Hallo,

ich habe einen 8jährigen Lusitanohengst und habe mich jetzt am WE entschieden, ihn legen zu lassen. Dafür ist es jetzt jahrszeitbedingt natürlich schon recht spät, zumal es nächste Woche ja endlich warm werden soll. Einserseits schön, andererseits würde ich mir jetzt noch 2-3 kalte Wochen wünschen 😉

Meine Fragen:

Wie hoch schätzt ihr das Risiko einer Kastration bei frühlingshaften Temperaturen und zu erwartenden ersten Fliegen etc. ein?

Was ist besser, es im Liegen oder im Stehen machen zu lassen? Und warum sollten ältere Hengste nicht mehr im Stehen kastriert werden?

Wunde nähen oder nicht, was ist der Vor- und Nachteil bei beiden Alternativen?

Was kostet das ungefähr?

Wie lange muss i.d.R. pausiert werden?

Hat jemand schon erlebt, dass bei älteren Hengsten nach Kastration das Hengstverhalten blieb?

Wird er sich körperlich verändern (Mähne dünner, Hals dünner etc.)?

Da er ansonsten ein ruhiger Vertreter ist (ausserhalb der Hormomhochzeit – also im Herbst/Winter), könnte es sein, dass er zur Schlaftablette mutieren könnte?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich hab mit Legenlassen überhaupt keine Erfahrung und kenne auch keine Leute, die damit Erfahrung haben. Hab ein wenig Bammel davor und bin von daher superdankbar für Euer feedback! :nix:

Vielen Dank vorab!

Unicat 🙂

(3) comments

Add Your Reply
>