Ruhigstellen zum Verbandswechsel, aber wie???

By patch | Hufe, Hufrehe, spez. Beschläge etc.

Mein jetzt dreijähriger VA hat sich am Samstag in die Heuraufe gestellt und ist hängengeblieben. Ergebnis: am Ballen mußte ein großer Hautlappen abgeschnitten werden, konnte nicht mehr angenäht werden, sagte der TA. Pferd ist dafür in Vollnarkose gelegt worden. Das irre Pony steckt seine Vorderbeine mit großer Begeisterung irgendwo rein, hat sich schon zweimal verletzt, aber noch nicht an der Heuraufe. Die habe ich bislang nicht als Gefahrenpotential gesehen.

Daher weiß ich genau, er läßt sich keinesfalls am Bein anfassen, lieber bringt er sich halb um. Natürlich muß der Verband gewechselt werden. Nur kann ich ihn ja wohl kaum jedesmal auf´s Neue in Vollnarkose legen lassen. Stundenlanges Üben bringt nix, Pferd steigert sich immer mehr rein. Auf Beruhigungsmittel hat er das letzte Mal so reagiert, daß er völlig ausgeflippt ist. TA flog zwei Meter durch den Stall. Als die Wunde halbwegs abgeheilt war, war alles kein Thema mehr. Auch Hufe machen ist nie ein Thema gewesen.

Also, meine Frage: Hat jemand Tips, wie ich das Pferd dahinbringen kann, beim Verbandswechsel nicht auf meinen Kopf zu steigen? Stehnarkose hat, wie gesagt, nix gebracht. Pferd taumelte, aber stieg noch. Mehr konnte der TA aber nicht verantworten zu spritzen. Andere Ideen?

Schon mal danke im voraus, momentan fühle ich micht echt arg geplagt!

LG, Patch

(37) comments

Add Your Reply
>