Knieproblem beim Friesen nach Hufgeschwür, Hilfe!!!

By Tomte | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Rate this post

Hallo!

Wer in der Box für Hufprobleme mitgelesen hat, weiss, dass mein Friese Tomte ein ziemlich fieses Hufgeschwür hatte.
Dieses haben wir auf, aber durch die lange Schonhaltung ist das nächste Problem aufgetreten, ich bekomme echt noch die Krise :motz:

Tomte läuft jetzt mit den beiden Hinterbeinen wie ein Storch im Salat. Er zieht die Beine gerade hoch, dann knackt es laut, und er läuft. Rückwärts schiebt er sich solange, bis er fast sitzt, dann knackt es auch wieder laut, und es geht. Beim laufen sackt er mal links, mal recht richtig zusammen. Es sieht aus, als würde er umknicken.

Wo es herkommt, weiss ich, aus dem Knie. Aber jetzt auf beiden Seiten, und das ziemlich schlimm. Seitwärts gehen kann er gar nicht (wenn ich in den Paddock gehe und er weichen muss, dann hüpft er seitwärts).

Mein TA war gestern da, um noch einmal nach der Wunde vom Hufgeschwür zu gucken und Verband zu wechseln. Er meinte, das läuft sich wieder ein und wäre nicht so schlimm.
Ich sehe das im Moment aber etwas anders. Bewegen kann ich Tomte noch nicht wirklich, da das Hufgeschwür wirklich tief sass und dementsprechend eine Schonung von Nöten ist. 🙁

Tomte hatte schon einmal Probleme mit dem Knie, allerdings nur links. Ich war damit mal in der Klinik, die aber gesagt haben, dass es sich mit Aufbau von Muskulatur selber erledigt. Die Kniebänder waren in Ordnung, auf beiden Seiten (das war im Frühjahr, im März).
Reiterlich kamen wir dann gut voran und es gab knietechnisch keinerlei Probleme mehr.

Und nun das! :no:

Habt Ihr damit Erfahrungen?

Ich würde sonst Montag sofort wieder in die Klinik fahren und abchecken lassen.

Lieben Gruss

Viola 😉

(7) comments

Add Your Reply
>