Bei meinem alten Mädchen wurde heute eine Hufbeinsenkung diagnostiziert, auf der einen Seite 8°, auf der anderen 13°.

Ich hoffe nun auf Erfahrungsberichte von Euch: Wer kennt solche – doch recht schwerwiegenden – Fälle? Wie war der Verlauf? Konnte eine Heilung erzielt werden? Wie lange hat die Behandlung gedauert? Welche Methoden wurden angewendet? Durften die betreffenden Pferde nach Ausheilung der Rehe später wieder aufs Gras oder nie mehr?

Ich danke Euch. :seufz:

(27) comments

Add Your Reply
>