Mein Hafitier hat seit kurzem Probleme mit ausbrechenden Hufen. Sie ist Beschlagen und hatte vor 3,5 Jahren Hufrehe auf allen 4 Hufen. Vor etwa 5-6 Wochen hat sie sich das Eisen des vorderen Hufes vermutlich beim herumtollen auf der Weide zuerst leicht nach innen verschoben, wo der Huf entlang der Nägel ein wenig aufgerissen ist (Eisen war dann locker) und ein oder zwei Tage später vermutlich das Eisen dann nach außen verschoben und ebenfalls entlang der Nägel ein großes Stück vom Huf weggebrochen. Sah dann so aus: *klick*
Schmied (zwar nicht meiner, aber der war sowieso im Stall und da hab ich meinen nicht extra hergeholt) hats wieder gerichtet und der Huf ist wieder schön nachgewachsen. Zur Sicherheit blieb Pferdi mal im Stall das sie sich das Eisen nicht wieder runter reißt oder ihr ein anderes Pferd drauf steigt und runter zieht. Die Hufe wachsen zur Zeit wie verrückt und der Hufschmied war noch vor der üblichen Zeit überfällig.
Eine Woche vor Hufschmiedtermin brach hinten in etwa ein gleich großes Stück aus wie vorne, nachdem das Pferd an der Longe meinte seine angestaute Energie aus der Boxenhaft (Reiten und Führanlage reicht anscheinend nicht aus), austoben zu müssen.

Schmied also gleich geholt und der hats wieder gerichtet.

Dieser meinte dann, das ihn das bei diesem Pferd schon sehr wundert, sie hat trotz Hufehe trotzdem gute und auch sehr harte Hufe. Dieses Mal seien die aber sehr weich und daher wohl das ausbrechen.
Das zu weich sei wohl von zuviel Feuchtigkeit, bei dem derzeitigen Wetter ist ja alles pitsch nass.
Aber ich frag mich ob das alleine der Grund sein könnte. Das Pferd steht in einer sehr gut gemisteten Box auf Späne und war ja nach dem Vorfall mit dem vorderen Huf nicht mehr auf der nassen Wiese und trotzdem ist der hintere Huf auch ausgebrochen.

Fütterung wurde nicht umgestellt, einzig die Wiese kam heuer wieder neu dazu, voriges Jahr hat sie einem Tinker auf abgefressenen Weiden Gesellschaft geleistet (wegen der Hufrehe wäre Gras kein Problem, war die 2 Jahre vorher auch auf Gras ohne Probleme), da dieser mit Eiweißüberschuss zu kämpfen hatte und verzweifelt ein Pferd gesucht wurde, dessen Besitzer auf die grüne Wiese verzichtet. Aber sie ist heuer wieder seit Beginn der Weidesaison mit auf der Weide.

Ich kann mir einfach nicht erklären woher plötzlich diese brüchigen Hufe kommen. Den auch wegen ein bischen herumtollen und wilder Galopp an der longe kann das doch nicht so aussehen.
Kennt jemand dieses Problem auch?
Kann es tatsächlich von zuviel Feuchtigkeit kommen?

(8) comments

Add Your Reply
>