Wer kennt sich aus mit Rückgaberecht???

By Loreley78 | Bewegungsapparat, Lahmheiten

Hallo zusammen,

meine Freundin hat sich vor ca 6 Wochen ein Pferd gekauft ohne AU!!! Obwohl bei ihr bekannt war, dass ihr 2009 im re Sprunggelenk ein Chip entfernt wurde. Laut Vorbesitzer hatte sie seither keine Probleme mehr und war lahmfrei. Also wurde sie gakauft und kam in den Stall. Die Besitzerin der Stute ist Anfängerin und hatte mich gebeten ihr bei Beritt und Unterricht zur Seite zu stehen. In der 1. Woche hatte die Stute ein paar kleine Taktfehler… (1x) Ich habe sie nicht täglich belastet, weil mir auch die Zeit fehlte…Aber auf Dauer konnte man eben feststellen, dass sie nicht sauber läuft und sich ab und zu einlaufen muss…Ich hatte damals geraten einen Tierarzt zu holen, um abzuklären was da genau ist. Die Stute war aber dann auch wieder die letzten drei Woche als ich sie hatte lahmfrei. Schliesslich war es so, dass die Besitzerin selber so ne Angst bekam und sie entschied das Pferd zu verkaufen…Es wurde auch innerhalb zwei Wochen jemand gefunden, der heute eine AU bei der Stute machen hat lassen. Beugeprobe hinten rechts war so stark positiv, dass die Tierärtzin meinte, es sei schon chronisch bei ihr (re Sprunggelenk). Ich selber habe die Stute seit zwei Wochen nicht mehr geritten…sie wurde in den zwei Wochen voll und zwar richtig voll belastet und ich denke, das hat die Sache noch schlimmer gemacht.
Nun ist die Frage, kann man die Stute bei Altlast dem Verkäufer zurückgeben? Sie wurde von privat verkauft.
Bin dankbar um Euere Tips, lG… 😉

(32) comments

Add Your Reply
>