weglassen!? Wäre das unverantwortlich? Was würdet ihr tun? Die Meinungen im Stall gehen so weit auseinander. Aber man verlässt sich ja auf den Tierarzt, der wird es ja wissen und wenn er sagt das muss sein, dann muss es eben sein! Und wenn er sagt es ist ein Lymphknotenabszess dann wird es das wohl sein!? Oder auch nicht? :denk: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Abszessen?
Was würdet ihr tun? Würdet ihr da nicht doch mal ein Röntgenbild machen lassen oder sogar ein Blutbild, es „KÖNNTE“ ja doch etwas anderes sein.
Die Frage beim ersten Mal, wodurch so etwas entsteht, war kurz und knapp: Immunsystem. Druse hat er sofort ausgeschlossen! Er würde aber bzgl. Immunsystem erst mal nix machen, sondern schauen wie er sich entwickelt, da er ja „gerade“ erst neu im Stall ist und sich erst einmal an alles gewöhnen müsste.
Und ich habe jetzt nicht den Eindruck, dass es ihm schlecht geht oder ihm irgendetwas fehlt. Er ist so fidel, läuft quietschend wie ne Wildsau über die Weide und hat Spaß am Leben.

Ich bin gerade einfach irgendwie total überfordert und weiß nicht recht was richtig und falsch ist.

Würde mich über Antworten sehr freuen.

Viele liebe Grüße

PS: Kann gerne ein Foto posten vom letzten Mal, wo das Ding kurz vorm platzen war….. :kotz:

(7) comments

Add Your Reply
>