Komische Lahmheit, hat jemand von euch schon einmal ein MRT machen lassen?

By testadmin | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Hallo zusammen,

heute abend habe ich einen TA Termin, bei dem entschieden wird ob mein Pferdchen ins MRT muss oder nicht.

Ende Januar kam er abends plötzlich stocklahm von der Koppel, also wirklich stocklahm. TA kam mit Verdacht auf Hufgeschwür (Zangenprobe etc. positiv, konnten aber nichts finden zum aufschneiden, Pferd hat eine super dicke Sohle), haben dann angegossen, aber nichts gefunden. Ich hab ihn dann in die Klinik zum röntgen (wg. evtl. Bruch), die Röntgenbilder sind aber einwandfrei. Die Anästhesie der Sohle war positiv, also Verdacht auf Hufbeinprellung.

Habe das Pferd dann 2 Tage später mit heim, da war er im Schritt schon wieder klar (ohne Medikamentengabe) und im Trab tickerte er noch ein wenig. Haben dann ausgemacht das er auf ein kl. Stück Koppel kann mit Hufverband.
Am dritten Tag allerdings, da war irgendwas auf der Weide, er hat getobt (was er sonst eigentlich nicht macht) und kam lahm von der Koppel wieder, nicht so stocklahm wie beim ersten mal, aber gut lahm.

Haben uns dann entschlossen ihn drin zu lassen, Lahmheit war nach 3 Tagen im Schritt wieder weg, und ich habe ihn dann täglich auf weichem Boden spazieren geführt.
Nach 1 ½ Wochen war ich dann bei 30 Minuten, auf einmal lahmte er dann wieder urplötzlich. Hab ihn dann umgehend wieder in die Klinik gebracht.
Das Problem kommt immer noch von derselben Stelle, die Anästhesie umfasst allerdings die Sohle, den Strahlbeinschleimbeutel, einen Teil der tiefen Beugesehne und einen Teil des Hufgelenkes.
Hufbeinprellung wurde also verworfen, eine Entzündung vermutet, er bekam Cortison ins Gelenk (ein schwaches, das den Knorpel nicht angreift) und flüssig Equi sowie 2 Wochen absolute Boxenruhe.

Heute abend ist Kontrolltermin, mein Bauchgefühl sagt mir, er ist immer noch lahm im Trab. Mein TA meinte vor 2 Wochen, wenn er dann immer noch lahm ist, sollten wir über ein MRT nachdenken, da er einen Bänderschaden im Verdacht hat, bzw. eben etwas an den Weichteilstrukturen.

Ich hab mich schon mit einer Klinik in Verbindung gesetzt die ein MRT hat, meine Klinik macht nur Szinti, ich würde ja dann eine Überweisung bekommen.
Hat jemand schon mal Erfahrungen gemacht mit einem MRT?

Ich mein so ist das ja kein Zustand, und weiter abwarten will ich nicht, ich will schon wissen was genau das Problem ist da unten.
Man muss ja auch wissen, ist es sinnvoll ihn einfach mal 6 Monate weg zu stellen zum Heilen, oder muss er eine Therapie bekommen, harter Boden, weicher Boden…..

LG
Bellinchen

(44) comments

Add Your Reply
>