Hufgeschwür – TA kommt zum vierten Mal. Brauche mal Rat

By Campera | Hufe, Hufrehe, spez. Beschläge etc.

Hallo,

mein Pferd hat anfang der Woche wieder mal extrem gelahmt aufgrund eines Hufgeschwürs. Also habe ich Montag Morgen gleich den TA angerufen, damit er noch am selben Abend kommt. Normalerweise verlange ich immer einen bestimmten Arzt. Aufgrund der Dringlichkeit habe ich dies aber nicht getan.
Abends kam dann eine TAin zu uns in den Stall. Sie hat sich meine lahmende Stute angeschaut, den Huf abgedrückt und losgeschnitten. Ergebnis war – sie kommt mit ihrem “Werkzeug” so nicht an das Geschwür ran. Es wurde also ein Angussverband angelegt und Mittwochs kam sie wieder. Die ganze Prozedur ging erneut los. Wieder nix und sie wollte in der Praxis nochmal nach einem bestimmten Werkzeug suchen, um besser an der Geschwür zu kommen. (Keine Ahnung wie das Teil heißt und das Geschwür scheint wohl recht tief zu sitzen) Soweit so gut sie kam am Freitag also nochmal. An die dadurch entstanden Kosten möchte ich noch gar nicht denken, da die Gute nun schon zum dritten mal da ist. Diesmal welch ein Wunder hatte sie sogar das richtige Werkzeug dabei. Sie konnte so aber nichts mehr erkennen und meinte die Sache hätte sich erledigt. Sie gab meinen Pferd noch eine Spritze und damit wars das dann. Ich fragte sie ob es denn normal sei, dass mein Pferd beim wenden noch so lahmt. Ja das sei normal sagte sie, das ganze muss sich erstmal wieder beruhigen. Heute nun der Schock. Meine Stute ist schon wieder Stocklahm. Sie stellt das Bein noch nicht mal ab und es ist ein wenig angeschwollen. Nun werde ich morgen natürlich gleich wieder da anrufen. Ich bin echt wütend, denn mein Pferd muss nun schon eine Woche höllische Schmerzen aushalten. Nun bin ich ein wenig ratlos wie ich mich dem TA gegenüber verhalten soll.

Wie würdet ihr bei sowas vorgehen?

(53) comments

Add Your Reply
>