Kolik, scheinbar immer bei Jahreszeitwechsel Winter/Frühling oder Sommer/Herbst

By Donnalüttchen | Kolik, Verdauung

Rate this post

..leider schließe ich mich jetzt etwas mehr diesem Thema an. Ich habe meine Stute heute aus der Klink nach einer schweren Kolik am WE geholt. Es war ihre dritte Kolik in ca. 2 Jahren. Bin jetzt ein wenig ratlos, denn eigentlich haben wir schon viele Dinge gemacht, um einer Kolik vorzubeugen.
Scheinbar reagiert sie empfindlich auf den Wetterumschwung. Auch könnte es sein, dass ihr Stoffwechsel nicht so gut arbeitet, denn sie ist z.B. kaum am Haaren, während das andere Pferd im Stall schon fast fertig ist. Sie war nicht aufgegast, hatte rechtsseitig gar keine Darmgeräusche und links wenige. Sand kann sie nicht gefressen haben, sie hat einen Maulkorb. Bekommt 3mal täglich Futter und das Heu ist extra in einem mini-engmaschigem Netz. Habe jetzt vorsorglich auch Colosan im Stall, obwohl ich nicht glaube, dass sie übermäßig aufgegast ist. Bin noch immer voller Sorge, dass es noch nicht vorbei ist und weiß nicht wie ich das in den Griff bekommen soll.
Meine TA rät mir zu einer Kur mit Nux Vomica und Carbu Vegetabilis (ich weiß nicht ob sich das so schreibt), um die Darmtätigkeit zu verbessern.
Mein Stütchen trinkt eigentlich recht viel, aber bei den Koliken fällt auf, dass sie immer sehr trocken im Darm zu sein scheint. ob das auch eine Ursache ist weiß ich nicht. Bin total geknickt, weil sich mein Stütchen scheinbar als sehr anfällig entpuppt.

(14) comments

Add Your Reply
>