Nach dem Einrenken, extremes Schweifschlagen … .

By Punzel | Rückenprobleme, Wirbelsäule, Rückenmuskulatur

Hoffe die Überschrift ist aussagekräftig *G*

Also folgendes Problem, bin ein wenig ratlos.

Am Mittwoch wurde Herr Schimmel eingerenkt. Er hatte eine Blockade in der Gegend Kreuzdarmbein. Er ist momentan im Aufbau. Einrenktöse war mit ihm sehr zufrieden, tolle Halsoberlinie bekommen, Poposmuskulatur auch super, aber der Rücken ist noch nicht da wo er sein sollte. Aber wir arbeiten in die richtige Richtung.
Blockade wurde gelöst. Es hies zwei Tage Schritt. Führanlage kein Thema, kann erlaufen. Dritter Tag haben wir longiert (das war Samstag-gestern). Kappzaum und Longier ohne Longiergurt etc. Vorher ging er Führanlage.
Uns viel gleich auf das er zu beginn, untypisch mit dem Schweif schlug. Später ging er locker flockig im Trab. Schweifschlagen hörte auf. Kam auch mit der Hinterhand. Dann Trabstangen hingelegt, erst eine, dann zwei, später 3 Trabstangen. Da fing er schon an-wenn er unpassend kam extrem mit dem Schweif zu schlagen und auch mit der Hinterhand komisch zu laufen (kann es schlecht beschreiben-es war nicht normal). Dann hat Besi ihn angaloppieren lassen. Linke hat ist er nach ner halben Runde ausgefallen, wollte auch nicht so recht galoppieren, auch da das untypische Schweifschlagen. Dann rechte Hand angaloppieren. Er versuchte sich extrem nach links zu stellen, wieder Schweifschlagen, dann plötzliches Stehnbleiben nach hinten gucken mit Schweifschlagen. OK.. Kolik? Nein, er äppelte und ist nicht Kolikanfällig (OK das heisst ja nix-sorry). Wir waren ein wenig ratlos. OBs mit der Einrenkgeschichte zusammenhängt?
Ok wieder Traben lassen.. er ist V/A gekommen. Hat nicht getickt, gelahmt oder sonst was. Taktrein wie immer. Nur im Galopp wieder das selbe.
Hier mal ein Bild im Trab von gestern:

Ok Schluss für heute. Seinen Kumpel aus der Box geholt, auf den Springplatz geschmissen. Die sind abgefetzt wie die gestörten, keine Anzeichen das ihn was zwackt, hat gebuckelt, nicht anderster wie sonst, wenn er quatsch macht.
Und hier vom laufen lassen:

Ok – wir gedacht, vielleicht ist es eine Schonhaltung noch von dem Einrenken davor? Mal heute schauen.

Heute war Besi dort, wieder das selbe Spiel.
Links ging es sogar – aber rechts wieder Stehenbleiben, Schweifschlagen und auch das zurückschauen. Wir werden morgen aufjedenfall die Einrenktöse anrufen das sie nochmal kommen muss. Morgen mittag longiere ich ihn dann nochmal.

Hat jemand ähnliches beim Hotte gehabt? Ist es vielleicht Muskelkater? Vielleicht wirklich eine Schonhaltung?
Hat jemand eine Idee?

(19) comments

Add Your Reply
>