Bakteriell bedingte Hufrisse/Hufspalte bekämpfen

By nessi | Hufe, Hufrehe, spez. Beschläge etc.

Hallo!

Wer hat Erfahrungen/Ideen, wie man am besten oberflächliche Hufrisse/Hufspalte bekämpft, die bakteriell bedingt sind?
Sie sind mittig auf dem Huf und verlaufen von unten bis hoch zum Kronrand, der aber zum Glück nicht verletzt ist.
Laut Hufschmied sind die Rissenur oberflächlich und bakteriell bedingt und er meint es ist schwierig sie weg zu bekommen. Vermutlich wäre das sogar gar nicht möglich.
Es sei nur wichtig, dass das Pferd auf Eisen bleibe.

Der TA meinte, warum der Hufschmied keine Querrillen oberhalb des Hufrisses eingefeilt hätte. Bei Nachfrage beim Schmied meinte dieser, dass dies heutzutage nicht mehr üblich ist, da es überhaupt nichts bringen würde.

Er hat mir nur geraten die Risse mit Teebaumöl zu behandeln, da das die Keime und Bakterien etwas abtöten könnte.
Aber ein Erfolgsversprechen gibt es auch hierbei nicht.

Gibt es hierzu Erfahrungen von Eurer Seite aus?

Fütterungsbedingt bekommt das Pferd soweit alles was nötig ist, haben erst vor 6 Wochen ein großes Blutbild machen lassen, das einwandfrei war.

Gruß

(194) comments

Add Your Reply
>