Sehnen- /Bänderschaden?

By testadmin | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Rate this post

Hallo,

die Pechsträhne geht weiter ;-(
Nachdem es in anderer Hinsicht (bei Interesse siehe anderes Thread) aufwärts geht, nun der nächste Schock.

Mein Zottel stand heute morgen auf 3 Beinen in der Box und konnte nicht mehr laufen. Nachdem der Stallbesitzer mich anrief fuhr ich sofort hin. Führen bis zum Anbindeplatz (8 m) war nicht mehr möglich. Der Arme konnte keinen Schritt mehr gehen. Rechtes Vorderbein in Entlastung und sichtbar starke Schmerzen. Fesselkopf war geschwollen, Hufe kalt, kein Fieber. Meine Hoffnung, dass es “nur” ein Hufgeschwür sein könnte (er geht barfuß) erfüllte sich leider nicht. Notdiensthabende TÄ hat dies nach gründlicher Untersuchung ausgeschlossen. Verdachtsdiagnose: Bänder- oder Sehnenzerrung. Entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel gesprizt und Tensolvet-Verband angelegt. Die nächsten 3 Tage bekommt er oral Mittel um die Entzündung zu bekämpfen. Wenn er danach noch Schmerzen hat und lahmt müsste weitere Diagnostik angegangen werden (Ultraschall/CT) in Klinik. Wenn er wieder schmerzfrei und klar läuft, mit 5 Min. Führen auf hartem Boden beginnen, ca. 3 Wochen lang und es weiter beobachten, dann langsam 5 Min. Trab mit wöchentl. Steigerung um 5 Min. (lt. TÄ). Wie kann ich im günstigstem Fall (dass er in ein paar Tagen das Bein wieder voll belastet und klar geht) herausfinden, was es wirklich ist/war ohne die teure Diagnostik wie CT und/oder Ultraschall?
Am Freitagabend das letzte Mal geritten, da war alles normal. Gestern war er nur auf der Wiese und ist abends beim reinholen (lt. Stallbesitzer) völlig normal gelaufen. Heute morgen dann auf 3 Beinen gestanden und konnte nicht mehr gehen. Was könnte da passiert sein? Und was könnte es noch sein bzw. wer hat ähnliches erlebt oder ne Ahnung was es sein könnte?

(habe wohl zur Zeit die Vollserie erwischt 🙁 )

Traurige Grüsse, Mika

(33) comments

Add Your Reply
>