Hallo Ihr Lieben,

ich bin zur Zeit sehr verunsichert und weiß nicht recht was ich tun soll.
Wir haben im Dezember letzen Jahres 4 Junghengste aus Spanien bekommen… alles nette Kerlchen, aber keine Überflieger.
Nun ist einer dabei der hinten immer komisch lief… er setzt die Hinterbeine nicht zielgenau und zart auf sondern stapft und Trampelt irgendwie damit rum. Mir ist es Blöderweise erst richtig bewusst aufgefallen als sie raus in den Offenstall kamen und sich bewegen konnten. Anfangs mussten sie leider 2 Monate drin bleiben, da einer beim Transport verletzt wurde und ruhe brauchte. Hätte ich die anderen rausgestellt, währe die Arme Socke halb in Ohnmacht gefallen.
Naja, jedenfalls fiel es mir dort erst auf… als er nun auf die Sommerkoppel kam und auch mal Gas geben konnte schlug er sich im Rechtsgalopp immer am Röhrbein hinten an. Im Linksgalopp springt er Elfengleich durch und man sieht nichts.
Er spielt auch mit den Andern inkl. Steigen, Rückwärtslaufen, Buckeln und haste nicht gesehen.
Aber ab und an stapft er Elefantös mit den Hinterbeinen… so als ab er sie nicht unter Kontrolle hätte.
Der Gerufene TA meinte er hätte eine Spinale Ataxie in der Halswirbelsäule, da auch die Vorderbeine nicht sauber aufgesetzt werden…
Mir kommt das aber komisch vor… Was meint ihr? Nochmal einen anderen TA?
Und wie sieht es da mit der Zukunft aus? Reiten kann man ja wohl jetzt Knicken und er ist ja erst zwei… Oder meint Ihr man kann in dem alter noch was machen?

LG Brina

(6) comments

Add Your Reply
>