Der Hafi- sein Rücken-die Besi und ich..

By träumel | Rückenprobleme, Wirbelsäule, Rückenmuskulatur

Hallo ihr Lieben,
gestern war die Akupunkteurin bei meinem RB-Hafi.
Wir haben sie kommen lassen, weil der Hafi seinen Rücken so schlecht “hergibt” er lief mit festgehaltenem Rücken, in der Halle, auf der Koppel, beim longieren..
unterm Sattel.. ganz selten gab es mal Momente, wo er denn Rücken “aufmachte” und er mit schönen durchschwingenden Schritten trabte/galoppierte.. Im Schritt, war er zeitweise locker, da pendelte auch mal der Schweif…
Sattel paßt(obwohl mich die Wintecs nicht überzeugen, aber Sattler hat den angepaßt und Besi will den unbedingt haben)
Zähne sind gemacht, Blutbild auch vor 3 Monaten, alles gut!
Die Akkupunkt. hat ihn nun gestern angeschaut, abgestriffen und mir dann genau gesagt, wie die Besi reitet… 8|
Die Besi ist ein bisserl “überfordert” mit dem Temperament eines 6 jährigen, witzigem,lausbübischen, Gehabe eines Hafis… 😀
Sie hat wohl etwas Angst auf ihm, er hat sie auch schon ein paarmal abgesetzt.. Sie “klammert” sicha also fest, fällt dabei nach links, und hält sich am rechten Zügel fest.. :S
Das versucht der Hafi auszugleichen, mit seinem Rücken.. deshalb ist der total fest, die Aku. konnte “lockerer” machen aber ganz “richten” ging nicht.
DAS kann ich nicht ändern..
Ist so, sie nimmt auch immer wieder Unterricht, auch an der Longe, zwecks Sitzschulung.. ist sehr bemüht!!

Nun hat die Aku. mir geraten, die Besi war leider nicht da, um selbst zu hören was sie sagt 🙁 , die Aku. kommt von weiter weg und man muß froh sein, wenn sie einem einen Termin sagt.. Wir sollen ihn 4 Wochen nur Schritt reiten, galoppieren, das alles mit Nase vor der senkrechten, viel V/A… damit er den Rücken aufwölbt und so weiter..
ICH kann das schon mit ihm machen, bin auch kein “Überflieger” aber nehme ja auch wöchentlich Unterricht..und habe Unterstützung. Habe auf ihm keine Angst und hänge auch
nicht nach einer Seite.. sagt zumindest meine RL. Sie meint mein Sitz wäre sehr gut.
Die Aku. sagt, wenn er weiter so geritten wird, und sich nichts ändert, wird er irgendwann Probleme mit den Wirbeln/Gelenken usw. bekommen. ;( ;( Was dann halt für ihn schmerzhaft ;( wird und teuer für die Besi. 🙁
Ich will aber nicht, das der Hafibär SChmerzen hat :no: … Ich reite ihn nur 2mal die Woche.. da kann ich doch nicht “ausgleichen” was die Besi falsch macht? Oder? Ich weiß nun
nicht so recht, was ich machen soll… Aufhören? Damit ich mir keine Gedanken um ihn machen muß?
Oder einfach denken… “Das ist ein Hafi, der hält das schon aus?” Einfach gar nicht drüber nachdenken..???
…geht mir grade gar nicht gut.. Es ist ja auch nicht schön, ein Pferd, welches sich so im Rücken festhält zu reiten..er wird halt nicht so schnell “locker” wenn er 5Tage die
Woche, den schiefen Sitz seiner BEsi “ausgleicht”.. Ich mag sie unheimlich gern, sie liebt ihr Pferd.Aber was soll ich jetzt tun..
Erst dachte ich, der hat halt ein Problem im Rücken und das wird dann wieder gut. Aber so wird halt nichts gut, wenn sich bei der Besi nichts ändert.. und das ist halt nicht so einfach.. sie ist 57. Also, wird das mit dem “umlenren” angstfrei reiten.. nicht so einfach bzw. schnell gehen..
Ich hoffe ihr versteht meinen Text überhaupt 8| kam jetzt alles so aus mir raus.. und bin mir nicht sicher ob es verständlich ist.. :red: 8|
Vielen Dank, fürs lesen und verstehen..
:denk: ;(
träumel

(23) comments

Add Your Reply
>