Portento hat seit einigen Wochen so einen komischen Ausschlag, der sich zwar verändert, aber nicht weggehen will, auch wenn es mal kurzfristig so aussah. Eines Tages hatte er kleine Beulen rechts und links im Bereich der Rippen, sonst nirgends. Die waren auch nur zu fühlen, vom Sehen her sah eigentlich nur das Fell ein bißchen struppig aus. Nach einigen Tagen wurden sie etwas weniger, dann waren aber plötzlich welche an Brust und Hinterhand und so ging das mal hin und mal her und seit wenigen Tagen sind auch solche “Ringe” dabei wie auf den Bildern von gestern. Die Beulen nässen nicht, bilden keine Krusten und scheinen auch nicht zu jucken oder weh zu tun oder sonstwie zu stören. Herr Pferd ist munter und rotzefrech wie immer :bite: .
TA hab ich noch nicht geholt, weil er kurz vor diesem Ausschlag ein Bauchödem hatte, da wurde das Herz untersucht und ein großes Blutbild gemacht, außerdem ein EMS-/ECS-Test, Ergebnis: Pferd ist kerngesund. Gegen das Ödem bekam er dann was gespritzt und was in´s Futter, dann war es wieder weg. Außerdem hab ich dann noch Mariendistel, Birkenblätter und Löwenzahn kurmäßig zugefüttert.
Ich dachte, daß der Ausschlag jetzt vielleicht noch eine Reaktion auf Medikamente oder Kräuter sind, aber das bekommt er ja jetzt schon eine Weile nicht mehr. Sonst hat sich an der Haltung, Futter, Einstreu, … nichts geändert. Wir haben ihn jetzt fast 10 Jahre und sowas hatte er noch nie. Da er auch schon länger nicht geritten wurde, war auch nichts drauf oder dran, was vielleicht eine Allergie auslösen könnte.

Was tun, sprach Zeus? :denk: Noch ein bißchen abwarten, Ekzemerdecke drauftun (die Kriebelmücken, Schnaken und Auwaldzecken :panik1: sind schon wieder sehr aktiv :maul: ) oder gleich TA holen oder lieber THP (hab aber keine Ahnung, wo man da gute findet :nix: ) ?

Gibt es was Sinnvolles zum zufüttern? Sonstige Tipps?

(31) comments

Add Your Reply
>