Sehnenscheidenentzündung vorne, beidseitig

By Corradee | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Nachdem mein Pferd seit Jahren keine gravierenden Verletzungen/Krankheiten (mehr) hatte, kommt es grade gleich doppelt dicke:

Seit Wochen jagd eine Verletzung die andere (überall Schrammen und Wunden, meist harmlos), Pferd steht in größerer Herde (Offenstall), die jahrelang stabil war; vor ein paar Wochen sind aber ein paar Pferde weggekommen, wieder neue rein, daher Unruhe in der Herde.

Neulich hatte das Pferd dann ein Phlegmon und gerade als dies wieder abgeheilt war, waren von heute auf morgen beide Vorderbeine angelaufen (schlimmer auf der Seite, an der das Phlegmon war), Pferd ging lahm. Der Tierarzt diagnostizierte eine Sehnenscheidenentzündung, beidseitig auf der Vorhand, sagt, er mutmaßt, dass das Pferd weggerutscht sei (Koppel tw. matschig) wodurch es zu einer Sehnenzerrung gekommen ist. Er spritzte etwas und ließ mir Medikamente da, sagt nach einer Woche sollte es “wieder weg” sein… Das Pferd dürfe sich bewegen, muss also nicht aufgestallt werden.

Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Befunden?

LG, Jill

(1) comment

Add Your Reply
>