Triggerpunkte, ihre Bedeutung bei chronischen Schmerzzuständen und Bewegungseinschränkungen und die Therapie

By maurits | menschliche Leiden

angeregt durch viele Beiträge hier von Rückenschmerzgeplagten und auch aufgrund meiner eigenen Erfahrungen möchte ich mal einen Info-Fred zum Thema Triggerpunkte eröffnen.
ich habe eine lange Schmerzlaufbahn hinter mir, und bin der Meinung dass diese Triggerpunkte in der herkömmlichen Therapie massiv unterschätzt werden.
Es sind tickende Zeitbomben im Körper.

Einer von vielen links zum Thema.
http://www.dr-kreutz.eu/leistungsspektrum/triggerpunkttherapie/triggerpunkte.html

ich habe mit der dort angesprochenen Stosswellentherapie keine Erfahrung, aber gute Erfahrungen mit manueller Therapie gemacht. Es ist wichtig,dass man solche Punkte nicht “wegmassieren” kann, sondern man muss sich einen Therapeuten suchen,der “triggern” kann und auch den entsprechenden Mut hat, dem Patienten zumindest anfangs alles andere als positive Gefühle zu bescheren.
Wenn man “drübermassiert” habe ich erlebt, dass sich die Beschwerden eher verschlimmern da man diese neuralgischen Punkte reizt.

Ein erfahrener Therapeut wird diese Punkte aufspüren, man kann sie fühlen und der Patient sollte im Dialog mit dem Therapeuten stehen und auch genau die Schmerzen beim Aufspüren der Punkte beschreiben können, so dass man das “Zentrum” trifft. Man setzt dann einen starken Druck auf den Punkt, der als sehr schmerzhaft und unangenehm empfunden wird, aber schnell merkt man wie diese Stellen dann “loslassen”.

Im Moment habe ich aktuelle Probleme im LWS-Bereich durch Überlastung und Blockade, aber auch hier hilft letztendlich nur die Behandlung der Triggerpunkte. Es geht langsam aufwärts, nachdem ich anfangs einiges verschludert habe, aber jetzt wird es besser.

Dann fand ich gestern in der Windsurfzeitung meines Bruders einen schönen Bericht einer Therapeutin, die in der Profi-Surferszene arbeitet und genau DEN Ansatz verfolgt.
Über den Einsatz von Magnetpflastern muss man nicht ihrer Meinung sein, ihre sonstigen Therapieansätze sind aber genau das, was ich als hilfreich und positiv erlebt habe.
http://www.endlich-schmerzfrei.net/
ich überlege auch mir ihr Buch zu bestellen, da diese Frau Ahnung hat.

Speziell für Mia, ich merke deutlich, wie mein Pferd läuft, wenn ich muskulär fit oder weniger fit bin, auch habe ich im letzteren Fall Probleme auf einer Hand, meine Hilfen koordiniert einzusetzen. Geht es mir gut, geht das problemlos.

Ich freue mich auf ausgedehnte Diskussionen hier, ist ein interessantes Thema.

lg
mau

(94) comments

Add Your Reply
>