Hallo,
ich bin neu hier,
seit fast 2 Jahren sind wir aufs Land nach Sachsen Anhalt gezogen.
Hier wohnen unsere beiden Pferde nun im Paradies.
Sie können rein und rausgehen, wie sie wollen, haben auch im Winter ein Paddock, wo jetzt schon wieder gras sprießt…
Nur leider haben wir ein großes Problem aus Hamburg mitgebracht:
Milben. Letzten Sommer waren sie fast weg, jedenfall hab ich nur 1 x mit Sebacil behandelt.
Dicke verschorfungen , wie in Hamburg haben wir auch nicht mehr, aber Dauerschorf und immer wieder akute Milbenattacken, wo die ganzen beine betroffen sind. Jetzt, also im Winter mussste ich fast alle 14 Tage waschen, das stresst mich und mein Pferd.
Wir haben schon alles versucht, seit ich ihn vor 4 JAhren übernommen haben- voll vermilbt:
Eigenblutbehandlung, homoöpatische anwendungen von innen und aussen,
Ivomec- Spritzen statt wurmkur
selbstgemixte Salben von tierärzten,
alles kein erfolg
:attack: ich kämpfe gegen windmühlen!
kann jemand mir Tips geben?

(3) comments

Add Your Reply
>