Hallo,
heute war der TA da und mein Pferd soll nun 5 Tage Metacam bekommen. Unter anderem sei das, laut TA, magenfreundlicher als z.B equipalazone (schreibt man das so?). Nun habe ich grad mal ein bisschen gegoogelt und gelesen, dass einige meinen, dass durch Metacam das Kolikrisiko steigen würde und man am besten etwas dazu füttert um den Magen zu unterstützen.

Nun ist mein Pferd überhaupt nicht Kolik anfällig, aber vielleicht sollte ich trotzdem sowas dazufüttern? Und wenn ja, was bietet sich dann an?
Aber auf der anderen Seite, soll man das Futter ja so selten wie möglich umstellen, weil Pferde sich schlecht an neues Futter gewöhnen.
Im Moment bekommt er Hafer und Pellets(von Derby) und Silage sowieso.
Wie gesagt, er hat keinerlei Magenprobleme und auch vor 2 Jahren eine sehr lange Behandlung mit equi einfach so weggesteckt, aber bin jetzt doch unsicher geworden.

lg oxford

(2) comments

Add Your Reply
>